Man was für ein blöder Tag ..war im Krankenhaus...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jillsmama 10.09.06 - 18:26 Uhr

Hallo,

hab gestern Abend bemerkt das ich gaaanz leicht bräunlichen Ausfluß habe, erst hab ich mir nichts dabei gedacht aber heute morgen als ich es wieder sah wurde ich unruhig und hab mich auf dem Weg zum Krankenhaus gemacht.Ich hatte im April in der 6.SSW einen frühen Abgang und ich dachte wen ich jezt einen leicht bräunlichen Ausfluß bemerke dann könnte man ja vielleicht einen Abgang diesmal verhindern.
so da bin ich dort angekommen und mußte erstmal eine Urinprobe abgeben. Dann hab ich eine dreiviertelstunde warten müßen, ok dachte ich , es ist Sonntag und die FÄ hat ja auch noch anderes zu tun. Irgendwann kam sie dann. rein ins Sprechzimmer (sie bot mir nichtmal den Stuhl an) fragte mich wie weit ich sei, ich meinte ich müßte in der 6.SSW sein. Sie fragte ob der FA den schon Herzaktionen gesehn hat, ähhm ich sagte nein ich hab meinen ersten Termin am Mittwoch.
Daraufhin meinte sie....na ja sooo früh sieht man eh noch nix....
(hhhmm ich dachte bei 5+3 sieht man schon was #kratz)
Sie sagte dann , gut dann gucken wir mal eben. Ich dann auf dem Stuhl und zack da wurde sie aus dem Kreißsaal angepiepst. Sie gucke eben mit dem US und sagte man sieht nix entweder soll ich morgen nochmal zu FA gehen oder eigentlich kann das auch bis Mittwoch warten und schwups war sie auch schon wieder weg :-[
Die ganze untersuchung hat etwa 30sek gedauert ok mit dem Gespräch vorweg so ganze drei Min.
Gut ich kann ja verstehen das sie schnell zum Kreißsaal muß aber sie hat mich auch nciht wirklich beruhigen können.
Ich zog mich an und ging zum Schwesternzimmer um meine Versicherungskarte zu holen. Dort wurde ich wieder auf den Flur geschickt um dort zu warten....es verging wieder eine halbe Stunde bis ich dann nochmal nachfragte....hab sie dann endlich bekommen aber ich hab den ganzen TAg schon den Kaffee auf#schmoll
Warum hat sie nichts sehen können auf dem US? Woher kommt der bräunliche Ausfluß? Ích konnte keine Fragen mehr stellen.

Oje ist lang geworden aber ich mußte mir das mal von der Seele schreiben und ich hoffe das alles gut wird.
Seit drei Tagen hab ich auch keine Anzeichen mehr und alles im allen bin ich sehr beunruhigt.

Danke fürs "zuhören"#herzlich

Kirsten#blume

Beitrag von bina20 10.09.06 - 18:34 Uhr

huhu

na was is das denn für eine
unglaublich aber ich kenn das hier bei uns sind die auch sehr oft unfreundlich und kurz angebunden

ich würde vielleicht doch lieber morgen zum arzt gehe um halt deine angst zu beruhigen weil wenn du erst mittwoch gehst und es sind anzeichen einer fg dann kann er vielleicht morgen schon was machen mittwoc könnte es ja schon zu spät sein


ich drück dir die daumen

glg bina

Beitrag von bunny2204 10.09.06 - 18:36 Uhr

Hi Kirsten,

ich war gestern auch im KH (und auch schon vor einer Woche).

Aber sowas ist ja unter aller Kanone!!!!!!!!!!!!!

Da kommtst du besorgt hin, mit einer unschönen Vorgeschichte und dann sowas!

Also ehrlich gesagt würde ich mich beschweren, dass kann ja echt nicht sein.

Sie hätte ja sagen können, sie hat einen Notfall und du sollst warten oder in einer Std. wieder kommen. Aber einfach so ein doofer Kommentar.

Die beiden Male die ich in der SS beim Doc war, hat der Arzt sich total viel Zeit genommen, beide Male hat der Arzt bestimmt 10 Minuten US gemacht und sich noch ewig mit mir unterhalten....

Ich wünsch dir viel #klee

Bunny #hasi (11. SSW)

Beitrag von sternchen_kerstin84 10.09.06 - 18:36 Uhr

Hallo Kirsten,

also zum Thema bräunlicher Ausfluss kann ich dir nicht viel sagen, hab meine SS erst in der 16. SSW im Rahmen einer Routineuntersuchung beim FA präsentiert bekommen.

Aber die Art und Weise dieser Ärztin ist unter aller S..

Sie hätte ja wenigstens mal Fragen können, ob du noch Fragen hast. Wenn sie zum antworten keine Zeit mehr gehabt hätte, hätte sie jemanden holen müssen, der dir diese beantworten kann.

An deiner Stelle würd ich gleich morgen zum Arzt gehen, um mir Gewissheit zu verschaffen.

Kopf hoch, das wird schon.

LG Kerstin

Beitrag von connylienchen 10.09.06 - 18:36 Uhr

halte die ohren steiff, es wird schon alles gut sein.

schönen sonntag noch.
lg conny

Beitrag von jillsmama 10.09.06 - 18:44 Uhr

Vielen Dank für die tröstenden Worte #liebdrueck

Ich hab das auch extra geagt das ich im April eine FG hatte damit sie weiß warum ich sooo besorgt bin aber sie ist gar nciht drauf eingegangen. ich hab das echt das Gefühl gehabt das sie dachte das man eh nichts machen kann, aber gibt es denn nicht irgendetwas dafür? Tabletten oder Bettruhe? sie hat nur US gemacht keine richtige Untersuchug, also ein weiß ich , wenn doch alles gutgeht werde ich niiiiemals in diesem Krankenhaus entbinden.

Am schlimmsten fand ich aber heute das ich ganz alleine im Krankenhaus war, mein Mann meinte , er hätte auch noch was besseres zu tun als am Sonntag ins Krankenhaus zu fahren.....jetz ist bei uns so gut wie Funkstille
Ich bin total enttäuscht#heul

Hach man ich glaub ich geh einfach ins Bett und schlafe dann geht dieser beschi........ Tag schneller rum

vielen Dank nochmal ihr seid sooo lieb#herzlich

LG Kirsten

Beitrag von keimchen 10.09.06 - 18:39 Uhr

hallo...

na, da bist du ja an eine reichlich gestresste und nicht sehr fürsorgliche ärztin geraten.

mit einem hat sie allerdings recht, bei 5+3 sieht man maximal ne fruchtblase, oft auch nur ne hoch aufgebaute schleimhaut, aber in den seltensten fällen schon das baby oder den herzschlag vom würmchen... okay, das hätte sie dir auch netter beibringen können ;-)

geh doch am montag zu deinem fa, damit er mal schaut... dann bist du sicher erstmal beruhigter als im moment. dass du keine "anzeichen" mehr hast, muss im übrigen gar nix heissen, die sind ja nicht immer gleich stark, das ist auch von frau zu frau verschieden.

alles gute

susi mit #sonne leon inside (34+4)

Beitrag von jillsmama 10.09.06 - 18:51 Uhr

Hallo Susi,

danke auch dir für deine Antwort. Ja sie hätte wirklich etwas freundlicher sein können oder mich fragen ob ich später nochmal wiederkommen möchte.

Morgen muß ich mal wieder Arbeiten. Ich arbeite nur wenige TAge im Montag und gehe meist nur wenn viel zu tun ist. ich kann da jetzt schlecht absagen aber andererseits möchte ich auch lieber zum FA gehen...puuhhh man das ist so eine blöde Situation #schmoll

Ja wenn man erstmal eine schlechte Erfahrung gemacht hat dann ist man echt über über übervorsichtig...

Danke nochmal

LG Kirsten

Beitrag von katvincent 10.09.06 - 18:42 Uhr

Lass Dich erstmal #liebdrueck!!!

Und zu Deiner Beruhigung, ich hatte am Anfang der SS ungefähr 1 - 2 Wochen lang einen bräunlichen Ausfluss, Schmierblutungen. der Arzt hat mir ganz viel Ruhe verschrieben und weniger Auto fahren...
Jetzt bin ich in der 28. SSW und alles ist gut (hoffe, dass bleibt so...)
Fahr morgen einfach zu einem anderen Arzt zur Kontrolle und Beruhigung!

Alles alles Liebe!

Katharina