Er nimmt keine Flasche (4 Monate)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von chris1067 11.09.06 - 08:21 Uhr

Ich stille unseren Zwack voll und das klappt auch problemlos. Alle 3 Stunden hat er Hunger. Ich wollte aber so gern mal abends ausgehen oder auch mal tagsüber etwas flexibler sein. Außerdem wollte ich wieder stundenweise arbeiten. Und 3 h sind einfach zu knapp. Also habe ich abgepumpt und mein Freund wollte ihm die Flasche geben. Fehlanzeige. Auch von mir nicht. Ein schreckliches Geschrei, bis ich ihn wieder gestillt habe.

Weiß jemand Rat? Wie wird das denn mit dem Abstillen? Ich wollte so nach 6 Monaten abstillen.

Christiane und Vinzent 2.5.06

Beitrag von glacess 11.09.06 - 08:30 Uhr

Christiane,

Jasmin ist auch 4 Monate. Im Sommer hat sie nichts als Brust gewollt, nur nachts durfte ich mit Flächschen kommen. Als meine Milch immer weniger wurde (bin nun bei gerademal 30ml), hab ich richtig Panik bekommen, dass sie die Brust will, und mir dann das Haus zusammen schreit, weil nichts mehr da ist. Ich nehm die brustähnlichen Sauger. Mit den kleinen normalen kommt Jasmin nicht zurecht. Versuch das doch auch mal. Du solltest Vinzent immer erstmal die Flasche anbieten, bevor du entnervt die Brust gibst. Irgendwann wird er schon merken, daß das Zeug aus dem Flächschen ebenso lecker ist, und man dafür ne so viel Kraft aufwenden muß. Du kannst dich gern bei mir melden, wie es so klappt. (susankoebke@aol.com)
Meine Kleine schlief ne ganze Weile auch nur an Brust ein. Ich nehm nun ein Nuki, stecke es ihr in den Mund und leg sie kuschelnd in meine Armbeuge und wiege, bis sie eingeschlafen ist. Jedes Kind hat so seine Macken.

LG und viel Glück, Susi

Beitrag von uchtmann 11.09.06 - 08:53 Uhr

Hallo Christiane,

das kenne ich! War bei unserem Sohn auch voll das Problem. Da heißt es nur standhaft bleiben. Also immer wieder die Flasche anbieten und keine Brust (ich weiß, fällt sooooooo unendlich schwer, wenn der Kleine dann schreit).
Unser hat zum Anfang richtig gewürgt oder nur max. 30 ml getrunken und "tapfer" gewartet, bis ich wieder zu Hause bin und ihn stille.
Mittlerweile klappte es gut und er nimme auch von mir problemlos die Falsche.
Ich würde Dir auf jeden Fall die Sauger von NUK First Coice empfehlen (aus Latex). Ansonsten kannst Du auch noch Trinklernflaschen probieren (hatte man uns damals geraten) und lass Deinen Freund füttern.

Ansonsten kann ich Dir nur starke Nerven wünschen (und die wirst Du brauchen). Irgendwann hat er es raus und dann klappt es bestimmt auch problemlos bei Vinzent mit der Flasche.

LG
Sandra mit Joscha *09.04.06

Beitrag von sissy1981 11.09.06 - 09:08 Uhr

Ich denke du meinst mit Flasche auch einen Saugeraufsatz?

Lass den einfach weg und hol einen normalen Becher - eventuell einen Becher mit Schnabelaufsatz oder einer dementsprechenden Mulde.

Meine zwei bekamen (von uns gewollt) nie eine normale Flasche. Sondern entweder Brust oder Becher - meine Mutter benutzte lange Zeit auch Schnabelaufsätze da sie der Meihung war es gehe dann einfacher.

LG sissy