verzweifle bald! *sorry lang*

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nadberlin 10.09.06 - 19:15 Uhr

hallo,
seit mittwoch / donnerstag ist das stillen bei uns der horror!
karo macht ein riesentheater, sobald sie meine brust sieht. wir hatten schon ab und zu (meist vor einem schub) probleme und schreiphasen, dann hat sie immer nur 1 seite genommen. aber so schlimm wars noch nie.
mir kommen echt gedanken ans abstillen.#schmoll

manchmal kriege ich sie überredet, wenigstens eine seite zu trinken.
es ist weder das kiss - syndrom (da es auf beiden seiten so ist und wir eh in behandlung sind - blockade verschwunden) noch sind es blähungen (ich gebe ihr kümmelzäpfchen und lefax, sie pupst wie ein weltmeister).
es scheint eher so als würde sie das liegen (ich stille sie im sitzen auf dem stillkissen, also sie liegt seitlich. habe aber auch schon andere stellungen ausprobiert) nicht mögen bzw. einfach die brust nicht mehr wollen. sobald sie die sieht ist es vorbei.
mumi aus der flasche nimmt sie aber.#kratz
außerdem habe ich heute pre milch gekauft, um sie mehr zu sättigen. sie hat auch in letzter zeit nicht mehr soviel zugenommen wie sonst (nur 90 g in einer woche, sonst waren es 110 g oder mehr). der arzt sagt, es ist noch ok. die kurve im gelben heft steigt jedoch nicht mehr so sehr an.

ich habe es dann heute nachmittag so gemacht, dass ich ihr beide seiten angeboten habe (wovon sie auch an einer getrunken hat) und ihr dann noch knapp 70 ml pre gegeben, die sie auch verschlungen hat (also hatte sie wohl noch hunger).

was meint ihr denn, was das sein könnte??? will sie einfach die brust nicht mehr? oder ist es, weil sie da nicht so gut drauf rum knatschen kann (die zähne schimmern unten schon durch)???
was soll ich denn jetzt machen?
ich werde ihr wahrscheinlich erstmal weiter beide seiten anbieten und wenn sie nur eine nimmt zusätzlich pre.
aber was mache ich dann mit der anderen seite, sie platzt nämlich bald!?! austreichen oder abpumpen und einfrieren?

man, wie ihr seht ist der text echt lang geworden, weil ich wirklich nicht weiter weiß.
ich würde doch sooo gerne noch stillen, aber wenns einfach nicht klappt... .

ich hoffe mir kann jemand helfen,

lg nadine mit karoline (15,5 wochen alt), die schon friedlich und völlig fertig schlummert

p.s. wir waren am donnerstag zum impfen, könnte es irgendwas damit zu tun haben? sonst ist sie allerdings nicht quengliger als sonst.

Beitrag von inajk 10.09.06 - 19:19 Uhr

Hmmm... warum sie die Brust nicht will weiss ich natuerlich auch nicht... aber ich wuerde keine Kunstmilch zufuettern, sonst geht dir die Milch weg! Lieber abpumpen und die MuMi mit dem Flaeschchen fuetttern, wenn sie das nimmt. Ist halt nervig, aber abstillen waere doch arg schade! Und vielleicht ist es nur ne Phase und geht wieder vorbei? Es gibt auch so Silikonaufsaetze fuer auf die Brust, wodurch sich die mehr wie ein Flaeschchen anfuehlt, vielleicht koenntest du es damit probieren?
LG und viel Erfolg,
Ina

Beitrag von _lasse 10.09.06 - 19:24 Uhr

Moin Nadine,
Du bist Dir bewußt, dass Deine kleine Karoline aus der Flasche viel leichter trinken kann als aus deiner Brust.
Evtl. ist Deine Süße auf den Geschmack gekommen und will sich beim trinken nicht mehr so anstrengen.
Ich habe mich damals bequatschen lassen und meinem Sohn Brei vom Löffel zugefüttert, der hat mich von einem Tag auf den andern auf meine Milch sitzen lassen #augen
Oder Du solltest mal abklären lassen ob Deine Lütte eine Mittelohrentzündung hat, da liegen die Babys nicht so gerne #kratz aber dann müßte sie eigentlich auch weinen wenn Du sie ins Bettchen legst.
LG Karin #katze

Beitrag von sylviagg 10.09.06 - 19:24 Uhr

Hi,

manche Kinder können nicht beides. Du musst dich schon entscheiden: Fläschchen oder stillen

Ich denke, dass Du sie mit dem Pre-Fläschchen und der abgepumpten Muttermilch durcheinander bringst.

Das Saugen an der Brust ist ja was ganz anderes als aus dem Fläschchen.

Ich würde mir an deiner Stelle genau überlegen, was ich will und dann wirklich konsequent sein. Nicht stillen und dann doch wieder die Fläschchen dazwischen geben.

Du hast offensichtlich genug Milch. Wenn du mit den Fläschchen weitermachst wird sie schnell zurückgehen.

Wegen dem Gewicht würde ich mir erstmal keine so großen Gedanken machen, solange sie zunimmt. Ein Baby nimmt mal mehr und auch mal weniger zu. Das ist ganz normal.

Liebe Grüße
Sylvia

Beitrag von sanne1975 10.09.06 - 19:26 Uhr

Hi,

klingt nach Stillstreik. Das geht vorüber - auch wenn es nervig ist und einen zur Verzweiflung bringt. Der nächste Schub klopft dazu auch noch an die Tür. Dein Baby entdeckt, dass es einen Willen hat.

Durch das Zufüttern kann es dir passieren, dass deine Milch weniger wird (abgesehen davon ist deine Milch der Premilch haushoch überlegen was den Sättigungsgrad und die Inhaltsstoffe angeht). Das wäre dann u.U. der Anfang vom Abstillen.

Ich würde ehrlich gesagt durchhalten und weiter nur stillen (es lohnt sich wirklich!).
In diesen aufregenden "Phasen" ist Clusterfeeding (also viele kleine Mahlzeiten die die Milchmenge steigern) durchaus normal und lange kein Grund abzustillen. Irgendwann berappeln sich die Kleinen wieder. Und da ja gewichtsmäßig eh' alles ok ist, spricht ja nichts dagegen?

#blume Sanne