Was ist plötzlich mit ihm los?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von jessy02 11.09.06 - 01:34 Uhr

Hallo ihr!

Unser Sohn, 5 Jahre alt, ist ein aufgewecktes, munteres Kerlchen...
Nur jetzt plötzlich gab es zwei Vorfälle, die mir merkwürdig vorkamen...
Zunächst muß ich erzählen, dass wir noch eine große Tochter von 10 Jahren haben.
Mein Mann und ich sind zur Zeit gerade dabei bei unserem Sohn "die Zügel etwas zu lockern", das heisst, er darf neuerdings (seit 10 Tagen etwa) schon mal alleine, ohne uns nach draußen. Er weiß, dass er sich in unserer Siedlung nicht außer Sichtweite entfernen darf. Hinterm Haus ist etwas Rasen und eine Sandkiste mit Wippe. Dort darf er sich aufhalten und spielen, da kann ich ihn vom Wohnzimmerfenster aus sehen.
Das klappt bisher sehr gut!

Letzte Woche waren mein Mann, unser Sohn und ich in einem großen Supermarkt einkaufen. Unser Sohn kennt den Markt, Oma arbeitet auch dort. Dieser Markt hat eine Kinderspielecke mit kleinem Fernseher mit Zeichentrickfilmen und Kisten mit Spielzeug. Bisher war unser Sohn noch nie alleine in dieser Spielecke, an dem Tag wollte er unbedingt! Ich habe gedacht, dass er ja zu Hause auch sich einige Meter von unserem Haus entfernt und habe ihm erlaubt, allein in der Spielecke zu bleiben. Nicht, ohne ihm vorher eindringlich klarzumachen, dass er dort bleiben soll. Das hat er mir auch versprochen.
Ich entfernte mich zwei Gänge im Supermarkt von ihm weg und war nicht mehr in Sichtweite.
Und plötzlich Riesengeheule! Ich hörte sofort am Ton: Unser Sohn! Und da kam er auch schon in Tränen aufgelöst durch die Gänge gerannt! Er beruhigte sich sofort, als er mich "wiederhatte" und wich nicht mehr von meiner Seite....

Der zweite Vorfall dieser Art war gestern, am Sonntag. Wir hatten hier in unserer Stadt Kommunalwahl und wir gingen so um die Mittagszeit wählen. Der Wahlraum ist in der Schule unserer Großen. Unser Sohn wollte unbedingt draußen auf dem Schulhof, auf dem Klettergerüst bleiben. Wieder nahm ich ihm das Versprechen ab, da zu bleiben, Mama und Papa wären gleich wieder da. Alles okay.Sohnemann zog fröhlich von dannen.
Im Wahlraum dauerte alles ein bisschen länger als gedacht und als wir in den Schulflur hinaus traten, kam gerade eine junge Frau mit unserem heulenden Sohn an der Hand zur Tür herein. Sofort, als er uns sah, war seine Welt wieder in Ordnung.

Ich erkenne meinen Sohn nicht wieder!

Im Kindergarten gibts keine Probleme dieser Art, da kanns nicht schnell genug gehen, dass ich morgens weg bin!

Er spielt draußen seelenruhig mit den Nachbarskindern, ist heute sogar mal allein zum Spielplatz gegangen, kann sich vom Eiswagen selbst Eis kaufen und dann bekommt er plötzlich Panik, wenn Mama und Papa nur wenige Meter außer Sichtweite sind!?

Haben wir ihn mit seinen neuen Freiheiten überfordert?

Liebe Grüße
jessy

Beitrag von yansan 11.09.06 - 12:03 Uhr

Hallöle,

ich denk nicht, dass er überfordert ist... Ich glaub, dass es für einfach was anderes ist.. Daheim kennt er sich aus.. Wenn er auf der Straße spielt, im Garten rumläuft oder zum Spielplatz geht, dann weiß er trotzdem wo du bist.. Gewohnte umgebung, sein "Revier"...

Auch wenn er den Supermarkt kennt, ist es doch was anderes, dort plötzlich allein zu sein.. Auch wenn er es vorher wollte.. Er sieht euch nicht mehr und bekommt Panik... Vielleicht Panik vergessen zu werden (ich hatte als Kind oftmals Panik, dass Mama und Papa ohne mich heimfahren.. Unsinn, aber es war so)..

Ich glaub einfach, dass er im ersten Moment nicht einschätzen kann, dass er wirklich "allein" ist und dann Panik bekommt.. Wie gesagt: Daheim wenn er dich nicht sieht, weiß er trotzdem, wohin er gehn muss, um dich "wieder zu finden"

Vielleicht hilfts ihm ja, wenn er weiß, wohin du genau gehst.. in dem fall bei den Wahlen evtl erst mal mit rein nehmen und es ihm zeigen... Im Supermarkt geht das natürlich nicht

Gruß
Yanni