schlechtes gewissen

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von kiara_sarah 10.09.06 - 21:32 Uhr

ich hab mich vor kurzem vom kv getrennt, bin aber immer noch nicht sicher ob das die richtige entscheidung war. #heul

ich bin selbst ein scheidungskind und hab mich eigentlich noch immer nicht recht damit abgefunden. bin ich eine schlechte mutter wenn ich das meinem kind auch zumute?

er heult jedes mal wenn der papa weggeht und ist überglücklich wenn er ihn wieder sieht

ich bin mir einfach nicht sicher ob es klüger ist mich "glücklich" zu machen indem ich gehe oder meinen kleinen glücklich zu machen und bleibe.

wie seid ihr euch darüber klar geworden was das beste ist?

Beitrag von agostea 10.09.06 - 21:58 Uhr

Glückliche Mutter = glückliches Kind.

Es hat noch keinem Kind was gebracht,wenn man nur aus falscher Rücksichtnahme oder weil man krampfhaft einen auf Familie machen will,an einer kaputten Beziehung festhält.

Geh DEINEN Weg.

Gruss
agostea

Beitrag von susi2 10.09.06 - 23:22 Uhr

Ich finde das die kinder merken wen es eienm nicht gut geht(kommt natürlich auf das alter an,denke ich) aber wenn man selber nicht glücklich ist wie soll man dann das eigene kind glücklich machen????????????
Wenn du glücklich und zufrieden bist dann wird es auch dein kind sein weil du bist für dein kind der fels in der brandung .

lg susi und super glückliche kids auch ohne papa im Hause..#klee

Beitrag von witch71 11.09.06 - 07:43 Uhr

Ganz einfach: Ich könnte meinem Kind/meinen Kindern nicht dauerhaft eine heile Welt vorspielen, in der ich vorgebe, den Papa zu lieben.
Ich würde mich mit ihm streiten (weil er mich nervt) und irgendwann wäre er mir vielleicht so egal, dass zwischen uns nur noch das Nötigste gesprochen würde.

Und ich bin sicher, dass jedes Kind lieber liebevolle, verliebte, zärtliche Eltern möchte, als auf Teufel komm raus ein sich zankendes oder gleichgültiges Elternpaar.

Beitrag von nine26 11.09.06 - 10:59 Uhr

Mach Dir nicht so viele Gedanken.

Das ist doch normal am Anfang.
Der Kleine muss sich doch auch an die Situation gewöhnen.
Dass dann ein paar Tränen fließen ist normal und zeigt doch nur das er eine gute Bindung zu seinem Vater hat.

Das legt sich nach ner Zeit.

Deswegen mit dem Vater zusammen zu bleiben,
wäre mehr als Schwachsinnig.

Eventuelle Streitereien oder nur eine vorgetäuschte heile Welt kriegen Kinder immer mit und das wäre vielleicht noch schlimmer für Deinen Zwerg.
Außerdem würdest Du Dich auch vielleicht in der Situation quälen und wenns der Mama nicht gut geht,
geht den Kindern meistens auch nicht gut.

Kopf hoch,halte durch und drücke Deinen Zwerg einfach dann mehr,wenns wieder soweit ist.

Liebe Grüße,
Nine #sonne

Beitrag von onti 11.09.06 - 11:48 Uhr

Hallo, ich kann der bisher geaeusserten Frauensolidaritaet nicht zustimmen.
Du schreibst zwar nicht, warum Du Dich von dem Vater Deines Sohnes getrennt hast, aber der Gedanke, Dich "gluecklich" machen zu wollen, scheint mir illusorisch. Fuer ein ungewisses, vages und in jedem Fall kurzfristiges Gefuehl, "Glueck" genannt, muesstest Du einen doch hohen Preis zahlen, wie Du schon selber fuehlst.

Natuerlich kannst nur Du Deine Beziehung zum Vater beurteilen. Ich kann Dir nur aus eigener Erfahrung sagen, dass der Zweifel bzw. das "schlechte Gewissen" sich noch jahrelang melden kann.

Viel Glueck
onti

Beitrag von jagoda 11.09.06 - 13:09 Uhr

hi hi :-)

oh ja ich weiß wie du dich fühlst... ich hab mich getrennt vom kv da war meine kleine grad n halbes Jahr alt! aber Jetzt is es besser. Wenn du dich besser fühlst damit dann tut es dein Kind auch! Ist zumindest meine Meinung!!!

N Kind merk einem an wenn man nicht glücklich is bzw wenn die Mama nicht glücklich is.Klar weint meine kleine jetzt auch wenn da Papa wieder geht #heul aber das ist denk ich normal... ich bin auch ein Scheidungskind und hab mir das lange überlegt und war oft kurz davor wieder zum kv zurück zu gehen nur der kleinen zu liebe! Aber bin froh es nicht getan zu haben! Es wird jetzt immer besser und sie versteh des!

:-) Nicht den kopf hängen lassen... Du machst bestimmt das richtige. Hauptsache is das du glücklich bist denn dann is es das Kind auch!!! #pro

Liebe grüße, Nadi

Beitrag von alleinerziehend_bln 11.09.06 - 19:41 Uhr

Ganz ehrlich? Wenn meine Eltern nur mir zu lieber zusammen geblieben wären,würde ich mich heute irgendwie schuldig fühlen und verarscht! Natürlich ist eine intakte Beziehung schöner, aber eine glückliche Mutter und ein glücklicher Vater einzeln, sind deswegen nicht weniger schön. Euer Sohn gewöhnt sich daran und da Du selbst ein Scheidungskind bist, weißt Du ja, was Ihr nicht tun solltet (vor dem Kind streiten, das Kind als Druckmittel o.ä. benutzen).

Ich bin selbst auch ein Scheidungskind und ich finds gut so, denn sonst hätte ich nie die "neue" Freundin meines Papas #herzlichkennengelernt und auch so einige andere Leute, Umgebungen, Situationen nicht. Meine Eltern haben es gut gelöst, haben sich nie vor mir gestritten, es gab keinen festen Umgang sondern ich konnte meinen Papa sehen wann ich will und er mich auch... Wären sie zusammen geblieben hätten sie sich irgendwann nur noch gezofft und das hätte ich absolut nicht toll gefunden.

Wenn es mit Deinem Mann/Freund nicht mehr geht, dann trennt Euch in Frieden, dann besteht eher die Chance, dass Ihr wenigstens auf der Elternebene noch normal miteinander kommunizieren könnt und für Euren Sohn trotz allem GEMEINSAM da sein könnt.

Liebe Grüße
Julie

Beitrag von kiara_sarah 11.09.06 - 19:59 Uhr

ein ganz liebes dankeschön an euch alle!

mir ist zwar immer schon klar gewesen, dass es wichtig ist selbst glücklich zu sein um mein kind glücklich zu machen, aber es hat mich irgendwie beruhigt zu wissen, dass es anderen auch so geht/ ging

ich finds toll, wie stark ihr alle gewesen seid. ich hoff ich pack das auch so wie ihr. aber mit euren zusprüchen klappt das sicher!

und, dass wir im frieden auseinander gegangen sind ist sowieso klar. ich hoff das wird auch so bleiben.

Wünsch euch allen alles gute und danke fürs zuhören #herzlich