Zuverdienstgrenze bei Hartz4

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von dropsi_2 11.09.06 - 06:47 Uhr

Guten Morgen,

ist es richtig, wenn ich behaupte, dass ich theoretisch soviel dazu verdienen kann, wie ich will, damit ich möglichst schnell vom Amt wegkomme, oder muss ich bestimmte Sachen beherzigen?

Meldepflicht für Einkommen, egal wie hoch oder niedrig ist klar, aber schlimmstenfalls kann ich aus dem Bezug fliegen, oder seh ich da was falsch?

Kennt sich jemand damit aus, zufällig?

Ich bin für jeden Tipp dankbar.

vG Katy

Beitrag von ayka 11.09.06 - 07:15 Uhr

Hallo Kathy

Ja du kannst so viel verdienen wie du willst. 100€ sind anrechnungsfrei dann gibt es noch gewisse Freibeträge aber da weiß ich nicht so bescheid und das was dann drüber ist wird dir angerechnet.
"schlimmstenfalls kann ich aus dem Bezug fliegen"
Wenn du dir dein Lebensunterhalt selber verdienen kannst ist das doch besser als auf den Staat angewiesen zu sein oder?

Grüße katrin

Beitrag von dropsi_2 11.09.06 - 07:37 Uhr

Hallo Katrin,darum gehts mir ja. Ich will da ja raus und in meinem Fall isses wirklich einfach mehr zu verdienen, als das was ich vom Amt kriege..

Danke für deine Antwort

Katy

Beitrag von malawia 11.09.06 - 08:02 Uhr

Du kannst/ musst sogar soviel verdienen, so dass du aus dem Bezug raus kommst.
Du hast einen Freibetrag von 100 € + 20 % vom Rest bis 800 € und ab 800 € 10 % vom Rest.
Liegst du mit deinem anzurechnenden Einkommen (Nettogehalt - Freibetrag) über deinem Bedarf liegst, dann gibts kein ALG II mehr.

Beitrag von junimond.1969 11.09.06 - 08:27 Uhr

"aber schlimmstenfalls kann ich aus dem Bezug fliegen"

Süß, wirklich allerliebst.
Nicht mehr im ALG II-Bezug zu sein, sondern von Deiner eigenen Hände Arbeit leben können ist also "schlimmstenfalls"?!

Ohne Worte, wirklich ohne weitere Worte! #schock

Beitrag von dropsi_2 11.09.06 - 08:42 Uhr

Liest du eigentlich alles, bevor du antwortest?

Vielleicht habe ich missverständlich ausgedrückt. Natürlich will ich da raus. Egal was ich mache, ich hab danach mehr Geld als jetzt!

Der Grund warum ich frage ist der, dass ich bis jetzt nur Infos gefunden habe zum ALG 1, aber nicht zu ALG2, von daher frag ich halt mal nach....

Nix mit:ich darf ja nur so und so verdienen, damit ich weiter schnorren kann...nööööööö den Schuh zieh ich mir nicht an...

Schönen Tach noch!

Beitrag von luise.kenning 11.09.06 - 10:10 Uhr

bestenfalls fliegst du aus dem bezug.

wär doch klasse, wenn du dein leben aus eigener Kraft finanzieren könntest.

Luise