wie sag ich es dem Chef?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von uggl 10.09.06 - 20:17 Uhr

Hallo ihr Lieben,
heute ist mein letzter Urlaubstag und morgen muss ich wieder in die Arbeit #schock
Eigentlich wollte ich meinem Chef nicht sagen dass ich schwanger bin, also nicht so früh, sondern erst nach der 12. Woche.
Da ich aber in einer Zahnarztpraxis arbeite, ist mir das Ansteckungsrisiko zu groß. Also werde ich es meinem Chef morgen wohl oder übel sagen. Aber ich weiß nicht wie ich es ihm sagen soll #schmoll
Und ob ich gleich in der Früh damit rausrücken soll, Mittag oder doch erst nach Feierabend.

Hat jemand nen Tipp?

uggl 7+0 SSW

Beitrag von moggele8283 10.09.06 - 20:22 Uhr

Hallo uggl!

Also ich hab es gleich morgens gesagt.
Habe ihm auch den Zettel vom Fa gegeben.
Hatte die Woche darauf gleich ein Arbeitsverbot
da ich alleine in der Praxis war.


gruß moggele8283#babyboy

Beitrag von anythink 10.09.06 - 20:29 Uhr

Hallo,
ich würde es wenn schon denn schon direkt morgens sagen. Wie willst du sonst erklären, dass du bestimmte Tätigkeiten nicht mehr machen möchtest, kannst??
Bitte ihn um ein Gespräch, dann kannst du immernoch schauen ob direkt oder im Laufe des vormittags.
Sag, du bist #schwanger und den vorrausichtlichen ET, alles weitere ergibt sich.
Ich selbst sage auf der Arbeit erst nach der 12 Woche Bescheid, ich arbeite im mobilem Pflegedienst, kann also allem gefährlichem aus dem Weg gehen
LG anna

Beitrag von calito 10.09.06 - 20:31 Uhr

:-DHallihallo,
ich kann mir gut vorstellen das dir bei dem Gedanken an morgen bestimmt ganz mulmig zumute ist.
Mein Tipp wäre es zu warten bis dein Chef einigermaßen relaxt ist. Sicherlich kennst du ihn einigermaßen und weißt wann er gut drauf ist. Ich denke dann ist der beste Zeitpunkt- meistens ja so gegen Feierabend oder zur Pause oder ähnliches. Und keine Angst, er wird vielleicht keine Luftsprünge machen denn er verliert ja bald eine Arbeitskraft aber er wird dir bestimmt nicht den Kopf abreißen und sich vielleicht auch für dich freuen.
Ich war übrigens vor knapp drei Jahren in der Situation und musste meiner Chefin davon erzählen. Das Problem bei mir war nur das sie keine Kinder kriegen kann. Das war mir richtig unangenehm, aber auch sie hat sich bald für mich gefreut!!!
Viele Grüße
calito

Beitrag von annatrance 10.09.06 - 20:36 Uhr

Hallo uggl,

ich wollte es damals (wie doch die Zeit vergeht...) eigentlich auch erst nach der 12. SSW sagen, habs dann aber wegen meiner ständigen Übelkeit und auch wegen der Ansteckungsgefahr - ich arbeite in einer Dialysestation und wir hatten grade zu der Zeit einen besonders infektiösen Patienten - vorgezogen und in der 7. SSW schon gesagt.
Hab auch erst den ganzen Tag überlegt, wann und wie ich's am besten sag und war schon richtig nervös. Dann lief er irgendwann an mir vorbei, ich hab tief Luft geholt und ihm gesagt, ich würd dann gern mal mit ihm reden, wenn er mal Zeit hat. Worauf er gleich direkt mit mir in sein Büro gegangen ist. #schwitz
Habs ihm dann kurz und bündig gesagt, und wider Erwarten - er kann manchmal ganz schön komisch und alles andere als einfühlsam sein - war er erstaunt und auch erfreut. Ich war dann froh, dass ich es so ruckzuck hinter mich gebracht hab und es raus war.
Also mach Dir nicht so viele Gedanken, ich glaub auch Dein Chef ist froh, je eher Du es ihm sagst, damit er sich auch drauf einstellen kann!

LG Conny + #baby Asena Vedia inside (36.SSW)