Wo Antrag auf Mutterschaftsgeld stellen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lona27 10.09.06 - 16:29 Uhr

Hallo!

Ich dachte eigentlich, mir wäre die Vorgehensweise klar, aber jetzt zweifel ich ein bißchen...

Also ich bin ab dem 17.09. im Mutterschutz. Zur Zeit bin ich vollzeitbeschäftigt und daher auch selber krankenversichert.

Ich war jetzt auf der Seite www.mutterschaftsgeld.de und da kommt mir eine Flut an Formularen und Merkblättern entgegen... Bisher dachte ich, dass ich den Antrag bei meiner Krankenkasse stellen muss und dann läuft alles automatisch. Aber wie bekomme ich das Geld vom Arbeitgeber? Muss ich das auch separat beantragen? Muss ich auch einen Antrag beim Bundesversicherungsamt stellen (s. den Link mutterschaftsgeld.de)?

Bitte helft mir weiter, das macht mich alles noch ganz kirre.... (erst recht, wo ich hier auch noch vor der STeuererklärung sitze... #augen)

Danke!!!

LG
#blumeSilke

Beitrag von schneckerl_1 10.09.06 - 16:40 Uhr

Hallo, also das Mutterschaftsgeld mußte ich nicht extra beantragen. Das hat mein Arbeitgeber automatisch gemacht, als ich sagte, dass ich schwanger bin. Das war das einzige, das wie von alleine lief :-)

Beitrag von mia777 10.09.06 - 17:10 Uhr

Hallo,

Du bekommst von deinem frauenarzt eine kleine postkartengroße gelbe Bescheinigung über den mutmaßlichen tag der entbindung. Diese bescheinigung benötigt deine krankenkasse (rückseite der bescheinigung unbedingt ausfüllen!!!). Wenn deine KK diese bescheinigung erhält, schickt sie eine verdienstbescheinigung an deinen ag. du brauchst dann nichts mehr zu machen! Dein AG ist dann verpflichtet den restbetrag auf dein nettogehalt zuzuzahlen. brauchst du nicht mehr extra beantragen!!!! Beim bundesversicherungsamt musst du nichts beantragen, da du ja dann laufendes mutterschaftsgeld erhälst. ist nur für familienversicherte.

grüssle

Beitrag von engel1979 10.09.06 - 19:05 Uhr

Hallo mia777,ich wollte fragen wie das ist wenn mann Arbeitslos gemeldet ist.Kriegt man wieder vom FA so ein Schein und geht damit zum Arbeitsamt?

Beitrag von lona27 10.09.06 - 18:43 Uhr

#danke #blume

ihr habt mir echt weitergeholfen!!!!