Haarausfall seit ich nicht mehr voll stille

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von melanie1204 10.09.06 - 14:02 Uhr

Hallo ihr Mamis,

wer hat(te) ähnliche Probleme und kann mir Ratschläge geben? Ich bin wirklich grad sehr verzweifelt. Seit gut drei Wochen stille ich meinen kleinen Schatz nur noch morgens und abends, da ich seit 01.09. wieder arbeiten bin. Er bekommt tagsüber die Flasche vom Papa. Etwa zur gleichen Zeit wie das Abstillen, hat auch der Haarausfall angefangen...ich hab bei jedem Haarekämmen soviele Haare in der Bürste, wie sonst nach einer Woche.
Meine Haare liegen überall in der Wohnung rum. Wenn ich Niklas auf dem Arm habe und er bekommt meine Haare zu greifen, ist es nicht selten, dass er bis zu 10 Jahre gleichzeitig in der Hand hat...

Ich merke auch schon, dass sie weniger werden - mein Freund sagt, man würde es noch nicht sehen. Bitte, wer kann mir helfen? Was kann das sein? Zu welchem Arzt geht man denn eigentlich mit solch einem Problem (Allgemein oder doch Frauenartzt wegen der Hormone?)?

Dankeschön, die verzeifelte Melanie mit Niklas *08.05.2006

Beitrag von melanie1204 10.09.06 - 14:03 Uhr

10 Haare meinte ich natürlich...bin schon voll verwirrt. Sorry

Beitrag von jindabyne 10.09.06 - 14:10 Uhr

Hallo Melanie,

falls es Dich beruhigt, es liegt nicht am Abstillen, sondern daran, dass nach drei-vier Monaten die SS-Hormone aus dem Körper verschwinden. Diese Hormone haben bewirkt, dass Dir in der SS weniger Haare ausgefallen sind. Dafür verlierst Du sie jetzt #schmoll

Mir gehts genauso, jeden morgen quillt meine Haarbürste über #augen und ich hoffe, dass sich das bald wieder gibt...

Ich fürchte, da müssen wir jetzt durch #heul, aber es wird bald besser werden :-)

LG Steffi

Beitrag von witch71 10.09.06 - 14:11 Uhr

Bei mir wars damals bei Töchterchen um den dritten Monat herum (gegen Ende), dass mir die Haare so ausgefallen sind.

Begründet liegts daran, dass sie in der SS nicht so ausfallen (tatsächlich ist es jetzt auch wieder so, hatte kaum Haare verloren). Somit hat man "mehr" Haare, als normal. Danach kommt die Hormonumstellung.. und ich habe sicher auch gut die Hälfte meiner geliebten Haare verloren. #heul
Allerdings war ich nicht kahl oder löcherig, also wars normal. Reguliert hat es sich auch wieder irgendwann auf das normale Haarausfall-Maß. Schockiert war ich allerdings auch..

Wende Dich zunächst mal an eine Hebamme oder den Frauenarzt, ob die Dich beruhigen können. Ansonsten sollen die Dir sagen, wer Dir helfen kann, falls es doch schlimmer ist, als normal.

Beitrag von fine2000 10.09.06 - 14:20 Uhr

Das ist ganz natürlich und liegt NICHT am abstillen. Bei mir fing der Haarausfall auch etwa 3-4 Monate nach der Geburt an. Das ging dann über mehrere Monate. Inzwischen ist es wieder besser geworden...ganz ohne kahle Stellen, obwohl ich mich auch gefragt hab, woher die vielen Harre kamen ;-)

Keine Sorge, das läßt wieder nach. Kann aber noch bis Weihnachten dauern #augen

Lg,
fine