Autofinanzirung mit Schlußrate

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von ina4ka 10.09.06 - 10:43 Uhr

Hallo,

wir wollten uns ein größeres Fahrzeug zulegen. Wir müssten eine Finanzierung machen ca. 16950 EUR.

Jetzt bietet uns das Autohaus eine Finanzierung für 24 Monate mit Schlußrate an, bei einem 6,99 % Zinssatz.
Wir würden dann 150 EUR im Monat bezahlen.

Jetzt habe ich dies ausgerechnet,
wenn ich 150 EUR bezahle dann zahl ich in 24 Monaten einen Betrag von 3600 EUR erst ab ohne Zinsen.
Und die Schlußrate würde dann betragen 13350 EUR.

Oder rechne ich dies falsch?
Was ist günstiger mit Schlußrate oder ohne?
Weiß nicht was ich machen soll.


Muss man eigentlich für die Schlußrate auch Zinsen zahlen?
Kann ich die Schlußrate dann weiter finanzieren, ich kann bestimmt nicht in 2 Jahren diesen Betrag zusammen kratzen.

LG

Irina

Beitrag von heuflo 10.09.06 - 11:57 Uhr

Hallo Irina,


wenn ich dir einen Tip geben darf. Mach bloß keine Schlußrate die sooo hoch ist. Du mußt ja auch mal damit rechnen, daß du aus irgendwelchen Gründen die jetzigen Raten nicht zahlen kannst. Jetzt mal gesponnen. Du müßtest das Auto verkaufen, und hast dann noch so ne riesen Schlußrate. Meißt bekommst du nie das raus(beim AutoVerkauf) was beim Kredi noch zu zahlen ist.
Also wenn du eien Schlußrate machst, dann rechne durch ob das Auto nach der regulären Abzahlung d.h. wenn die Schlußrate fällig ist, auch mindestens noch soviel wert ist. sprich 13000Euro oder so. Und wenn du dann die Schlußrate nicht auf einmal hast, mußt du ja wieder nen Kredi aufnehmen. Und da sind die Zinsen dann hoch. Also überlegt euch das gut. Entweder ihr müßt den Vertrag dann länger machen, daß ihr mehr Zeit habt zum abzahln( das ihr mit 150Euro im Monat hinkommt), oder ihr legt die monatlichen Raten höher.
Ich hoffe ich konnte dir helfen.
Viel Spaß beim Auto Kauf:-)

Beitrag von rudi333 10.09.06 - 12:00 Uhr

Die Zinsen sind bei einer "Ballonfinanzierung" (die mit Schlußrate) meist etwas besser als für eine "normale" ohne Schlussrate.

In dem Zusammenhang wäre wichtig zu wissen, ob Ihr das Auto länger als 2 Jahre behalten wollt und evtl. mehr als 150 Euro monatl. zahlen könnt. Dann würd ich dazu raten, gleich eine Finanzierung über den gesamten Fahrzeugpreis zu machen (auf 5 oder 6 Jahre), weil die Zinsen langfristig gesehen ansteigen werden. Die Konditionen bei Anschlussfinanzierung in 2 Jahren sind dann wesentlich schlechter und ihr zahlt letztendlich vielleicht 2000 Euro mehr (insgesamt gesehen)

Beitrag von rotihex 10.09.06 - 12:00 Uhr

6,99% ist sehr hoch! ZZ werden Finanzierungen ab 0,9% angeboten.

Deine Rechnung stimmt nicht ganz. Du bezahhlst insgesamt 3600€ in 24 Monaten. Da sind aber schon Zinsen drauf. Das bedeutet, die Schlußrate wird höher sein.

Auf die Schlußrate kommen keine Zinsen, sofern du sie in einem bezahlen kannst. Die Schlußrate kannst du normalerweise weiterfinanzieren (frag aber zur Sicherheit nochmal im Autohaus nach).

Bei einem niedrigen Zinssatz würde ich das tun, aber bei solch einem hohen und der kurzen Laufzeit wird sich das nicht lohnen.

Ich habe gerade auch so eine Finanzierung abgeschlossen. Vorteil ist die niedrige monatl. Rate und du kannst das Auto nach den 2 (bei mir 4) Jahren zurückgeben.

Meine Konditionen sind wie folgt:
NP: knapp 17000€
Darlehenssumme: ca. 13000€
Raten: 48x126€
Schlußrate: 7300€

Beitrag von kerstinmitlea 10.09.06 - 16:38 Uhr

Die 0,9% Zinsen sind doch Augenwischerei! Im Kleingedruckten steht dann meisten ne Anzahlung von knapp einem Drittel des Kaufpreises usw. Zahlst Du weniger an bekommst Du auch den günstigen Kaufpreis nicht.

Verdienen tun die immer!

Beitrag von rotihex 11.09.06 - 10:54 Uhr

Wieso sind 0,9% Augenwischerei?

Also, wir haben den Preis verhandelt, konnten uns dann aussuchen, wiviel wir anzahlen möchten und auf den Restbetrag sind dann 0,9% Zinsen gekommen.

Beitrag von rudi333 10.09.06 - 12:03 Uhr

Noch was vergessen:

Die Verkäufer raten grundsätzlich zur Finanzierung mit Schlussrate, weil die monatl. Rate schön niedrig ist und denen noch zus. eine schöne Provision einbringt. Das Fahrzeug hat nach 2 Jahren (wenn es ein NW ist) vorraussichtlich 40% an Wert verloren, diese Summe habt ihr in dem Moment aber noch lange nicht bezahlt.

OK?

Beitrag von smily2 10.09.06 - 13:28 Uhr

Ich denke, bei dem Zinssatz ist es ein Gebrauchtwagen. Schau mal bei der DiBa, da könnt ihr eine Laufzeit bis 84 Monate nutzen.

https://www.ing-diba.de/main/kb/autokredit/produktinfos/

Die letzte Rate würde unter Berücksichtigung der Zinsen bei euch 15480 € betragen. Im ersten Jahr fallen alleine 1150 € Zinsen an, ihr zahlt also kaum etwas ab.

Beitrag von manavgat 10.09.06 - 14:15 Uhr

Das ist total bescheuert!

Der Wagen verliert mehr an Wert, als Du in dieser Zeit zurückzahlst. Meiner Meinung nach ist das der direkte Weg in die Verschuldung.

Gruß

Manavgat

Beitrag von mm1902 10.09.06 - 23:31 Uhr

Hallo!
Muss es denn unbedingt ein Neuwagen sein?
Wir fahren einen gebr. Opel Zafira und zahlen 200 Euro im Monat.
Gruß
M.