Auf dem Rücken liegen - wirklich gefährlich?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sabrinamausi 10.09.06 - 17:09 Uhr

Hallo liebe werdenden Mamis,

man liest ja öfter, dass man nicht auf dem Rücken liegen sollte, weil da eine bestimmte Hauptschlagader abgeklemmt werden kann und das Baby somit nicht ausreichend mit Blut versorgt wird. Ist das für das Baby wirklich gefährlich und kann es Fehlbildungen auslösen? #schock
Ich schlafe jede Nacht in Seitenlage ein, doch egal ob ich nachts oder morgens wach werde, liege ich immer am Rücken. Ist das jetzt schlimm? Ich weiß gar nicht wie ich mir das abgewöhnen kann... #gruebel

Liebe Grüße
Sabrina + #baby (26. SSW)

Beitrag von marion2 10.09.06 - 17:10 Uhr

Hallo,

ich finds übertrieben. Du kannst es ja sowieso nicht beeinflussen, in welcher Lage du schläftst.

LG Marion

Beitrag von bina20 10.09.06 - 17:17 Uhr

huhu

mein arzt sagte das auch zu mir es is aber für dich auch gefährlich nicht nur für das kind und ich muss sagen aber der ich glaube 30ssw konnte ich gar nich mehr auf dem rücken liegen weil mir dann immer schwindelig wurde und alles weh tat und der kleine hat da dann auch immer sehr protestiert und mich getreten und geschlagen


glg bina

Beitrag von n.. 10.09.06 - 17:18 Uhr

Hallo Sabrina.

Hatte diese Frage letzte woche meinem Fa gestellt da ich zwar auch auf der seite einschlafe aber immer auf dem Rücken aufwache.
Er antwortete mir dass für das Baby keine Gefahr besteht. Wenn es zu einem Sauerstoffmangel käme nimmt das würmchen sich das maximum an sauerstoff das es für sich braucht, d.h. du wirst wach weil dir übel ist.
Ich mache mir seitdem keine sorgen mehr wenn ich auf dem Rücken aufwache.

LG Nancy 37ssw

Beitrag von suserl79 10.09.06 - 17:18 Uhr

Hallo Sabrina,
davon hab ich noch nie was gehört. Aber wie soll man denn dann überhaupt noch liegen? Auf´m Bauch gehts ja am Ende auch nicht mehr.
Gruß Susi

Beitrag von mwkoenigstein 10.09.06 - 17:23 Uhr

Hey Sabrina,

ich bin 6 Tage vor meinem ET und schlafe regelmäßig auf dem Rücken und meiner Kleinen geht es gut;-)
Wenn dann kann es passieren,dass dir übel wird, da deine Hauptschlagader etwas gedrückt werden kann,wenn dein Baby ungünstig liegt.

Alles Gute,

LG Michi 40.SSW

Beitrag von 400 10.09.06 - 17:30 Uhr

Hi Sabrina,

ich bin auch immer auf dem Rücken aufgewacht, aber mitlerweile kann ich gar nicht mehr auf dem Rücken liegen, weil der Bauch so sehr drückt. #schwitz

Ansonsten, bevor du dich vor Sorgen verrückt machst: Kissen in den Rücken als Stütze.


Gruß Suzy + Rumpel (31. SSW)

Beitrag von child_in_time 10.09.06 - 17:45 Uhr

also hm, ganz ehrlich, ich hab so schlimme rückenschmerzen und es tut so gut auf dem rücken zu schlafen#hicks...ich machs dennoch und bis jetzt is nix passiert..ich schliess mich da an-finds auch bisschen übertrieben #gruebel
Ich denke es is jetzt wirklich nich so schlimm..

LG,
childi und BBboy inside ET (-16) #huepf#schwitz#schock#freu