Warum sind wir (Mann&Ich) solche Partymuffel geworden?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von smilelemay 11.09.06 - 09:21 Uhr

Guten Tag,

die Frage steht ja schon da. Kleines Beispiel:
Jeder von uns war auf der Hochzeit unserer Bestenfreunde
Trauzeuge. (Zeitspanne 3 Monate)
Wir haben solange spaß auf den jeweiligen Festen gehabt wie es Programm gab oder wir was zu tun hatten. Doch als es eher zum feiern übergieng und tanzen war es für uns langweilig, an die Bar wollten wir nicht da uns auser Coktails und meinem Mann, mal Bier kein Aklohol schmeckt. Meist wird ja doch geschnäpselt.
Auf der Tanzfläche sind wir beim Paartanz auch keine große Nummer (ist auch gar nicht schlimm) muss nicht sein.
Also was tun! Wir sind auf beiden Hochzeiten schon um 1 Uhr nach Hause!!!
Wir hätten feiern können unser Sohnemann war gut versorgt beim Onkel/Oma untergebracht.
Wir haben uns dann als Erklärung gesagt wir müssen ja nicht weg sein um weg zu sein, wenn wir keinen spaß mehr haben gehen wir halt heim. Doch vor wenigen Jahren gehörten wir immer zu den letzten Gästen und es viel uns nicht schwer aus nichts, eine mega Sause zu machen.
Also wie werden wir wieder Party tauglich, bzw. Ist das völlig O.K. zu gehen wenn man sich langweilt?
Wie ist es bei euch?
liebe Grüße Tina
P.S : fühle mich irgendwie wie eine Schlaftablette und habe angst das ich/wir langweilig sind.

Beitrag von weintraube75 11.09.06 - 10:05 Uhr

Huhu,
ich mußte schmunzeln - ich kenn das.
Ich komme mir in letzter Zeit auch sehr alt vor und nicht mehr so recht in der Lage, mich an solchen Feierlichkeiten zu erfreuen.
Ein Punkt ist sicherlich bei mir, dass ich gar kein Alkohol trinke und so immer die "volle Wahrheit" abbekomme.
Wir haben uns auch schon viel Gedanken darüber gemacht, warum uns das Gefeiere nichts mehr gibt.
1. Wir mußten feststellen, wir werden älter. #schein
2. Im Moment scheinen sich unsere Interessen in eine andere Richtung zu drehen, wir wissen nur noch nicht wohin. ;-)
3. Die Szene, in der wir uns bewegten, bleibt irgendwie stehen, aber wir entwickeln uns anscheinend weiter, so dass uns das einfach nichts mehr geben kann.

Kurz gesagt, wir haben für uns beschlossen, dass es o.k. so ist. Aus welchen Gründen auch immer, wir zwingen uns nicht zum Gute-Laune-Party-Spass. Stattdessen schauen wir uns jetzt um, was uns anstelle der Partys Spass machen könnte.
Wer weiß, vielleicht kommt der Spass an Feiern auch wieder.

Ein Grund für mich persönlich ist noch, da ich ja nie Alk getrunken habe, das ich aus einem anderen Grund auf Partys gegangen bin. Nämlich MÄNNER. Jup, das Thema hat sich jetzt weitensgehend dann auch erledigt, da ich mit meinem nun schon 6 Jahre zusammen bin. Für mich gibt es außer vielleicht zu tanzen keinen wirklichn Grund mehr für Partys.#gruebel

Mh habe dir somit nicht wirklich Tips geben können, außer vielleicht, nehmt es so an, wie es ist und sucht euch andere Sachen, die ihr zusammen erleben könnt.

Liebe Grüße
Weintraube

Beitrag von anyca 11.09.06 - 12:35 Uhr

Wenn ihr euch da einig seid, wo ist das Problem? Doof wäre doch eigentlich nur, wenn einer um elf ins Bettchen will und der andere will die Nacht durchtanzen!

Beitrag von ilovemilka 11.09.06 - 14:37 Uhr

Hm, ehrlich gesagt, sehe ich da gar kein Problem. Wenn Ihr halt keine Lust mehr habt, dann ist das halt so. Ist doch nicht schlimm. Wer sagt denn, dass man immer die Nächte durchmachen muss oder bis zum Umfallen feiern soll????

Wir haben früher auch viel gefeiert. Waren auf jeder Party dabei, sind jedes Wochenende unterwegs gewesen. Ich würde sagen wir haben uns ausgetobt. Und nun haben wir einen kleinen Sohn von 14 Monaten und sind auch nicht mehr die Partymäuse die wir früher waren.

Ich denke, das ist völlig normal. Ist doch ok, wenn Ihr ab und zu mal auf ne Party geht oder z. B. mal in eine nette Kneipe oder ihr geht Essen und danach noch auf nen Absacker in ne Bar. Kann doch auch alles schön sein, wenn es in Maßen ist. Muss doch nicht immer der "Hammer" sein.

Liebe Grüsse
Martina

Beitrag von lorn 11.09.06 - 21:10 Uhr

Also uns geht das auch so.
Früher konnt die Nacht nicht lange genug sein, und heute nervt es nur noch. Waren mal wieder mit meinem Bruder /Freundin und Kumpel /Freundin in der Disko. Da bin ich eigentlich nur vom Tisch zur Bar und zurück getingelt. Meine Frau stand auch gelangweilt am Tisch. Von der Musik kannten wir keinen einzigen Titel. Außer den anderen war auch kein Mensch da den wir kannten.
Wir sind dann um 1 losgemacht und zu MC Doof gefahren. Dort haben wir uns zwei Cappuccino bestellt, uns gemütlich gegenüber gesetzt und festgestellt wie schön das ist. Wir sind dann sitzen geblieben und haben zusammen geschnackert bis die zugemacht haben. Und fanden es herrlich.

Beitrag von ilovemilka 13.09.06 - 13:34 Uhr

"Wir sind dann sitzen geblieben und haben zusammen geschnackert bis die zugemacht haben. Und fanden es herrlich."

Hört sich gut an! Kann ich sehr gut nachvollziehen.....:-)