Warum ist euch Durchschlafen sooo wichtig?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von julirei 10.09.06 - 21:33 Uhr

Hallo, Ihr Lieben!

Habe gerade mal ein bisschen in den Postings gestöbert und mir ist aufgefallen, wie wichtig Euch anscheinend das Durchschlafen ist.#gruebel
Oft ist ja auch, wenn man Bekannte trifft die erste Frage, ob denn das Baby schon durchschläft.
Mich würde einfach mal interessieren, warum das für euch so wichtig ist?#kratzMir ist es nämlich ehrlich gesagt egal, ob mein Kleiner durchschläft.
Habe übrigens neulich einen interessanten Text dazu gefunden:
http://www.baby-net.de/load.html?/treff/eltern/schlafen/01_l.html&/treff/eltern/schlafen/01durchschlafen.html

Ganz liebe Grüße, Julia#herzlich

Beitrag von nickilouis 10.09.06 - 21:38 Uhr

Liebe Julia,

genau das frage ich mich auch!

Liebe Grüße
Nicki

Beitrag von julia76 10.09.06 - 21:39 Uhr

ALSo warum ist mir durchschlafen wichtig... naja nicht wirklich da man Baby sowieso nicht dazu zwingen kann. nur meine macht es seit der 5 woche von ganz alleine 12 std.
Aber Mein Vorteil ist es:

Morgens um 6 Fit zu sein um meine anderen Kinder fertig zu machen?
Nicht gähnend und schlecht gelaunt durch den TAg zu laufen, denn Baby hat ja was auch von Mamais Guter LAune.
Und einfach seinen Schlaf zu haben. das wären evtl Gründe.
Aber wenns nicht ist ist es nicht. ;-)

Beitrag von sandra7.12.75 10.09.06 - 21:43 Uhr

Hallo

Schlafmangel ist auf dauer auch nicht gesund.
Für mich wäre durchschlafen auch wichtig da ich noch drei weitere Kinder habe und wenn ich hier #gaehndurch die Wohnung laufe bekomme ich nichts gebacken.Aber ich habe das Glück das mein Mann früh daheim ist und ich dann noch ruhen kann.

lg

Beitrag von lucakruemel2006 10.09.06 - 21:44 Uhr

Hallo Julia!

Also ich war sehr erleichtert als mein Schatz damit angefangen hat, weil sich da mein Leben wieder eingerenkt hat#freu. Konnte vorher fast nicht mehr gucken vor lauter Müdigkeit und hab jetzt auch viel mehr Freude an meinem Sohn, da ich den Tag mit ihm nun endlich richtig genießen kann#huepf. Geht anderen sicher auch so.

Liebe Grüße

Beitrag von noni1975 10.09.06 - 21:45 Uhr

Hallo,

also mir ist es nicht wichtig aber es wäre halt schön;-) wenn mein kleiner durchschlafen würde.

Denn zur zeit sieht es so aus bei uns:

20.30 ins Bett gehen
ab da wird er jede 1-2 Stunden wach und heult nach 10 min schläft er wieder, das ganze geht so bis morgens um 06.30 Uhr.
Dann ist er bis ca. 07.30 wach und dann schläft er wieder für ca. 45min und so geht es den ganzen Tag.
Schläft für 45min. ist dann für ca. 2-3 Stunden wach und schläft dann wieder für 45min.

Ich muss sagen das mich das ziemlich kaputt macht und ich auch Tagsüber dann ziemlich fertig bin, weil ich einfach keinen schlaf abbekomme. Das ganze geht seit ca. 5 Wochen so........#heul

Na ja hoffe das es mal besser wird.

Gruß
Noni und Raphael 5 Monate

Beitrag von octobergirl 10.09.06 - 21:56 Uhr

Durchschlafen ist mir nicht wichtig, aber ich fände es aäßerst entspannend und erholsam wenn ich es könnte!!!!!!! ;-)

LG*Denise & Laurin (5 Monate)
___________________
Homepage in VK

Beitrag von tonip34 10.09.06 - 22:03 Uhr

HI, ganz einfach weil ich sooo muede bin ...

lg toni

Beitrag von babyhuhn 10.09.06 - 22:08 Uhr

Also ich finde es schon klasse, dass Maria bis auf wenige Ausnahmen durchschläft. Sie schläft tagsüber maximal 2x30 Minuten. Da kommt man kaum zum Durchschnaufen. Und seit ner Woche arbeite ich vormittags wieder. Da ist es einfach schön wenn wir beide ausreichend Schlaf in der Nacht hatten!
LG Micha mit Maria (*22.12.05)

Beitrag von allegra24 10.09.06 - 22:13 Uhr

komische frage - was willst du denn damit bezwecken?

ist nicht jeder froh, wenn man mal wieder eine ungestörte nacht hat, oder bin ich hier die einzige??

es sagt doch niemand "ach, was würd ich dafür geben, wenn mein kind in der nacht 5 mal wach wird?"

versteh das nicht.

allegra

Beitrag von toffifee007 10.09.06 - 22:34 Uhr

genauso ist es!


jede mami ist froh,wenn ihr baby durchschläft. warum?? erholsame nächte und fitte tage :-)

erzwingen kann mans bei babys eh nicht, also ist man erleichtert, wenns denn endlich mal 10 std. oder so am stück pennt.... ;-) wir hatten schließlich genug schlaflose nächte in der schwangerschaft ;-)


lg
ina + maya 15wo. (durchschläferin)

Beitrag von agostea 10.09.06 - 22:29 Uhr

- wenn du seit mehr als 12 Wochen pro Nacht nicht länger als 4 Stunden am Stück geschlafen hast...

- wenn du seit weiteren 2 Wochen nicht länger als 2 Stunden am Stück zum schlafen kommst...

-wenn nach 2 hintereinanderfolgenden Nächten,in denen dein Kind ENDLICH mal 6 Stunden am Stück geschafft hat,dein Traum in der 3. Nacht platzt,da es dich mit geschrei dauerbeschallt..

-du mittlerweile vor lauter Schlafmangel nicht mehr aus den Augen schauen kannst...

-du tagsüber fit sein musst,weil,die Arbeit keine Rücksicht auf dein Schlafdefizit nimmt...

-du in den folgenden Nächten nicht zur Ruhe kommst,weil dein ganzer Bio-Rythmus streikt...

-du nur noch einer lebenden Leiche gleichst,weil die Stunden die du innerhalb einer Woche zum schlafen kamst an einer Hand abzuzählen sind...

...braucht man wohl weiter keine Antwort auf deine Frage geben...

Gruss

agostea

Beitrag von julirei 10.09.06 - 22:45 Uhr

Dann verrate ich dir jetzt ein kleines Geheimnis:
Julian schläft seit August 2005 maximal 3 Stunden am Stück, ohne Ausnahmen.#hicks
Aber soll ich dir was sagen: ich finde es nicht schlimm und mein Schlaf und Schlafbedürfnis hat sich einfach angepasst. Ich brauchte noch nie so wenig Schlaf.#freu
Das ist nun aber leider nicht bei allen Mamas so. #schmoll

Beitrag von agostea 10.09.06 - 23:02 Uhr

Nun,dann kannst dich glücklich schätzen.

Ich für meinen Teil bin wohl berufstätig und muss tagsüber Leistung bringen - will sagen, ich habe keine Gelegenheit,mal eben zwischendurch auszuspannen,sondern es wird erwartet,das ich fit bin.

Das könnte ein kleiner aber nicht unbedeutender Unterschied zwischen uns beiden sein...

Gruss
agostea

Beitrag von julirei 10.09.06 - 23:15 Uhr

Stimmt;-)
Muss zwar auch arbeiten, aber wie gesagt, mir reichen die paar Stündchen Schlaf.:-)

Dann schlaf mal schön, damit du morgen fit bist#herzlich

Beitrag von puenktchen2006 10.09.06 - 22:36 Uhr

ich stimme dir zu
ich habe mir da von anfang an keinen plan zusammengestrickt oder stress gemcht. lasse hat auch noch nie durchgeschlafen. er leigt bis ca 2 uhr in seinem bett neben meinem.....nach dem stillen schläft er dann bei mir weiter.....er kommt so zweimal in der nacht und ich bin daran gewöhnt....zumindest kenne ich es ja nicht anders mehr. auch tagsüber...er nimmt sich den schlaf, den er braucht. leider stille ich nur noch 3 mal am tag/nacht, da der junge mann schon so lang schnupfenhat und keine luft an der brust bekommt, wobei er ja auch im beikostalter ist. ich glaube, wenn man locker an das schlafthema geht, dann stresst man weder sichnoch sein kind....

lg
kerstin und lasse

Beitrag von julirei 10.09.06 - 22:37 Uhr

#danke für eure ausführlichen Antworten.
Ich hab mit der Frage natürlich nichts bezweckt, mich haben nur mal eure Meinungen interessiert.
Und ehrlich gesagt bin ich ein bisschen überrascht.#hicks
Die meisten betrachten das Durchschlafen nur von ihrer Seite aus, von wegen Müdigkeit / ungestört schlafen/ am Tag müde sein usw. Klar, das sind natürlich schlagende Argumente, aber
eigentlich hatte ich auch fest mit Antworten gerechnet, wie wichtig (oder nicht) das Durchschlafen für eure Kinder ist.#gruebel
Hab ja extra den Artikel drangehängt, wo drinsteht, dass das Durchschlafen überhaupt nicht der Natur eines Babys entspricht.
Ich sage ganz ehrlich, dass mir das Durchschlafen absolut nicht wichtig ist. Ich bin sogar froh, wenn sich mein Kleiner nachts ab und zu mal meldet. Dann weiß ich, dass es ihm gut geht und ich bin auch beruhigter. Würde er durchschlafen, würde ich wahrscheinlich ständig nach ihm schauen, ob mit ihm alles okay ist;-).

LG Julia

Beitrag von toffifee007 10.09.06 - 22:39 Uhr

Wahrscheinlich würdest du ihn auch wecken, wenn er durchschläft, denn das liegt ja nicht in der Natur des Babys... ;-) Würdest du?

Beitrag von julirei 10.09.06 - 22:45 Uhr

Nö! Dann würde ich eben so lange daneben sitzen bleiben bis er mal aufwacht.;-):-p

Beitrag von toffifee007 10.09.06 - 22:47 Uhr

oh na dann hoffe ich für dich, dass dein kleiner noch ne weile nachts wach wird... ;-) #gaehn nicht, dass du neben seinem bettchen einpennst..


a porpos. das werde ich jetzt gleich mal in angriff nehmen (aber in meinem eigenen)... #gaehn


grüße

Beitrag von allegra24 10.09.06 - 22:47 Uhr

Tja, dann gehörst du zu den glücklichen, die am nächsten tag nix zu tun haben und auch mit schlafmangel gut zurecht kommen.

ich musste auf jeden fall sofort nach dem KH wieder voll arbeiten und da war es natürlich von vorteil, dass meine kleine schon nach 4 wochen durchgeschlafen hat.

zu dem artikel - wer´s mag - die finden ja auch das durchschlafen bis 4 jahre noch "unnormal" ist #kratz#kratz

Beitrag von julirei 10.09.06 - 22:56 Uhr

Stimmt, seit Julian auf der Welt ist, brauche ich nicht viel Schlaf.#freu Da macht es auch nichts, wenn ich tagsüber arbeiten muss. Da hab ich wohl echt Glück.
Ich finde übrigens auch, dass das Nicht-Durchschlafen auch über 4 Jahre normal ist. Schläfst du denn immer durch?
Ich nicht (auch schon bevor ich den Kleinen hatte);-)

LG Julia

Beitrag von allegra24 10.09.06 - 23:01 Uhr

ehrlich - nicht-durchschlafen findest du normal (über 4 jahre)??

dann bin ich wahrscheinlich falsch gepolt, denn für mich bedeutet es sehr viel, wenn mein kind gut schläft, schnell laufen, sprechen, aufs töpfchen gehen - lernt.

du?

Beitrag von julirei 10.09.06 - 23:12 Uhr

"denn für mich bedeutet es sehr viel, wenn mein kind gut schläft, schnell laufen, sprechen, aufs töpfchen gehen"

#proDas sehe ich ganz genauso, nur dass ich "gut schlafen" eben nicht mit Durchschlafen gleichsetze.
Und JA, ich finde es normal, wenn ein über 4jähriges Kind nicht durchsschläft. Dann liegt das aber nicht mehr an der Natur des Babys sondern an Durst oder "muss mal";-), eben wie bei mir (bin eben ein großes Kind#freu)
Ich weiß schon, du meinst die Mamas, deren Kinder mit 4 noch ne Windel brauchen, an der Brust einschlafen...Keine Angst, so denke ich nicht!

LG Julia

Beitrag von tonip34 10.09.06 - 23:01 Uhr

Es kommt ja auch immer drauf an...wenn ich zweimal die Nacht geweckt werde ist das okay, aber Jonn kam z.B vor 2 tagen 11 mal in einer Nacht, da erreicht weder er noch ich die Tiefschlafphase und die brauch jeder normale mensch um sich zu erholen. Mach das mal einige Wochen, dann ist man fertig, wie viele hier auch schreiben , Schlafentzug ist anerkannte Foltermethode !!

Lg Toni

  • 1
  • 2