Woher bekomme ich Tränengas?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von tiffels 10.09.06 - 22:23 Uhr

Hallo,
meine Frage steht ja schon oben.
Ich hatte vor 2 Tagen eine unheimliche Begegnung auf dem Nachhauseweg.
Jetzt möchte ich mir Tränengas oder einen Elektroschocker zulegen.
Weiss jemand wo ich sowas her bekomme?
Lieben Dank schonmal#blume

LG
Susi

Beitrag von toffifee007 10.09.06 - 22:28 Uhr

Ja, im Waffengeschäft. Habt ihr sowas? Woanders wüsst ich jetzt nicht... Im Supermarkt wirds wohl kaum stehen... #gruebel


LG
Ina

Beitrag von tiffels 10.09.06 - 22:33 Uhr

Oje, wir wohnen auf dem Land, hier gibts, soweit ich weiss, kein Waffengeschäft:-(
Online vielleicht irgendwo?

LG
Susi

Beitrag von kollege23 10.09.06 - 22:31 Uhr

Würde mal im Waffengeschäft nachfragen! DA haben wir unser damals gekauft!
lg yvonne

Beitrag von tiffels 10.09.06 - 22:37 Uhr

Danke für eure Antworten.
ich habe nen Onlineshop gefunden, dort gibts Pfefferspray.
LG
Susi

Beitrag von toffifee007 10.09.06 - 22:49 Uhr

ja wollt dir auch grad vorschlagen, mal zu googlen. hab da auch was gesehen. ;-)

na dann, ich wünsch dir, dass du es nie brauchen wirst... #schwitz

Beitrag von tiffels 10.09.06 - 22:59 Uhr

Das hoffe ich auch#schwitz
Mir wars schon ganz schön mulmig vor 2 Tagen#schock

Habe jetzt aber gesehen dass man Pfefferspray nur für Tiere verwenden darf, nicht für Menschen.
Habe daher jetzt CS Gas bestellt und hoffe dass es schnell da ist.
LG
Susi

Beitrag von bambolina 11.09.06 - 22:40 Uhr

Nur aufpassen, dass du beim Einsatz (den du hoffentlich nie hast) kein Gegenwind hast, soll jetzt net ironisch rüber kommen, aber das könnte ins Auge gehen ;-) Kenne das von einem Bekannten, der in "jungen" Jahren mal damit "angegeben" bzw. gespielt hat ;-)
lg und alles Gute
bambolina

Beitrag von urmel1984 11.09.06 - 00:58 Uhr

Welches du nur gegen Tiere verwenden darfst. Damit kannst jemanden umbringen und nicht ausser Gefecht setzen.

Waffengeschäft, das ist eh seriöser als online ( bei sowas mein ich halt )

Gruß

Jasmin ( kostet etwa 10 € )

Beitrag von schwatzladenkunde 10.09.06 - 23:16 Uhr

Hallo Susi,

Tränengas und Pfefferspray sind saugefährlich - und zwar für DICH!
Du wiegst Dich damit in trügerischer Sicherheit, aber das bist Du bei Weitem nicht.

1. Wenn Du in eine brenzlige Situation kommen solltest, dann wirst Du viel zu aufgeregt sein, um die Sache unter Kontrolle zu haben. Kram dann mal in der Handtasche. Oder willst Du die Spraypulle die ganze Zeit in der Hand halten?

2. Triff unter der nervlichen Belastung und in der Aufregung mal die Entscheidung, wann genau Du den Knopf drückst und Dein Gegenüber damit nicht nur verärgern oder abwehren, sondern auch verletzen wirst. Drückst Du zu früh (unberechtigt) bekommst Du möglicherweise eine Anzeige wegen Körperverletzung. Zum zu spät drücken ist es vielleicht aber schon zu spät...

3. Du musst die äußeren Einflüsse beachten. Wenn ein wenig Wind geht, hat es entweder keine Wirkung oder nicht die, welche Du erwartest. Im schlimmsten Fall triffst Du Dich selbst.

4. Wenn mehrere Gestalten kommen und Dich einkreisen, kannst Du ja nicht in alle Richtungen sprühen. Du nebelst Dich dann ja selber ein...

Mein Tipp: Erkundige Dich, ob und wo es in Deiner Nähe Kurse für Selbstverteidigung gibt. Dort lernst Du nicht nur effektive Techniken zum Selbstschutz, sondern (was viel wichtiger ist!) den Umgang mit derartigen Situationen, in erster Linie mal Selbstbeherrschung und Selbstkontrolle. Wenn Du Deinem Gegenüber nämlich zeigst, dass Du selbstsicher bist und keine Angst hast, bist Du schon klar im Vorteil. So ein Kurs kostet sicher mehr als ein Spray, hat aber viele Vorteile:

1. Du lernst, selbstbewusst und ruhig in komischen Situationen zu bleiben
2. Du lernst, Dich bei Bedarf effektiv zu verteidigen
3. Du lernst, im Notfall auch anderen helfen zu können
4. Körperliche Fitness usw.

Denk nochmal darüber nach!

LG
Chris

Beitrag von schallraucher 11.09.06 - 08:46 Uhr

Hallo Hase,

ja sage mal auf welchen Schleichwegen treibst du dich denn rum?

Du weisst doch das du nicht die Abkürzung durch den Park nehmen sollst!

Grüsse
Sindy

Beitrag von cephir 11.09.06 - 09:14 Uhr

Ähhh für den E-Schocker benötigst du einen kleinen Waffenschein.....
Najaaaaaaa und sowas wie Pfefferspray darfst du eigentlich NUR zur abwehr von *bösen tierchen einsetzen....
Mach doch anders-beantrage den kleinen Waffenschein-und kauf dir eine *Lady peng du darfst sie ja dann mit dir Führen....
Muss ja nicht direkt ein nachbau von einer Browning sein;-) sondern sowas was in die Tasche bequem passt...

#gruebel

Beitrag von 123kathy 11.09.06 - 12:21 Uhr

Bei irgendwelchen Sprays hätte ich Bedenken, dass ich sie wirklich richtig einsetzen kann, wenn ich angegriffen werden sollte. Habe dann lieber einen guten Schirm dabei. Aber insgesamt schaue ich, dass ich im Dunklem keine Wege allein lang gehe, wo man allein ist oder im Zweifelsfall auch schlecht fliehen kann.
Kathy

Beitrag von tiffels 11.09.06 - 19:46 Uhr

Hi Kathy,
ich arbeite immer Nachtschicht bis 3,00Uhr. Muss dann zum Firmenparkplatz laufen, ca. 500m. Um diese Uhrzeit ist dort sonst nie jemand zu sehen weil alle bis 6,00Uhr arbeiten. Freitag nacht ist mir aber einer hinterhergeschlichen#schock

Ich MUSS diesen Weg jede Nacht gehen. habe schon mit der Geschäftsleitung gesprochen, aber ich darf nicht direkt vor der Firma parken:-[
Das sind reine Schikanen, es stört niemanden wenn ich dort parke, dort sind ca. 30 Parkplätze direkt vor der Tür. Nein, ich muss nachts alleine hoch zum 500m entfernten Parkplatz:-[

LG
Susi

Beitrag von manavgat 11.09.06 - 21:48 Uhr

Ich fände es gut, wenn Du mit der Polizei über das Problem sprechen würdest, vielleicht können die da verstärkt Streife laufen oder Dir einen Tipp geben.

Der Firmenleitung schreibst Du einen Brief schilderst den Vorfall und bittest darum, dass Du einen anderen Parkplatz bekommst, oder dass Dich jemand zu Deinem Auto begleitet. Dein Arbeitgeber hat eine Fürsorgepflicht. Manchmal ist es notwendig daran zu erinnern!

Gruß

Manavgat

Beitrag von manavgat 11.09.06 - 17:25 Uhr

Nimm handelsüblichen Pfeffer in der Jackentasche mit. Hilft garantiert. Aber Achtung bei Wind, dass Du das nicht selbst abkriegst.

Gruß

Manavgat