Wie kriege ich "IHN" zum Heiratsantrag?

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von scullyagent 10.09.06 - 21:32 Uhr

Es gibt gute Gründe, warum er euch bisher keinen Antrag gemacht hat. Diese Gründe liegen in der Vergangenheit, aber die Zukunft lässt sich ändern:

Zunächst einmal ganz allgemein: Jede Frau ist einzigartig und wunderbar. Ein Geschenk für den Mann. Das dürft ihr nieniemal vergessen!!! Nur leider sehen wir Frauen das oftmals nicht so. Wir stehen vor dem Spiegel, beäugen unsere Speckrollen / Celulite / Busen und sind einfach nicht perfekt.

Das ist vollkommen egal!!!! Nicht Schönheit macht eine Frau erfolgreich, sondern Ausstrahlung. Und das kann man lernen!

Zunächst einmal ganz wichtig, liebe zukünftige Bräute: Ab sofort kein Wort mehr über Hochzeit, Brautkleid etc. Kein hingezerre zu Trauringen im Schaufenster des Juweliers - nix.
Keine Brautzeitschrift, kein Seufzen bei der Hochzeit in Filmen. Das Thema Heiraten kommt mit keinem Wort, keine Geste mehr.

Da man andere Menschen nicht ändern kann, muss man bei sich selbst beginnen, denn Ziel ist es schließlich "Ihn" dazu zu bringen, den Antrag zu machen. Und zwar so, dass es ausschließlich seine eigene Idee ist!!

Der Schlüssel zum Erfolg ist es sich auf unsere Kernkompetenz zu konzetrieren: Frau sein!!! Und eine begehrenswerte Frau ist eine Frau mit Ausstrahlung. Ich bin nicht Eva Herrmann, ich durchaus eine beruflich sehr erfolgreiche Frau, emanzipiert, Mutter, aber eben kein verkleideter Mann.

Wie lernt man "Ausstrahlung"?

Ich selbst lebe seit über 20 Jahren recht erfolgreich nach ein paar einfachen Regeln: ( Wohlgemerkt, alles was nachstehend beschrieben wird tue ich für mich und nur für mich und nicht um irgendeinem Kerl zu gefallen!! )

1.) Ich trage täglich schöne Unterwäsche. Baumwollschlüpfer nur beim Sport oder während der Periode aus hygienischen Gründen, und auch dann nur mit passendem BH - niemals Stückwerk!

Das hat den Effekt, das ich mich schon morgens beim Anziehen begehrenswert fühle. Und dieses Gefühl trage ich nach außen, auch wenn gar keiner weiß, was ich drunter hab.

2.) Ich verlasse nie das Haus, ohne geduscht und frisch rasiert zu sein - auch im Winter, wenn's gar keiner mitkriegt.

So fühle ich mich wohl im meiner Haut, das macht mich selbstsicherer. Und ICH weiß, das alles o.k. ist!

3.)Ich trage regelmäßig hohe Schuhe.

Nicht weil Männer das toll finden ( ist ein angenehmer Nebeneffekt) sondern weil höhere Schuhe einen Schönen Gang und eine bessere Körperhaltung machen. Wenn man's einmal draufhat behält man die Körperhaltung auch bei
Sneakers bei.

4.) Wer bei der Körperhaltung Probleme hat, kann zusätzlich mit einem Korsett trainieren.

Warum? Weil eine gerade, elegante Körperhaltung Selbstsicherheit nach außen trägt ( auch wenn's drinnen im Moment ganz anders aussieht)

5.) Ich erwarte, dass Männer mich mit Respekt behandeln. Aber man muss Ihnen auch die Chance dazu geben. Also, nicht nach jeder Türklinke grapschen, wenn der Mann daneben steht, sondern sich die Tür öffnen lassen. Nicht vom Beifahrersitz aufspringen, sondern sitzen bleiben bis die Tür geöffnet von ihm wird.

Reagieren Männer da gar nicht, kann Frau getrost davon ausgehen, das dieser Mann niemals seiner Frau mit Respekt begegnen wird.
Wir sind Frauen, warum benehmen wir uns dann nicht so??? Bloß weil ich beruflich engagiert bin, muss ich doch nicht mich selbst beweisen indem ich Colakästen durch die Gegend schleppe. Dafür hat der liebe Gott ja schließlich Männer und Frauen mit unterschiedlichen körperlichen Fähigkeiten ausgestattet.

6.) Ich höre nie auf, mein Wissen über Sex zu vervollkommnen. Auch Praktiken, die selbst nie ausüben würde, kenne ich theoretisch.

Warum? Probierts selbst: Bei der nächsten Party glänzt mit ein paar witzigen Sprüchen über z.b. über Bondage und ihr werdet selbst sehen, wie Euer Liebster da ganz große Augen kriegt.

7.) Wenn ich eine Frau sehe, die ein tolles Kleidungsstück trägt, frage ich sie woher das stammt.

Auch wenn ich der Meinung bin, dass mir dieses Teil nie stehen würde, besuche ich das Geschäft und schaue mich dort um. Denn wenn ich immer nur in den selben Läden einkaufe finde ich schließlich nie raus, was mir auch noch gut stehen würde.

8.) Ich flirte immer und überall

Nichts hebt das Selbstbewusstsein an einem Scheißtag so sehr wie das Lächeln eines gutaussehenden Fremden.

9.) Nimm niemals einen Mann zum Shopping mit - außer er zahlt!

Jede Frau weiß, dass Männer einkaufen hassen, auch wenn sie das Gegenteil behaupten sollten. Freundinnen sind außerdem viel ehrlicher und mehr Modegeschmack haben sie auch. Außerdem muss der Mann an meiner Seite nicht alles wissen! Was hat ihn zu interessieren, ob mein neuer BH Gelkissen für einen Push-up -Effekt hat?? Er soll vom Ergebnis begeistert sein. Wenn ich mit einem Sportwagen durch die Gegend flitze muss ich doch auch nicht wissen, wie ein Ottomotor funktioniert.

Ja und, was hat das alles mit einem Heiratsantrag zu tun?

Es ist einfach: In dem Maße, wie Deine Ausstrahlung und Charme steigt, umso begehrenswerter bist du für den Mann an deiner Seite. Und er wird alles daran setzten, dass keiner ihm seine Traumfrau wegschnappt!

Nun werden sich einige von euch sagen, die o.g. Tipps sind nix für mich. Auch richtig. Zu mir passt das. Es entspricht meinem Typ.

Aber diejenigen unter euch, die sich da nicht wiederfinden sollten folgendes tun: Sucht Kontakt zu anderen Frauen, am besten die, die ihr heimlich beneidet, die ihr villeicht sogar im Geiste Schlampe nennt und hört ihnen wertfrei zu. Denn was man am meisten beneidet, das wünscht man sich für sich selbst. Also schaut euch deren Tricks ab. Wichtig ist, dass all die Veränderungen von euch aus kommen. Tut nichts, was ihr nicht wollt nur um euren Herzblatt zu gefallen. Seit stolz! Und macht euch bewusst, das der Mann der Euch kriegt, der Glückspilz ist! Und nicht ihr diejenige die dankbar sein soll, das sie geheiratet wurde.

Das ist der schwierigste Punkt: Mit sich selbst so zufrieden zu sein, das man dies nach außen trägt.

Aber auch das kann man trainieren, jeden Abend - kurz vor dem einschlafen - per Autosuggestion. D.h. ich mache mir, jeden Abend noch mal bewusst, was für ein toller Mensch ich doch bin. Wers lange genug trainiert verinnerlicht es!

Natürlich gibt es bei der Sache auch ein Restrisiko: Es kann durchaus sein, wenn ihr euer Selbstbewusstsein neu poliert habt, dass ihr dem Mann, den ihr eigentlich zum Antrag bringen wolltet, dann gar nicht mehr wollt. Aber auch das kann letztlich doch eine positive Entwicklung sein, spart es doch Scheidungskosten, die sonst angefallen wären.

Viel Erfolg

Scully

Beitrag von 123kathy 11.09.06 - 00:33 Uhr

Verstehe echt nicht, was Du uns damit sagen willst. Im Übrigen kann eine selbstbewußte Frau auch dem Mann einen Heiratsantrag machen.
Kathy

Beitrag von merline 11.09.06 - 09:15 Uhr

;-) @ 123kathy

Beitrag von jindabyne 11.09.06 - 09:32 Uhr

Als ich meinen Heiratsantrag bekam...

- trug ich ausgeleierte Unterhosen
- hatte Stoppeln an den Beinen, weil jedes Rasieren ein Kampf war
- trug ich flache, total langweilige aber Hauptsache bequeme Schuhe
- dehnte ich meinen Rücken zum Hohlkreuz
- war die Türe zwangsweise schon offen und er längst im Haus, bis ich angekeucht kam
- hatte ich kaum mehr Interesse an Sex (geh mir fort!)
- dachte ich bei jeder Frau, die ich in schönen Kleidern gesehen habe: Na, toll für sie, dass sie das tragen kann...
- war meine Lust auf Flirten auf den Nullpunkt abgesunken
- bin ich seit Wochen nicht mehr shoppen gewesen

Das muss Liebe sein, dass er mich trotzdem gewollt hat... #cool

Übrigens kam genau 48 Stunden nach dem Heiratsantrag unsere kleine Tochter zur Welt... :-p

LG Steffi

Beitrag von kira2002 11.09.06 - 09:43 Uhr

Hallo scully,

ich finde diesen Text sehr gut, nicht um einen Mann davon zu überzeugen, dass er mich unbedingt heiraten muss/will, sondern als Hilfestellung, zu lernen, mich selbst zu wertschätzen und mich selbst gut zu behandeln und mich wohl zu fühlen in meiner Haut.

Es klingt erst etwas oberflächlich, da es ja darum geht, sein Äußeres zu verändern, aber letztendlich wirkt es ja natürlich auch auf unser Inneres und unsere Ausstrahlung und man fühlt sich einfach wieder als Frau.

Und meiner Meinung nach sollte man auch während der Ehe in dieser Form auf sich selbst Acht geben und nicht zum "legeren" Look übergehen.

Finde, dass dein Posting ein sehr guter Hinweis ist, vor allem wenn man sich fragt, wo denn das Knistern in der Beziehung geblieben ist ;-)

danke!

LG
Michaela

Beitrag von scullyagent 11.09.06 - 10:37 Uhr

Schön das Du die Kernaussage verstanden hast.

Ja, es geht hierbei nur ganz am Rande um den Heiratsantrag, sondern vielmehr darum, daß sich jeder Mensch erst mal selbst lieben muß, um geliebt zu werden.

Wie nötig das ist, können wir tagtäglich im Forum Parnerschaft / Liebesleben nachlesen. Es ist traurig wie wenig Respekt Frauen sich selbst entgegenbringen.

LG
Scully

Beitrag von sunflower17677 11.09.06 - 10:57 Uhr

Hallo Scully,

ich verstehe auch, was Du rüberbringen willst, aber ist Dein Beitrag vielleicht in einem anderen Forum besser aufgehoben?

Wann nimmst Du Dir eigentlich die Zeit, Dich so zu pflegen?
Ich bin so froh, wenn ich mich abends aus den Bürosachen schälen kann, und mein Mann ebenso.

Sein Antrag kam übrigens letztes Jahr Ostern, als ich noch verknittert im Bett lag :-)

Ob Männer sich auch so viel Mühe geben, bezweifel ich übrigens sehr!

Liebe Grüße
sunflower

Beitrag von scullyagent 11.09.06 - 11:12 Uhr

Lach: Soviel Zeit???

Ich brauche im Bad morgens alles zusammen 15 min.

Also Duschen ( rasiert wird unter der Dusche ) eincremen, anziehen, Haare Föhnen ( allerdings Kurzhaarschnitt ) und ( wenn ich arbeite )leichtes Make up . Allerding mach ich zw. eincremen und anziehen ein kleines Kaffeepäuschen, damit die Lotion einziehen kann.

Nur wenn ich abends weggehe wirds ein bissel länger - aber auch da nie mehr als 30 min.

Scully

Beitrag von anyca 11.09.06 - 12:51 Uhr

"Ziel ist es schließlich "Ihn" dazu zu bringen, den Antrag zu machen. Und zwar so, dass es ausschließlich seine eigene Idee ist!!"

Das ist mir zu manipulativ. Ich wäre mit meinem Partner nicht mal zusammengezogen, wenn nicht klar gewesen wäre, daß das "Fernziel" Hochzeit bzw. Ehe heißt.

Überhaupt halte ich diese ganze "der Antrag muß unbedingt von ihm und unbedingt überraschend kommen" für romantischen Unsinn. Klar, KANN man so machen, hat aber letztlich Null damit zu tun, ob die Ehe funktioniert oder scheitert.

Bei uns gab es einen schönen Antrag, aber selbstverständlich hatten wir vorher schon übers Heiraten gesprochen, wir wußten sogar schon, in welcher Kirche wir heiraten wollten. Wir haben uns an unserem 4. Kennenlerntag verlobt, was vorher abgesprochen war, auch die Ringe hatten wir schon gemeinsam gekauft. Nur wie der Antrag genau aussehen würde, wußte ich vorher natürlich noch nicht.


"Seit stolz! Und macht euch bewusst, das der Mann der Euch kriegt, der Glückspilz ist! Und nicht ihr diejenige die dankbar sein soll, das sie geheiratet wurde. "

Das wiederum kann ich unterschreiben, auch wenn ich nie hohe Schuhe trage und Push-up-BHs sowieso nicht nötig habe :-p. Sexuelle Attraktivität in allen Ehren, aber wenn das der Hauptgrund wäre, mich zu heiraten, dann hätte ich im Moment (8 Wochen nach der Geburt, noch 7 Kg zu viel, Schwangerschaftstreifen etc. etc.) wohl ein Problem. Für eine gute Partnerin (auf Dauer) halte ich mich eher, weil ich z.B. zuverlässig, treu und nicht zickig bin.

Beitrag von scullyagent 11.09.06 - 13:15 Uhr

Schade, aber dann das hast Du mein Post , und vorallem die Kernaussage dahinter leider nicht verstanden.

Mir geht es darum, Frauen klar zu machen, daß sie erst mal sich selbst lieben müssen, um geliebt zu werden.

Wieviele das nicht tun kann man gehäuft im forum Partnerschaft nachlesen.

Überhaupt halte ich diese ganze "der Antrag muß unbedingt von ihm und unbedingt überraschend kommen" für romantischen Unsinn. Klar, KANN man so machen, hat aber letztlich Null damit zu tun, ob die Ehe funktioniert oder scheitert.

Das stimmt, aber Männer sind schon immer Jäger gewesen und Frauen Sammler ( Buch hierzu:Grey: Männer von Mars / Frauen von der Venus) und keine Frau sollte sich soweit herablassen, darum zu "betteln" doch geheiratet zu werden. Das ist meine Meinung, auch wenn natürlich vor jedem Antrag mal tendenziell vorher abgeklärt sein sollte ob man heiraten will oder nicht.

Außerdem, wer sagt, daß Frauen , die auf sich achten zwangsläufig zickig und/ oder untreu sein müssen? Was für eine Frauenbild hast Du da??

Scully

Beitrag von anyca 11.09.06 - 14:44 Uhr

Moment, Moment, ich habe weder gesagt, daß ich nicht auf mich achte (gepflegt rumlaufen kann ich auch in flachen Schuhen) noch daß solche Frauen automatisch zickig sind. Ich fand nur, daß Du zum Thema "wie zeige ich einem Mann, daß ich eine gute Partnerin abgebe" zu viel Äußerlichkeiten und zu wenig Charaktereigenschaften genannt hast.

Und ich habe bestimmt nicht "gebettelt", geheiratet zu werden, im Gegenteil, da hast Du mich wiederum falsch verstanden. Was ich meinte, war eher, daß ich mich gar nicht erst in so eine "Schaaatz, wir sind jetzt schon 15 Jahre zusammen, bittebitte heirate mich doch endlich" Situation begeben hätte, wie sie im Partnerschaftsform oft beschrieben wird.

Beitrag von scullyagent 11.09.06 - 15:41 Uhr

Dann sind wir ja doch nicht so weit auseinander.

Das mit den hohen Schuhen, meinte ich auch nicht in Punkto Gepflegtheit, sondern in Richtung Körperhaltung!

Setzt Dich mal in ein Straßencafe und schau Dich mal um....

Und hohe Schuhe zu tragen ist ein einfacher Trick um seine Körperhaltung zu verbessern, gerade weil einen Absatzschuhe zu einem geraden Gang "zwingen".

Hat man das drauf ( oder auch schon immer gekonnt ) läuft man auch in flachen Schuhen aufrecht.

Schon allein aus gesundheitlichen Gründen varrieren meine Absatzhöhen täglich. Und doch schaffe ich es eine Nacht auf 10cm-Absätzen durchzutanzen...

scully