ab wann nuckel geben zur beruhigung

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schlumpfine2304 10.09.06 - 10:10 Uhr

hallo alle zusammen,
unser kleiner ist jetzt 11 tage alt und lässt sich ... selbst nach dem stillen ... nicht beruhigen. is ein nulli schon vertretbar'? eigentlich halt ich ja gar nichts davon, aber ich kann ihn doch nicht schreien lassen ...
danke.
lg a.

Beitrag von tagesmutti.kiki 10.09.06 - 10:22 Uhr

Hi,

probiere es doch einfach ob er ihn mag. Lainie hatte auch solch ein starkes Saugbedürfnis so das wir ihr nach dem Stillen ebenfalls den Nucki gegeben haben. Jetzt wo sie weis das sie auch noch Hände hat nimmt sie lieber zeige und Mittelfinger zum beruhigen.

LG KiKi mit Lainie*17 Wochen

Beitrag von rickchen81 10.09.06 - 10:26 Uhr

Hallo,

wollte eigentlich auch nicht so früh beginnen, aber Karlotta hat einen Nuckel, seit sie 6 Tage ist. Mit dem Stillen gab es keine Probleme - und ob jetzt nach ein paar Tagen oder ein paar Wochen damit begonnen wird, spielt doch auch keine Rolle.
Ich bin so froh, dass es Nuckel gibt, sonst wüsst ich gar nicht, wie die Kleine einschlafen sollte.

Ulrike + Karlotta (12 Wochen + 6 Tage)

Beitrag von birkae 10.09.06 - 10:35 Uhr

Hallo,

mein älterer Sohn hat bereits mit zwei Tagen einen Nuckel bekommen, da er mir die Brustwarzel blutig genuckelt hat...
Mein zweiter Sohn hat meine Warzen in Ruhe gelassen, bis er 4 Wochen alt war. dann wollte er auch zur Beruhigung an die Brust. als ich aber dann einen Nuckel rausgeholt habe, war es zu spät. er wollte das Ding nicht! Nun mutiert er leider zum Daumenlutscher#heul

Meinem Großen habe ich das Nuckeln am Tag ohne Probleme mit 13 Monaten abgewöhnt und auch in der Nacht mit 20 Monaten. Ich glaube nicht, dass ich beim Kleinen auch so leicht das Daumennuckeln abgewöhnen kann... Und dabei mag ich es überhaupt nicht, wenn ich Kinder von mind. 2 Jahren sehe, die immer noch am Daumen lutschen...

LG
Birgit

Beitrag von regeane 10.09.06 - 11:48 Uhr

Hallo!

Ich wollte erst auch keinen Schnuller, aber vor der Geburt habe ich dann den Satz gehört:
"Der Daumen ist immer dabei, und so schwerer abzugewöhnen." Und wenn ich daran denke, dass ich erst in der 2. Klasse mit dem Daumenlutschen aufgehört habe #augen ...
Ronja hatte deshalb von Anfang an ihren "Diddi", sie nimmt ihn aber mittlerweile auch NUR zum Einschlafen!
Und ich höre so oft Mamas fluchen, weil sie keinen Schnuller genommen haben und ihre Mäuse nur durch Nuckeln an Brust oder Finger zu beruhigen sind...
Die Entscheidung liegt natürlich bei dir, aber ein Schnuller ist meiner Meinung nach eine erlaubte, immense Erleichterung des Alltags!

Grüßle,
Regeane mit Ronja (*30.10.2005)