Hab ne furchtbare Depri-Phase...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Depri-Frau 10.09.06 - 20:23 Uhr

So, wie fang ich besten an... also ich bin mit meinem Freund seit gut drei Jahren zusammen, haben eine Tochter von 1,5 Jahren. Leider muss mein Freund aufgrund einer Erkrankung jetzt eine Umschulung machen, die geht noch über 2 Jahre. D.h. wir sehen uns nur am WE, meisten auch noch 1x unter Woche. Ich gehe drei halbe Tage arbeiten (hab in der zeit eine Tagesmutter) und arbeite noch bisschen von zu Hause. Schmeiss den Haushalt, versorge eben die Kleine, 1x die Woche gehen wir zur Spielgruppe. Finanziell siehts nicht rosig aus, haben noch Schulden abzuzahlen, sind zwar immer nur kleine Raten, aber es zusammen auch ne Menge.

Im Moment bin ich einfach total lustlos, ich mag nicht mehr. Jeden Morgen aufstehen, Kind fertigmachen, zur Arbeit sausen, immer die Geldsorgen im Kopf... mein Papa ist nun auch schon seit über einem Jahr krank geschrieben (Fibromyalgie) und ihm gehts schlecht, versuche ihm so gut es geht zu helfen, denke natürlich auch immer an die Krankheit von meinem Freund (hoffe das es nicht schlimmer wird, man weiss ja nie)...nebenbei versuche ich noch wenigstens 2x die Woche irgendwie Sport zu machen, hab immer noch 7 kg mehr als vor der SS, fühl mich hässlich und unatrakttiv... ich schlafe schlecht, hab oft Albträume, morgens immer Rückenschmerzen...

Ich frag mich oft wie ich das früher gemacht hab, Vollzeitjob, fast jeden Tag Sport, Samstags Vollzeit Fortbildung und Prüfungen, Haushalt alles tiptop...meine Energie ist total weg und ich fühl mich 10 Jahre älter als ich eigentlich bin, ich kotze mich selber an...

ach ja, bin 26, Schatz ist 29.

So, dann schiesst mal los...wäre dankbar für'n paar Ratschläge!

LG

Beitrag von lillebe 10.09.06 - 20:35 Uhr

woran hast du denn freude?

du schreibst, daß du eine tagesmutter hast - dann plane deine woche so, daß du an einem tag für 1-2 stunden zeit nur für dich hast, in denen du genau das machst, was du gerne machst.

shoppen, eis essen mit einer freundin, vielleicht hast du tiere?

das hat mir geholfen, hatte auch vor jahren eine schwere zeit.

Beitrag von Depri-Frau 10.09.06 - 20:55 Uhr

Hallo,

habe nur Wasserschildkröten ;-) die kann man schlecht kuscheln...

In der Zeit wo die Tagesmutter da ist muss ich arbeiten. Ich brauch das Geld sonst reichts nicht, die Kosten dafür sind ein gutes Drittel von dem was ich bekomme. gehe ich weniger Stunden reicht es nicht. Klar meine Mutter passt auch auf die kleine auf, aber die geht auch Vollzeit arbeiten und hat ja auch Haushalt, die will ich ja auch nicht immer Fragen. Sie kommt fest 1x pro Woche damit ich zum Sport gehen kann, und ab und zu mal nene Freitag oder Samstag abend, wenn wir weg wollen. Wofür wir meist aber wenig Geld haben... manchmal bin ich dann auch echt zu müde und hab halt auch keine Lust dann noch wegzufahren. Wohnen aufm Land, also müssen wir immer fahren.

Wenn meine Eltern uns nicht ab und zu unter die Arme greifen würden hätte es manches mal echt düster ausgesehen...

Beitrag von lillebe 10.09.06 - 21:32 Uhr

musik machen? das finde ich immer schön - weil ich dann einfach drauf losspiele wie meine laune ist

rückenschmerzen nachts kamen bei mir durch eine falsche matratze/ lattenrost

alpträume hast du, wenn du mit etwas vorm schlafen gehen nicht abgeschlossen hast - dagegen hilft ein tagebuch ;-)

noch ein tip: mutter-kind-kur?
bei jemanden wie dir müsste das klappen :-) (genehmigung der krankenkasse)

Beitrag von Depri-Frau 10.09.06 - 21:41 Uhr

Hm, ich kann kein Instrument spielen. Ja, an neue Matratzen hab ich schon gedacht, Lattenroste sind gut, haben extra gute gelauft, mit verstellbar usw und verstärkt.

Ich träume von verschiedenen Dingen, manchmal gehts um meine Kleine das ihr was passiert, manchmal irgendwas mit meinem Freund oder meinen Eltern... leider vergesse ich die Träume auch schnell wieder.

Hab schonmal an eine Kur gedacht, aber wovon leb ich in der Zeit? Kann ja dann nicht arbeiten...

lg

Beitrag von zauberlilly 11.09.06 - 09:39 Uhr

Hallo.

Ich kenne das Gefühl....
Ein Heilmittel kann ich Dir aber leider auch nicht sagen...
Deine Lustlosigkeit kommt vom vielen Nachdenken und von den Sorgen. Die rauben einem Kraft und Energie.
Die Rückenschmerzen kommen von der Last (den Sorgen), die Du mit Dir rum schleppst.

Mir hat Akupunktur geholfen. Erkundige Dich mal. Kann allerdings sein, dass Du etwas dazu zahlen mußt. Aber fragen kann man ja mal.
Es gibt auch Bachblüten gegen trübe Stimmung....

Ich bin allein erziehend und fühlr mich ähnlich. Immer kreisen die Gedanken ums Geld... Und ich wünsche mir so sehr einen Partner. Aber wenn ich immer nur müde bin und lustlos, werde ich wohl auch keinen finden. Und Geld für einen Babysitter habe ich auch nicht übrig.

Alles Liebe
Lilly

Beitrag von Depri-Frau 11.09.06 - 09:57 Uhr

Hallo,

danke für Deine Worte... ich weiss ich grübel zu viel, will immer alles perfekt machen... kann das nicht abstellen :(

Hab geschaut, kommst leider nicht aus meiner Nähe.

lg