Neue Erzieherin, ich brauche Eure Meinung. Vorsicht lang!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von eowina 10.09.06 - 16:21 Uhr

Hallo,

seit 1 Monat hat mein Sohn eine neue Erzieherin (die alte hat wieder kleine Kinder übernommen - auch mein zweites Kind:-p).
Er ist 3,8 Monate.

Über die neue Erzieherin tauchten verschiedene Meinungen auf - wie das so ist.
Ich wollte mich aber selbst davon überzeugen.

Nun gibt es aber Sachen, die mir und den anderen Eltern doch nicht gefallen.
Noch als Erklärung - die Gruppen sind immer zu zweit zugeteilt - 2 Erzieherinen arbeiten sozusagen neben einander und machen vieles zusammen.

Was uns nicht gefällt:
Die beiden sind manchmal grob zu den Kindern. Letztens sagte mein Sohn, dass seine Erz. ihm untern Arm doll angefasst hat und ihm auf die Matratze hingelegt (Mittagschlaf)...danach hat er geweint, weil es wehtat.#schmoll

Dann hab ich beobachtet, wie die andere Erz. den Freund meines Sohnes ziemlich stark ausgeschimpft hat und ihm an der Wange kräftig angepackt hat... (er war noch als alleine am Tisch und die anderen Kindern wollten los zum garten).

Dann noch was anderes - die Beiden reden viel über andere Kinder in Anwesenheit von anderen Eltern.
Ich habe letztens meinen Sohn abgeholt und das dauerte ein bisschen länger. Dann hab ich mir den Kleinen (Sohn meiner Freundin9 geschnappt und sagte zu meinen Sohn: ach, wenn du nicht kommst, nehme ich den.....mit!

darauf die Erzieherin: behalten Sie lieber ihren Sohn, der....ist so zickig!
Oder erzählte ein anderes mal über ein Junge:
"der ist furchtabr, klettert auf die Fensterbänke rum, hört gar nicht, usw"

Oder andere Situation:
in der Gruppe meines Sohnen ist ein Mädchen, was Probleme mit Großmachen ins Klo hat. Sie hatte ne Weile ziemliche Verstopfung - daher die Ängste.
Dann kam der vater die Kleine abholen und die 2. Erz. sagte zu ihm:
"das mit der Windel mache ich nicht mehr mit, ich finde er WIDDERLICH, ihr den Hintern von der Kacke abzuwischen#schock"...hallo? das Mädchen steht danaben und sie sagt sowas?
...und dann hörte ich per Zufall, wie sie im garten den anderen Erziern erzählte, dass sie froh ist, dass die Kleine heute nicht da ist, dann muss sie sich wenigstens nicht schmutzig machen.

Irgendwie war die alte Erzieherin sehr diskret, sie hat NIE was von anderen Kinder erzählt und die Beiden sind wie Plaudertaschen.

Wir haben bald Elternnachmittag..ich denke, es wird Zeit dass anzusprechen..
Wie seht Ihr es?

danke
Eo.

Beitrag von nuckelspucker 10.09.06 - 19:53 Uhr

hallo eo,

ich würd das auch ansprechen.

bei mir ist es so ähnlich. meine schwimu war gestern bei einem schulfest, bei dem auch kinder aus dem Kiga meines sohnes gesungen haben. eine der erzieherinnen hat ihr so einiges erzählt und zu hause hat meine schwimu dann berichtet, was die erzieherin so erzählt hat.

okay, es ist zwar die oma von niclas, aber ich finde es nicht so großartig, wenn sozusagen unsere privatsachen rumerzählt werden. zumal meine schwimu als "dorfzeitung" fungiert und alles im dorf verbreitet. wer weiß, wem sie das noch erzählt.

zwar hat die erzieherin niclas "über den grünen klee gelobt", aber vielleicht meckert sie ein anderes mal über ihn (?)

ich würd es an deiner stelle ansprechen, auch das grobe anpacken oder ausschimpfen.

das mit dem "ich will keine windel mehr wechseln" find ich persönlich zum kotzen. wenn das mein kind wäre...#heul

lg claudia + niclas, der seit gestern einen backenzahn hat #schwitz

Beitrag von 3blade3 10.09.06 - 22:24 Uhr

Hallo. Es ist dein Kind, was sich anscheinend nicht ganz wohlfühlt. Sprich es auf jeden Fall an!!!!!!!!!! LG

Beitrag von vonni1974 11.09.06 - 09:34 Uhr

Ich musste doch glatt erstmal nachsehen ob Du aus Berlin kommst, denn das hörte sich voll nach unserem Kindergarten an. Du kommst aus Berlin, aber lt. Postleitzahl geht Dein Sohn nicht in unseren Kindergarten. Meine Tochter geht nemlich in 10315 Berlin/Lichtenberg in den Kindergarten.

Aber wir haben genau das selbe Problem. Unsere Gruppe wurde jetzt auch von 2 völlig neuen Erzieherin übernommen. Eine kenne ich schon, da diese meinen Sohn vorher betreut hat, aber die andere (Elke) ist auch sehr unbeliebt. Meine Tochter wird im November 2.

Die neue Erzieherin soll auch etwas grob zu den Kindern sein und auch sehr laut. Ich habe da aber kein Blatt vor den Mund genommen, sondern habe meine Probleme sofort angesprochen. Das getratsche ist auch bei uns ziemlich heftig. Ich habe schon der Erzieherin gesagt, das mich das Privatleben anderer Leute nicht interessiert. Seit dem ist es ruhiger geworden.

Sprech es auf jeden Fall an. Lass Dir nichts gefallen.

Liebe Grüße

Ivonne

Beitrag von belebice 11.09.06 - 21:53 Uhr

Dann hab ich beobachtet, wie die andere Erz. den Freund meines Sohnes ziemlich stark ausgeschimpft hat und ihm an der Wange kräftig angepackt hat... (er war noch als alleine am Tisch und die anderen Kindern wollten los zum garten).

Hallo erstmal!!!! Also, daß geht ja garnicht. Ich selber bin Erzieherin und bin geschockt über das was ich hier lese. Welch eine Schande für meinen Berufsstand (bin Erzieherin mit Leib und Seele), und verteitige meine Krümel wie ne Löwin. Wenn das wirklich so ist, wie du beschrieben hast, würde ich gegen diese Erzieherinnen vorgehen. Zum ersten ist das Getratsche über Kinder im Beisein anderer, nicht vertrauter Personen, definitiv ein Verstoss gegen die Schweigepflicht, der sich jeder Erzieherin bei Unterzeichnung des Vertrages unterstellt (die kööen gefeuert werden), und ausserdem..., mit welchem Recht maßen sich diese Nullen eigentlich an negativ über Pamperskinder zu sprechen (mag schon garnicht mal mehr Aussagen kommentieren#schock#schock#schock). Ich bin völlig fertig und kann nur nochmals wiederholen..., gut das das nicht jede Einrichtung betrifft. Natürlich muß auch ich mal ein ernstes Wort mit einigen kindern sprechen, natürlich habe auch ich mich sicherlich schon einmal dabei ertappt nicht die richtige Tonlage zu treffen ( auch GUTE Erzieherinnen sind ja nur Menschen und haben mal Wehwehchen und sind dann vielleicht auch mal etwas schlecht drauf#schmoll), aber die Würde eines Kindes darf in KEINEM FALL verletzt werden. Sprich es an, unternehme etwas. Arme Kids.

LG belebice:-D