Brauche dringend Hilfe! Sie schreit Brust nur an, hat keinen Hunger!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lana7 10.09.06 - 15:16 Uhr

Hallo!

Ich bin völlig ratlos und verzweifelt und traurig :-(.
Gestern Abend gab es ganz normal Abendbrei mit anschließendem Stillen. Doch seit dem schreit meine Kleine nur, wenn ich sie stillen will. Vom Löffel schlabbert sie die Muttermilch weg. Aber meine Brust rührt sie nicht an und fängt an zu schreien, wenn sie merkt, was ich will. Ansonsten ist sie aber total gut drauf, munter und ganz normal. Als hätte sie weder Hunger noch Durst. Aber das kann doch nicht sein, dass sie den ganzen Tag keinen Hunger hat, das hatten wir noch nie.

Kennt das jemand? Was ist das? Ich wollte so gern noch eine Weile stillen. Sie ist jetzt 7 Monate alt, bekommt mittags Brei und seit 1 Woche auch abends. Ansonsten haben wir gestillt - bis gestern.

Ich muss dazu sagen, dass wir gestern bei einer Hochzeitsfeier waren und alles seehr aufregend, jede Menge fremder Gesichter für meine Kleine... Abends hatte sie hysterische Schreianfälle und konnte nicht schlafen. Fand erst Mitternacht Ruhe. Kann es damit was zu tun haben? Oder ist das Zufall? Aber wieso hat sie keinen Hunger?

Liebe Grüße
Ina

Beitrag von claudi77 10.09.06 - 22:05 Uhr

hi,
das hatte Fynn auch mal, z.t. taucht es auch noch auf. Manche nennen es Stillstreik, ich denke aber eher an Überforderung. Fynn macht das auch meist nur, wenn es vorher hektisch war und er nicht zur Ruhe kommt. ist ne doofe Sache aber es bessert sich wieder. Du musst ruhig bleiben und die Brust immer wieder anbieten. Einige haben mir hier geraten, wie du z.b. abpumpen und ne Alternative zu geben. Habe aber nur 1x mit Löffel Mumi gefüttert als es ganz heftig war. Sonst hab ich ihm keine Alternativen angeboten.
Was auch schonmal geholfen hat: vorher etwas schnullern. Das beruhigt und so kann er den vermehrten Speichel vom weinen loswerden, bevor er sich mit der Mumi dran verschluckt...
Viel Erfolg und bleib tapfer!
LG
Claudia

Beitrag von sassysweet 10.09.06 - 22:27 Uhr

war bei meiner kleinen auch so,
sie ärgerte sich darüber das zu wenig kamm und nach paar min.garnix mehr!
Reicht vielleicht deine Milch nicht mehr aus?
lg sassy 16.Woche und feli 2 jahre