Kürbis einfrieren?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von suppenhuhn 10.09.06 - 20:11 Uhr

Hallo, Ihr Lieben!

Meine Mia soll zwar bis zum 6. Monat voll gestillt werden, aber ich hab trotzdem schonmal eine Frage zu "fester" Nahrung. Ich habe gehört, dass für den Beikostbeginn Kürbis so gut verträglich sein soll. Nun gibt es ja zur Zeit massenhaft Kürbis zu kaufen und ich frage mich, ob ich vielleicht schonmal auf Vorrat etwas einfrieren soll? Geht das mit Kürbis überhaupt? Und wenn ja, würdet Ihr ihn roh oder vorgekocht und püriert einfrieren? Und wieviel pro Portion? Und kann vielleicht noch jemand eine Sorte empfehlen? Ich persönlich mag ja gern Hokkaido.

So, das waren jetzt doch recht viele Fragen... Schonmal 1000 Dank für Eure Tipps!
Conne + Mia (6 Wochen)

Beitrag von muriel347 10.09.06 - 20:46 Uhr

hokkaido ist ideal.

ich hab ihn gewürfelt und dann eingefroren. so konnte ich immer die passende menge leicht entnehmen. nur bedenke, eigentlich sollte er auch in der tk nicht länger als 3 monate gelagert werden :-(

Beitrag von butte 10.09.06 - 21:31 Uhr

hallo conne,
kannst den kürbis auch ein halbes jahr so auf bewaren wie du ihn kaufst.

lg ivonne