Beikost, wie weitermachen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von susi1807 10.09.06 - 16:01 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist nun 24. Wochen alt und ich habe vor 3 Wochen mit der Beikost angefangen.
Frühkarotten haben leider zu Verstopfung geführt, bin dann auf Kürbis umgestiegen (schmeckt ihr sehr lecker).
Habe heute nach einer Woche Kürbis versucht ihr Zuchini mit Kartoffel zu geben, leider schmeckt ihr das gar nicht (nur 4 Löffelchen probiert) und danach wieder ihr heißgeliebtes Kürbisgläschen.
Wie soll ich denn jetzt weitermachen?
Ich habe gesehen, dass es Blumenkohl mit Kartoffel gibt, habe aber Angst, dass Kohl blähen könnte!?
Mit Fleisch (also ein ganzes Menü) ist vielleicht noch zu früh!?
Welches Gemüse schmeckt denn noch ein wenig süßlicher (Zuchini schmeckt eher ein wenig bitterer)?
Wann habt IHr denn Obst eingeführt und welche Sorte?
Vielen Dank für Eure Hilfe

Beitrag von sunflower.1976 10.09.06 - 16:54 Uhr

Hallo!

Mach doch einfach mit Kürbis und Kartoffel und dann Kürbis, Kartoffel und Fleisch weiter. Zu viel wechseln zwischen den Gemüsesorten würde ich nicht.
Falls es das nicht fertig gibt, kannst Du ja z.B. Kartoffeln selber kochen, durch die Kartoffelpresse jagen und mit dem Kürbisgläschen mischen.
Obst habe ich erst nach einem Monat Beikost eingeführt da man am Anfang möglichst nur ein neues Lebensmittel pro Woche (maximal) nehmen sollte. Da gab´s dann Birne weil André Probleme mit dem STuhlgang hatte.

LG Silvia