Paracetamol oder Ibuprofen?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von chrisbenet 10.09.06 - 20:50 Uhr

Hi,

ich bin gerade etwas verwirrt.

Bisher hielt ich Ibuprofen als ziemlich nebenwirkungfreies Schmerzmittel - jetzt sagte mir ein Arzt, Paracetamol wäre auf jeden Fall besser für den Magen und vor der Einnahme von Ibuprofen sollte man auf jeden Fall etwas essen.

Mein Magen ist extrem resistent und hat weder mit dem einen noch dem anderen Probleme; Ibuprofen habe ich bis zur SS jahrelang als Mens-Schmerzkiller auch nur mit einem Schluck Wasser eingeworfen...

Könnt Ihr mich "aufklären"?

Danke!
Chris

Beitrag von schokobine 10.09.06 - 21:03 Uhr

Hallo Chris,

mein Kinderarzt verschreibt uns immer Ibuprofen, da es - wie er sagt - im Gegensatz zu Paracetamol viel leichter, schneller und rückstandsloser in der Leber abgebaut werden kann.

Meine Kinder bekommen bei Bedarf Ibuprofen als Pulver in einem Glas Wasser aufgelöst. Sie vertragen es immer sehr gut, egal ob sie vorher etwas gegessen haben oder nicht.

Häufig und viel Paracetamol schädigt anscheindend auf Dauer die Leber. Allerdings weiß ich nicht, in welchen Dosen man es nehmen müßte, um einen Schaden zu verursachen.... #gruebel

LG Sabine

Beitrag von hexmaus 10.09.06 - 22:01 Uhr

Mit Paracetamol kann man wirklich die Leber schädigen!
Ich würde auch Ibu nehemen, hat auch eine stärkere Wirkung. Und ist super verträglich!

Beitrag von suzie86 11.09.06 - 00:07 Uhr

Ich würde auch Ibu empfehlen.

Mit Paracetamol habe ich zumindest die Erfahrungen gemacht, dass ich mittlerweile resistent auf den Wirkstoff bin, da ich das Medi sehr lange und sehr häufig genommen habe.

Ibu wirkt schnell und Nebenwirkungen gleich null, im Gegenteil zu Para. Haben uns da sogar erst vor kurzem in der Apotheke mal erkundigt. Wir holen uns immer Eudorlin aus der Apotheke. Das kostet nicht viel und gibt es, soweit ich weiß, auch in verschiedenen Dosierungen.

LG,

Susan

Beitrag von mm1902 11.09.06 - 01:12 Uhr

Hallo!
Bei mir hilft Naproxen ganz gut.
Die anderen Schmerzmittel haben bei mir irgendwann nicht mehr gewirkt.
Gruß
M.

Beitrag von jandrea 11.09.06 - 19:33 Uhr

Ich würde ebenfalls Ibu nehmen, da Paracetamol tatsächlich die Leber belastet. Hat mir auch der Arzt gesagt.
Wenn meine Kinder etwas brauchen, gebe ich Ihnen Ibuprofen als Saft. Der schmeckt sehr gut und ist supergutverträglich. Zudem wirkt er sehr lange.

Liebe Grüße Andrea