Hilfe! Baby 8 Monate- schläft nicht länger als 3 Stunden am Stück

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von almut 10.09.06 - 10:17 Uhr

Hallo,

mein Problem steht ja schon oben. Jonas ist 8,5 Monate alt, wurde 7 Monate gestillt, erhält Beikost und damit ich mich mit meinem Mann nachts abwechseln kann, kriegt er seit ein paar Wochen nachts die #flasche.
Beim Stillen hatten wir einen 3 Stunden Rhythmus- auch nachts!
Seit dem Jonas Milch aus der Flasche bekommt, ist er nachts noch öfter wach (hatte letzte Woche schonmal geschrieben).

Jetzt frage ich mich, ob alles in Ordnung ist mt ihm, denn er hat noch nie länger als 3 Stunden am Stück geschlafen. #schock
Insgesamt kommen wir auf höchsten 11 Stunden.......mit vielen Unterbrechungen versteht sich

20.00 ins Bett,
20.30 h Nucki wiedergegeben,
21.45 h Nucki,
23.00 h Milchflasche,
0.50 h Nucki,
3.45 h Nucki und dann Milch,
5.20 h Nucki und wieder Milch,
6.00 h aufgestanden,
9.20 - 10.00 h Morgenschläfchen

So war es letzte Nacht.

Hat noch jemand so ein Baby, das nicht viel schläft? Und was kann ich machen, damit es besser wird.

Ich bin müde, verzweifelt, ratlos und habe keine Ahnung was ich tun soll.#heul

Beitrag von speedy777 10.09.06 - 10:42 Uhr

Hallo,

das hört sich wirklich nach viel Arbeit an.
Wenn ich mir so deinen Nachtplan ansehe, dann befürchte ich, ist das Hauptproblem wohl der Schnuller. Habe ich jetzt schon mehrmals gehört von Bekannten. Vielleicht solltest du versuchen, den Schnuller durch ein "Schnuffeltuch" (Moltonwindel) zu ersetzen. Die kann er nicht verlieren und muß nicht ständig nach dir rufen. Auch die Milch braucht er in dem Alter nicht mehr unbedingt. Ich kann dir ein Buchtipp geben, aber die Meinungen dazu sind sehr gespalten. Es heißt: Jedes Kind kann schlafen lernen" von A. Kast-Zahn und H. Morgenroth. Ich kann nur sagen, dass ich von Anfang an, die Tipps befolgt habe und meine Kleine schon seit 3 Wochen mindestens von 19:30 bis 5:00 schläft, die letzten Nächte sogar bis 7 Uhr. Sie ist heute 11 Wochen alt und bekommt keinen Schnuller. Eine Bekannte hat es neulich gerade mit dem Buch probiert und innerhalb von 3 Tagen schläft der Junge (8 Monate) jetzt im eigenen Zimmer und auch durch.

Liebe Grüße
Alex

Beitrag von sparrow1967 10.09.06 - 10:57 Uhr

#augen zu Jedes Kind....
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&id=339995&pid=2236031&bid=9

http://home.qualimedic.de/~birgit.gutsche/ferbern3.htm

Dieses Buch sollte aus dem Verkehr gezogen werden!Von Anfang an die Tipps befolgt? Hammer.

Vielleicht sollte man sich mehrere Schlafempfehlungen ansehen....

http://www.eltern.de/mein_baby/baby_alltag/schlafstudie_ergeb.html?p=1

http://www.familienbett.de/

http://www.rabeneltern.org/schlafen/ammenmaerchen/schlafen-amm.shtml



sparrow

Beitrag von almut 10.09.06 - 13:19 Uhr

Hallo Sparrow,

wir praktizieren die Familienbettmethode, bzw Jonas Bett steht direkt an meinem, das Gitter von einer Seite haben wir abgeschraubt- so das wir alle Platz im Bett haben.....

Er schläft gut und alleine ein, manchmal auch auf dem Arm.....

.....nur wacht er nach spätestens 3 Stunden wieder auf. Er kriegt seine Milch, auch nachts.....(und auch nicht mehr verdünnt#hicks)

....tagsüber schläft er wenn´s hoch kommt noch 2 x ne halbe Stunde

Ist das denn normal, oder liegt was püathologisches vor? Vielleicht ist das Bett auf ner WASSERADER oder er hat einen Wirbel verschoben, oder ???????

Ich werde wohl mal zum Ostheopaten gehen....
Ich kann nämlich einfach nicht mehr.#schmoll

Bianca

Beitrag von almut 10.09.06 - 13:11 Uhr

Hallo Alex,

danke für deine Antwort und den Buchtipp. Leider halte ich gar nichts von der Methode und Jonas schreit ja auch nicht und hat keine Probleme mit dem Einschlafen.
Er schläft einfach nur nicht durch bzw. hat nur sehr kurze Schlafphasen.....Ich dachte, es ist vielleicht was nicht in Ordnung mit ihm, weil mir 3 Stunden einfach sehr kurz erscheinen....
Naja, vielleicht gehe ich mal zum ostheopaten mit ihm und lass ihn mal untersuchen......

#blume
Bianca

Beitrag von sparrow1967 10.09.06 - 11:01 Uhr

Warum gehst du dann nicht wieder zum stillen über nachts?
Er braucht dich und die Brust scheinbar noch- gerade in der Nacht. ISt auch legitim in dem Alter....


Hier mal ein par Tipps:

zum ersten: Bitte vergiß das Buch: jedes Kind kann.... Ein paar Erfahrungsberichte:
http://home.qualimedic.de/~birgit.gutsche/ferbern3.htm


und hier zum schlafen:
http://www.familienbett.de/

http://www.eltern.de/mein_baby/baby_alltag/schlafstudie_ergeb.html?p=1

Beitrag von almut 10.09.06 - 13:26 Uhr

Kann ich denn jetzt einfach wieder mit dem Stillen anfangen?

Habe es aufgehört, weil so mein Mann auch nachts aufpassen kann und ich auf der Chaoch mal mehr als 2-3 Stunden Schlaf bekomme.

Und auch als ich noch gestillt habe, war sein Rhythmus alle 3 Stunden.....

Bianca

Beitrag von sparrow1967 10.09.06 - 21:14 Uhr

Du stillst ihn noch am Tage, oder überhaupt gar nicht mehr?
Also ICH würde ihn einfach mal anlegen ;-)..probieren geht über studieren.

Mit Wasseradern kenne ich mich leider nicht aus. Aber der Gang zum Ostheo ist mit Sicherheit gut!! Vielleicht quält ihn wirklich etwas!


sparrow

Beitrag von tonip34 10.09.06 - 11:18 Uhr

Hi, nochmal Danke fuer die Rezepte. Dein Essens und Schlafplan koennte von mir sein, Jonn ist seit der Flasche auch sehr sehr oft wach, ich bin auch nur noch muede , heute Nacht war er NUR 3 mal wach ...weiss auch nicht was ich machen soll , kann ihn nicht schreien lassen, dann ist das ganz Haus wach und ich eh schon mit den Nerven am Ende ...
Hoffe das das nur ein Phase ist !!

Lg Toni

Beitrag von almut 10.09.06 - 13:52 Uhr

Hallo Toni,

nur das die "Phase" schon acht Monate anhält#augen, .....da fang ich doch fast lieber das Stilen wieder an, da muss ich nachts wenigstens nicht durch die kalte Wohnung#hicks
(naja, so kann ich mich wenigsten mit meinem Mann abwechseln)

#kratz#gruebel#gaehn#heul
Bianca

Beitrag von kuschelgirl 10.09.06 - 12:37 Uhr

Hallo Almut,
wir hatten bis Mitte der Woche auch so Probleme. Unser Sohn ist am Donnerstag 6 Monate alt geworden. Er war von Beginn an ein äußerst schlechter Schläfer. Anfangs haben wir ihn nur umhergeschleppt, da er ständig gebrüllt hat (Blockade Ileosacralgelenk). Abends wurde auch im 3h Takt teils nach 11/2h gestillt. Ich habe im vergangenen Monat mit der Beikost angefangen. Da wurde es noch schlimmer, er war dann jede Nacht ca. 2h und länger komplett wach wie ausgeschlafen. Tagsüber hat er nur geschlafen wenn er auf mir lag. #schock Und die letze Zeit auch nur mir Gebrüll. An das Kinderbett war gar nicht zu denken. Ich habe mir dann überlegt, dass es so nicht weitergehen kann. Und da er eh weint beim Einschlafen tagsüber habe ich mich für das Kinderbett entschieden. Ich habe mir unter www.beebie.de (Schlafstörungen 6 Monate) die Tipps durchgelesen und bin genauso vorgegangen. Die ersten zwei Tage liefen ein paar Krokodilstränen. Seitdem schläft er problemlos am Tag ohne Gemecker und ohne Weinen. #freu Außerdem ist mir aufgefallen, dass mein Sohn tagsüber eine Mahlzeit zu wenig ißt. Seitdem wir tagsüber eine Mahlzeit mehr geben, er tagsüber alleine schläft, schläft er nachts viel besser und ruhiger. Irgendwie hat sich die Schlafqualität verbessert. Er wird jetzt einmal in der Nacht wach, da muß ich nur kurz den Kopf streicheln und er schläft weiter. Eine Mahlzeit braucht er gar nicht mehr. Sonst konnte er auch tagsüber nie länger wie 30 Min. alleine schlafen, er kam nicht alleine in die 2. Schlafphase.. Innerhalb der paar Tage hat sich das auch geändert und er schläft mittags knapp 2h. Er schläft jetzt vormittags 45 Min, mittags ca. 2h und gegen späten Nachmittag nochmal 45 Min., d.h. er schläft tagsüber 3,5h. Abends bekommt er jetzt gegen 20.30 seinen Abendbrei und geht dann gegen 21.00/21.30 schlafen. Die letzten Tage hat er bis 06.30 geschlafen. #huepf #huepf #huepf #huepf Ich hätte nie gedacht das wir so schnell eine Veränderung hinbekommen. Ich habe ein halbes Jahr max. 4h in der Nacht geschlafen. Ich blühe wieder richtig auf und tagsüber die Zeit wo der Kleine schläft habe ich endlich für mich.

Vielleicht liegt es bei Euch ja auch an so grundlegenden Dingen tagsüber nicht ausreichend gegessen, nicht alleine schlafen gelernt.....Habe ich mich tagsüber nicht mit ihm hingelegt, hat er kein Auge zugetan, und die Nacht trotzdem ganz schlecht geschlafen.#schmoll Mir kommt es bei uns so vor als wenn das Nachts schlafen mit dem Schlafen tagsüber zusammenhängt. Jezt schläft er auch schon seit über einer Stunde.
Drücke Dir die Daumen, denn ich weiß wie anstrengend das ist.

Beitrag von almut 10.09.06 - 13:49 Uhr

Hallo,

wo genau finde ich denn die Tipps, die du befolgt hast.....

hört sich nämlich genauso an, wie bei dir....

....allerdings essen tut Jonas genug#mampf. Ich frag mich, wo er all das Futter hinsteckt.....
(Morgens: Milch, mittags: Brei; nachmittags: Obst; abends Milchbrei; vor dem Schlafen Milchflasche; nachts 1-2 Milchflaschen#augen)

Bianca

Beitrag von kuschelgirl 10.09.06 - 15:15 Uhr

Hallo Bianca,
hier ist der link:

http://www.beebie.de/service/Erziehung/schlafprobleme.htm

am Ende der Seite kannst Du noch auf 6 Monate gehen. Mein Sohn schläft immer auf der Seite ein, daher habe ich mich für die Einschlaftechnik sanftes Klapsen entschieden (hatte meine Hebamme anfangs immer gemacht wenn er so schlimme Brüllattacken hatte) Bei einem Seitenschläfer kann man das gut bewerkstelligen. Dann ziehe ich die Spieluhr auf und singe noch einmal lalelu und mache noch falls er wach ist schsch. Das Klapsen brauchen wir schon fast gar nicht mehr. :-) Ich ziehe jetzt auch immer den Schlafsack an, damit er weiß jetzt ist Schlafenszeit. Auch das geschieht mittlerweile ganz ohne Gemecker. Manchmal schaut er mich ganz seelig an, als wollte er sagen endlich schlafen. Jetzt wo ich sehe wie toll das klappt mache ich mir schon Vorwürfe, dass wir ihm nicht vorher die Möglichkeit gegeben haben Schlafen zu lernen. #schmoll Meistens schläft er schon bevor ich mit meinem Programm, singen und schschsch durch bin. Er ist wie ausgewechselt. #huepf#huepf#huepf

Wenn er übermüdet ist wehrt er sich gegen das hinlegen, im Text ist auch beschrieben, dass man die Babys sanft an den Schultern hinlegen soll. Das mache ich genauso wie es dort steht, gehe ganz dicht mit dem Gesicht an seines und mache direkt an seinem Ohr schschsch. Und dann schläft er ratzfatz ein. Klappt super. #freu

Unser Essensplan sah glaube ich fast genauso aus:

8.00 200 ml Milch
13.00 190g Mittagsmenue
17:00 200g Abendbrei
20:30 180 ml Milch
03.00 200 ml Milch
(dann kurzzeitig wieder 01.00 Milch)

Eine Ernährungsberaterin meinte, dass er vormittags zu wenig bekommt. D.h. er bekommt jetzt tagsüber die 03.00 Mahlzeit und ist rundherum zufrieden.
Falls Du noch Fragen hast kannst Du Dich gerne melden.

Liebe Grüße und viel Erfolg
Claudia

Beitrag von kuschelgirl 10.09.06 - 15:25 Uhr

Hallo Bianca,
habe noch etwas vergessen. Mein Sohn ist ja auch immer nach 30 Min. tagsüber wach geworden, ich habe mich die ersten Tage in unmittelbarer Nähe aufgehalten, so dass ich sofort zur Stelle war wenn er anfing zu weinen. Bin dann an s Bett habe schsch gemacht ggf. lalelu gesungen. Manchmal hat er mich angegrinst und ich dachte schon er ist ausgeschlafen. Hat sich dann aber so gut wie gar nicht bewegt und ist dann binnen 5 Minuten wieder eingeschlafen.

Mittlerweile klappt es ja auch schon häufig das er länger als 1h schläft. Dort steht auch das man die Kinder wenn sie vor einer Stunde wach werden, erneut versuchen soll in den Schlaf zu bringen. Momentan warte ich einen Moment ab, ob er von selbst wieder in den Schlaf kommt, und wenn ich merke irgendetwas stört ihn, dann gehe ich schnell hin.

Übrigens führe ich ein Schlaf-und Essensprotokoll. Das hilft am Anfang schon bzw. es fallen einem gewisse Dinge glaube ich schneller auf.

Liebe Grüße
Claudia

Beitrag von almut 10.09.06 - 17:36 Uhr

Dankeschön für die ausführliche Antwort.....#herzlich

Schönen Sonntag noch....

Bianca