Hat er wirklich den Maxi-Cosi kaputt gemacht?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von bea20 10.09.06 - 13:49 Uhr

Hallo,

folgendes Problem. Vor 2 Wochen waren wir auf einem Kindergeburtstag. Es waren auch Bekannte mit Baby da und der Babysafe Römer stand in der Küche wo wir auch waren... Mein Sohn, 2,5J. spielte kurz mit dem Maxi Cosi und plötzlich war oben das Kopfteil ab. Die Eltern dann sofort, ach das meldet ihr doch gleich eurer Versicherung und sie kauft sich morgen gleich nen neuen...#schock Sorry, ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Maxi den Sitz kaputt gemacht hat, der Sitz sollte doch auch einen Verkehrsunfall stand halten, oder#kratz?? Jedenfalls ist es nun so, das Maxi ja unter 7 ist, d.h. deliktunfähig ist immer eine SB von 150€ dabei... OK, das mit der Haftpflicht hat sich erledigt. Ich habe dann zu ihr gesagt, sie soll doch wenigstens mal in dem Laden nachfragen, ob das nicht auf Garantie geht oder sò? Der Sitz ist grade mal 4 Mon. alt... Klar ich würde mich auch ärgern, aber ich würde zumindest versuchen daraus einen Garantiefall zumachen, und nicht gleuch nen neuen kaufen... Und solange bekommt man ja auch nen Leihnsitz!Der alte hätte ihr eh nicht gefallen!!
Tja nun steh ich da, mein Mann sagt, er bezahlt den nicht, das sieht er gar nicht ein, das kann nicht sein das Max den kaputt gemacht hat. Und gestern habe ich von ner Freundin erfahren, dass sie voll über und schimpft, das wir zu blöd wären und den Sitz nicht zahlen würden. Ich habe mir schon gedacht, ob ich nicht mal in das Geschäft gehe und versuche den umzutauschen? Dann soll sie ihn meinetwegen bei EBAY oder sonst wo verkaufen!!
Ahhh das stinkt mir alles so:-[:-[:-[

LG Bea+Max

Beitrag von contenance 10.09.06 - 13:58 Uhr

Wie/was hat denn euer Sohn mit dem Babysafe gespielt? WEnn nur ein wenig dran rumgefummelt hat, kann der doch kaum kaputt gehen. Wenn er ihn rumgeschmissen hat, mit irgendwas drauf rumgekloppt hat, dann sieht das vielleicht anders aus. Also was genau ist denn kaputt????

Beitrag von bea20 10.09.06 - 14:02 Uhr

Er hat ihn weder rumgeschmissen sonst noch was. Er hat sich wohl oben an dem Kopfteil festgehalten um das Ding zu schaukeln. Und dann ist am Kopfteil das Styropor abgerissen...

Beitrag von contenance 10.09.06 - 14:08 Uhr

Hm...wenn das Styropor abgerissen ist...würde ich vermutlich auch verlangen, dass das irgendwie vom Verursacher repariert oder ersetzt wird. Aber geh doch selber mal zu einem Fachgeschäft und schildere, was passiert ist und ob das tatsächlich so leicht kaputt zu machen ist oder ob da schon vorher etwas kaputt gewesen sein MUSS? Mir kommt das komisch vor!

LG
Contenance

Beitrag von cyber4711 10.09.06 - 14:33 Uhr

hallo bea...


ich hatte auch mal einen maxi-cosi von chicco..da ist auch das steropor gebrochen ...da habe ich kleber genommen und es wieder geklebt...und es ist ja auch noch ein schutz / bezug drüber ...oder sitzt das kind auf dem steropor ?
deswegen würde ich an eurer stelle keinen neuen sitz bezahlen ? oder hat dein sohnemann das plastik surchgebrochen? wenn das auch noch der fall ist haben deine bekannten einen schrott sitz gekauft.....
sowas würde auch ich erstmal auf garantie machen ...!
da kann ich nur den kopf schütteln..daas manche elter so uneinsichtig sind mein gott bei kinder passiert mal eben was...
was machen denn deine bekannten wenn mal was richtiges ! passiert....!

lg bianca

ich wünsche dir dafür noch starke nerven..... #freu

Beitrag von bea20 10.09.06 - 14:46 Uhr

Hallo,

es ist nur das Styropor ab! Wenn man es klebt entspricht es nicht mehr der DIN!
Ja danke, bin gespannt was daraus noch so wird...:-[

Beitrag von cyber4711 10.09.06 - 14:50 Uhr

hi.....

aber es ist nur !!! das steropor das hat ja nichts mehr mit der sicherheit des sitztes zu tun ..das steropor dient doch nur dazu damit das baby nicht gleich auf dem plastik sitzt....nunja...würde mich mal interessieren wie die sache ausgeht....!
lg bianca

Ps: wenn nicht sage der versicherung das du es warst....!

Beitrag von bea20 10.09.06 - 14:51 Uhr

Habe ich mir auch schon gedacht, aber das kann ich doch jetzt nicht bringen, die kennen den Fall ja schon mit Max! Oder???

Beitrag von cyber4711 10.09.06 - 14:58 Uhr

mhhh gute frage.......wenn du einenguten bezug zu deinem versicherungsfritzie hast und ihm den fall schilderst..evtl klappt es ja....!fragen kostet nichts....!
als mein grosser klein war hat er uch von oma die brille total verbogen das sie schrott war..aber wir haben es anstandslos ersetzt bekommen....er wollte nicht mal die brille sehen... und er war auch erst 3 jahre.
evtl. ist es zwischen den versicherungen verschieden?
wir sind bei der axa..
lg

Beitrag von monaeaush 10.09.06 - 15:10 Uhr

Unser Maxi ist Baujahr 1994 (!) und da ist noch nie was kaputt gegangen #kratz Da kommt jetzt das 5. Kind rein, da ist gar nichts. Selbst Sascha, der inzwischen über 3 Jahre alt ist, spielt ab und an damit - und das nicht gerade mit Samthandschuhen.

Ich glaube, die Freundschaft hätte sich für mich gegessen.

Sie soll das Teil in den Laden zurückbringen ... Produktionsfehler oder Garantiefall.


Lg Mona

Beitrag von sobinichnunmal 10.09.06 - 17:12 Uhr

Hallo,


bevor du Versicherungsbetrug begehst oder sonst was, würde ich einfach mal mit der "Freundin" sprechen. Ihr sagen, was du über die Sache denkst, auch dass du gehört hast, dass sie lästert etc. Und versetze dich mal in ihre Lage: Sie hat nun einen kaputen Sitz, der evtl. nicht verkehrstauglich ist. Muss einen neuen Kaufen, erstmal muss sie den bezahlen. Dass sie vielleicht sauer ist und über euch schimpft, weil sie der Meinung ist, ihr wollt euch davor drücken, für den Schaden, den euer Sohn angerichtet hat, nicht gerade stehen wollt. Wäre es dir passiert, wärst du auch sauer...

Ich würde ihr sagen, dass du ja bereit wärst, für den Schaden gerade zu stehen, denn schliesslich kannst du nicht ausschliessen, dass dein Kind es kaput gemacht hat. Aber dass es doch ein Fall für die Garantie ist und dass sie erstmal probieren soll, den im Laden, wo sie ihn gekauft hat, umzutauschen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Laden da Probleme macht, wenn der Sitz ja noch so neu ist.

Bei unserem Maxi Cosi Priori (also dem Folgesitz) ist das Steropoer auch gebrochen, ich war es selber. Das war auf der einen Seite angeklebt, stand aber etwas über und ich hab mich da draufgestützt. WIrklich ohne groß Gewalt anzuwenden oder so. Vielleicht ist es deinem Kleinen auch passiert.

Ich muss sagen, ich finde deine Einstellung nicht ganz in Ordnung. Du kannst nicht beweisen, dass der Sitz vorher schon defekt war und auch nicht, dass dein Kind es nicht war. Dein Kind hat nunmal definitiv mit dem Sitz gespielt. Danach war er definitiv kaput. Und da steht es doch ausser Frage, dass du für den Schaden aufkommen musst. Auch wenn die Besitzer direkt sagen von wegen Versicherung und ich fand den Sitz eh doof, das sind ja keine Beweise dafür, dass sie es fingiert haben. Wenn man etwas kaput macht, muss man auch dafür gerade stehen. Ärgerlich, klar, aber wenn dir jemand was kaput macht und dann sagt, ich zahl dafür nicht, wärest du auch sauer!

Gruß Anne

Beitrag von cecile23 10.09.06 - 19:10 Uhr

*Ich habe mir schon gedacht, ob ich nicht mal in das Geschäft gehe und versuche den umzutauschen?*

Genau so würde ich es machen. Geh zu ihr entschuldige dich vielleicht noch mal für die Umstände und biete ihr an das du mit Sitz und Bon in das Geschäft gehst und versuchst den Sitz umzutauschen.

Beitrag von luke05 11.09.06 - 11:51 Uhr

Hallo,

was sind denn das für Freunde, die gleich mit Versicherung ankommen.
Und du mußt ja einen ganz kräftigen Max haben, der ein Maxi Cosi kaputt macht.
Tut mir leid, aber die Freundschaft würd ich sausen lassen.
Der Freund vom meinen Sohn, macht mir andauernd irgentetwas kaputt, aber es sind Kinder, die können sowas noch nicht einschätzen.
Ich sage immer, lieber materielle Schäden als körperliche.

Naja, Leute gibts.

LG nadine

Beitrag von sobinichnunmal 11.09.06 - 14:16 Uhr

Sorry, wenn du dir ständig Sachen kaput machen lässt und es dir egal ist, dann hast du anscheinend zu viel Geld oder deine Kinder / Kinder der Freunde werden nicht genug beaufsichtigt bzw. habe nicht gelernt, mit Sachen ordentlich umzugehen.

Wenn ich wo was kaput mache, dann muss ich dafür gerade stehen und wenn mein Kind was kaput macht, muss ich ebenfalls dafür gerade stehen.

Evtl. war die Babyschale ja schlecht verarbeitet, was dann ja ein Garantiefall wäre, dann wäre sie auch von einem kleinen Kind kaputzubekommen. Und dass die Freunde den Schaden ersetzt bekommen wollen, das ist doch wohl nachvollziehbar, kostet ja nicht gerade wenig, so eine Babyschale. Vielleicht ist die Babyschale nun nicht mehr verkehrssicher. Das hat doch nix mit "blöden" Freunden zu tun. Dass sie direkt mit der Versicherung kommen, das ist doch OK, dafür gibt es ja Versicherungen. Hätten ja drauf bestanden, dass die Eltern das Geld sofort rausrücken, das hätte ich zum Beispiel daneben gefunden.

Ich kann echt nicht verstehen, dass es euch gleichgültig ist, wenn andere euch was kaput machen. Oder dass ihr nicht dafür gerade stehen wollt, wenn ihr was kaput macht.

Was macht ihr denn, wenn ihr in ein anderes Auto fahrt? Fahrt ihr dann schnell weg und begeht Fahrerflucht?

Gruß Anne

Beitrag von luke05 13.09.06 - 22:57 Uhr

Das hat doch mit Gerade stehen oder Gleichgültigkeit nichts zu tun. Und der kleine von meiner Freundin, hat noch nichts gravierendes kaputt gemacht, das man so einen Affen daraus macht muß. Wäre es was teures oder sonstiges würde ich auch anders reagieren. Aber nicht meine Freuindin zur Versicherung schicken.Entweder hat sich die Ausgangsposterin nicht richtig ausgedrückt, oder der kleine hatte enorme Kräfte. Wenn ein Maxi Cosi schon bei Kinderhänden kaputt geht, wie wäre es denn dann bei einen Unfall. Da sollten sich lieber die Bekannten Gedanken machen, was sie für einen Schund gekauft haben. Vielleicht habe ICH mich auch einfach nur falsch ausgedrückt. Und Blöde Freunde habe ich auch nicht geschrieben. Und was soll das mit der Fahrerflucht????