Brauche Hilfe

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von awuestemann 11.09.06 - 06:50 Uhr

Hallo, also ich wurde vor drei Wochen von meinem Freund verlasssen. Ich bin jetzt in der 15. SSW. Nun weiß ich überhaupt nicht was ich machen soll (finanziell). Wo kann ich jetzt überall hin gehen? Ich selber arbeite und habe ein netto von 1100 Euro...


Vielen Dank

A

Beitrag von agostea 11.09.06 - 08:25 Uhr

Du hast die Möglichkeit zu ProFamilia,Caritas o.Ä. zu gehen.
Dort aber erst ab ca. 6. Monat.

Die unterstützen finanziell punkto Erstausstattung.

Gruss
agostea

Beitrag von luise.kenning 11.09.06 - 11:10 Uhr

1100 € sind doch schon ne ganze menge...

erstmal ab zum jugendamt, wegen unterhalt für dich und den wurm.

eventuell unterhaltsvorschuss, falls er nicht zahlt/zahlen kann

dann muss er natürlich die vaterschaft anerkennen, sonst musst du vor gericht um die vaterschaft eben feststellen zu lassen. dann muss er.

wenn du in elternzeit gehst, bekommst du 14 monate 67 % des gehalts und kindergeld (154) bekommst du ebenfalls.

während des mutterschutzes (6 wochen vor und 8 wochen nach) bekommst du ganz normal dein gehalt weiter, von der lkrankenkassen, das nennt sich dann nur eben mutterschaftsgeld.

kopf hoch, das klappt schon!


LG

Luise

Beitrag von manavgat 11.09.06 - 17:00 Uhr

Habe vergessen, dass das neue Elterngeld höher ausfällt. Entweder Du beantragst dann ergänzendes ALG2 oder Wohngeld, sonst wird es wohl nicht reichen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von luise.kenning 11.09.06 - 17:23 Uhr

hey, hast wohl aus Versehen mir geantwortet ;-)

Luise

Beitrag von manavgat 11.09.06 - 21:24 Uhr

vielleicht sollten wir eine Vertretungs-/Urlaubsregelung ausarbeiten wir 2, hm?

LG #blume

Manavgat

Beitrag von luise.kenning 12.09.06 - 09:42 Uhr

Hallo Manavgat,

das wäre wohl nicht schlecht...#liebdrueck

Erstmal Guten MOrgen... #tasse Kaffe für Dich !

Vielleicht sollten wir auch urbia mal bitten, nen Beitrag bzgl. aller Staatlichen Hilfen insb. bei alleinerziehung direkt neben das Forum "finanzen" zu stellen... damit hätten sich dann wohl 2/3 aller Fragen erledigt...


LG

Luise


Beitrag von manavgat 12.09.06 - 11:06 Uhr


Hallo, Luise, danke für den Kaffee! Du hast völlig Recht, der Beitrag fehlt.

Mir fehlt hier in der Heile-Heile-Gänschen-Welt so einiges. Auffällig finde ich, dass es keine Artikel gibt zur Gewalt gegen Frauen! Obwohl jede 3. betroffen ist. Wo sind die Anlaufstellen wie z. B. Weisser Ring genannt?

Im Service Teil sind Adressen drin, wo ich weiß, dass es die Einrichtung seit 3 Jahren nicht mehr gibt!

Gruß

Manavgat

Beitrag von luise.kenning 12.09.06 - 11:15 Uhr

Naja, damit lässt sich eben nicht wirklich Geld verdienen... und auch wenns hier Blümchen-mäßig zugeht und alle stolz ihre Bauchis vortzeigen und es eine Hibbel-Liste gibt und Leute stolze Häuslebauer geworden sind: es bleibt ne kommerzielle Seite. Die verdienen eben durch Werbung.

Aufklärung ist der natürliche Feind der Werbung, denn wenn ich eine neutrale Information habe, muss ich nicht mehr den Versprechen der Werber glauben, oder?

(wow, langsam wirds richtig off-topic #bla)

Also gibts keine Artikel über die staatlichen HIlfen und auch nicht über Lösungen aus Schulden heraus (da gibts immer wieder Leute, die auf sehr unseriöse "Entschuldungsunternehmen (= Abzocker und Aus-dem-Staub-Macher) hereinfallen), keine über Gewalt in der Familie usw.

Vielleicht wäre ein "ernste -Themen"- Bereich in urbia sinnvoll?


LG
Luise

Beitrag von mamajenny18 11.09.06 - 11:22 Uhr

Hallo,

erstmal tief durchatmen, ist zwar eine ganze menge die jetzt auf dich hereinprasseln wird aber es ist zu schaffen (habe vor kurzem selbst das ganze durchgemacht)

natürlich gibt es sehr viele sachen die du nun beziehen kannst und für alle muss anträge stellen...

Das beste ist du gehst einmal zu Profamilia, (da kannst du dir immer einen Termin geben lassen, nicht erst ab dem 6 monat, war auch dort gleich nachdem ich erfahren habe, dass ich schwanger bin)

die haben mir wirklich sehr gut geholfen, die kennen sich auch damit aus was du alles beantragen musst und was jetzt einfach auf dich zukommt, du kannst dort auch jede frage stellen die dich interresiert. Die haben nämlich auch schweigepflicht ;-)

wenn du noch zu ein paar bestimmten sachen fagen hast kannst mich auch gerne anschreiben, schließlich hab ich das alles gerdae erst selbst durch.

l.g.

Beitrag von manavgat 11.09.06 - 16:58 Uhr

Du kannst ALG 2 beantragen, sobald Du in Erziehungsurlaub bist. Ob Dir vorher was zusteht, vermag ich nicht zu sagen, glaube aber eher nicht.

Gruß und alles Gute

Manavgat

Beitrag von zuckerschneggle 11.09.06 - 20:38 Uhr

Hallo :-)

bei 1100 Euro Netto, wirst du wahrscheinlich keinen Zuschuss für Erstlingsausstattung usw weiter bekommen. Zumindest war es bei mir so, zu viel verdient und zu wenig Miete bezahlt. Aber ich würde auf jeden Fall nachfragen.
Du kannst beim JA schon vorab einen Beratungstermin ausmachen, die können dir auch genau Auskunft geben und gleichzeitig kannst du dann auch eine Beistandschaftshilfe und einen Unterhaltsvorschuß beantragen, sollte dein Ex nicht zahlen wollen oder können.
Ich bin letztes Jahr noch zusätzlich zu einer Beratung vom Kinderschutzbund gegangen, die haben mir alles erklärt und noch Informationsmaterial mitgegeben Was ich Wo und ab Wann beantragen kann. Du kannst dich auch an die Diakonie oder andere kirchliche Einrichtungen wenden.
In den 6 Wochen vor und 8 Wochen nach der Geburt, bekommst du von der Krankenkasse Mutterschaftsgeld (bei mir waren es 13 Euro Pro Tag) der Rest (bis zur Höhe deines letzten Lohnes/Gehalt), wird von deiner Firma bezahlt.
Danach wende dich an das Arbeitsamt und beantrage ArgII. Du musst dann einen Antrag stellen der ziemlich langwierig werden kann, deswegen empfehle ich dir, spätestens 4 Wochen vor Ablauf des Mutterschutz einen Termin zu vereinbaren.
Für den ALGII Antrag musst du die Kontoauszüge der letzten 3 Monate vorlegen, Sparbuch, Bausparverträge, wenn vorhanden, Wert des Autos ( max.5000 Euro), Versicherungen, Mietvertrag, Unterhaltszahlungen usw vorlegen. Noch ein Tipp: schreib dir alles was so gesprochen wird in Stichwörtern mit auf und vergiss nicht den Namen des Sachbearbeiters. Bei Problemen kann dir sowas weiterhelfen.
Sorry, wurde jetzt ein wenig länger als gedacht, ich hoffe, ich konnte dir damit ein wenig weiterhelfen. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich dazu gerne anschreiben.
Liebe Grüße von Biggi mit Leonie