kann man wirklich nicht überfüttern?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von poulette 10.09.06 - 11:06 Uhr

hallo,

marylou ist jetzt fast 5 wochen alt. nachdem anfangs (ca 2 wochen nach geburt) eine woche das gewicht stagnierte und mir ein (pseudo)-hebamme schon fast zufüttern diktieren wollte, hat sie nun in 28 tagen fast 1 kilo zugenommen!! #freu sie trinkt schon recht oft (ca 12 mal am tag), besonders abends. da will sie fast jede stunde an die brust und ich denke fast, dass sie überhaupt kein sättigungsgefühl hat. ist das möglich? #gruebel manchmal isst sie so viel, dass sie es danach in einem grossen schwall erbricht. bisschen was aus dem mund läuft ja fast immer danach raus, aber so? ist das auch noch normal? und meist hat sie danach wieder hunger. #augen

soll ich lieber versuchen, ihr anstatt der brust erstmal einen schnuller anbieten, um zu schauen, ob sie nur ein saugbedürfnis hat oder richtigen hunger? habe sÄuglinge schon sowas wie ein sÄttigungsgefühl?

lg poulette

Beitrag von schmusi_bt 10.09.06 - 11:34 Uhr

Hallo,

so eine Zeit hatte felix auch mal ... aber er hat das was zu viel war immer wieder erbrochen beim Bäuerchen machen . Ich denke nicht das man die Kleinen überfüttern kann ! Sie braucht es eben.

Schmusi mit Max und Felix

Beitrag von frido2004 10.09.06 - 13:55 Uhr

hallo

wir haben auch so einen nimmersatt zu hause. leider gibt es babys die kein sättigungsgefühl haben und immer essen könnten (zustimmung hebi + kia) wir geben nach der flasche unseren elias immer den schnuller, dann beruhigt er sich ganz schnell oder wir versuchen es nach der mahlzeit mit tee (will er nur nicht immer).
ich finde das mit dem erbrechen danach nicht so gut, dann lieber aufhören zu füttern und den schnuller geben.
es kann auch sein das er sich daran gewöhnt soviel zu essen und danach zu erbrechen. hol dir doch noch ne zweite meinung ein (hebi oder anderer kia).

lg ines

Beitrag von kleine_kampfmaus 10.09.06 - 17:06 Uhr

Hallo Poulette,

war bei Maximilian am Anfang auch so, habe ihn auch fast halbstündlich gestillt. Mit MuMi kannst Du wirklich kein Kind überfüttern, also zu dick füttern wie bei Flaschennahrung (die schwemmt auf!).

Im Zweifel kommt das, was sie zuviel trinkt einfach wieder raus ;-) So ists bei Maxi zumindest!

Im übrigen, es pendelt sich ein! Wir haben jetzt zumindest vormittags einen 3 - 4 Stunden Rhytmus.

LG
Kleine Kampfmaus + Maximilian (19.04.06)