wer hat einen kaminofen-dauerbrandofen???

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von elaine 11.09.06 - 09:24 Uhr

hallo, ir wollen uns jetzt vorm winter einen dauerbrandofen kaufen,waren auch schon bei KAGO und warn dort sehr enttäuscht,um rabatt zu bekommen muß ich werbung für die firma machen.

uns wurde gesagt das wir mit einem normalen kaminofen nicht allzulange heizen können,max. 4 std. am stück aber das ist doch zuwenig.

wir haben im ganzen haus fußbodenheizung und haben aber soviel holz,also der ofen müßte schon seine 8 std. durchlaufen.

hat jemand erfahrung mit öfen vom baumarkt??
die liegen ja preislich noch im rahmen.

wir können auch nur von 5-7 kw einen nehmen.wer kann mir firmen empfehlen??
olsberg, skantherm, hark...

bitte ganz viele infos dazu !!!

lg elaine

Beitrag von risala 11.09.06 - 10:03 Uhr

hallo!

sowas hab ich ja noch nie gehört... die wollten euch nur was teures verkaufen...

wir haben einen gebrauchten kaminofen (mind. 6 jahre alt) und der ist bei kälte von morgens um 6 bis abends, wenn wir ins bett gehen dauerhaft befeuert... und nachts glücht er mit brikett solange nach, dass es auch nicht total auskühlt...

wir schließen demnächst einen 2. ofen im og an - der ist bereits 40 jahre alt (sieht aus wie neu - ist von meiner oma) und wird auch durchgehend mit brikett befeuert...

eine einschränkung hierzu gab uns auch der schornsteinfeger nicht...

mein bekannten haben fast alle kaminöfen oder kachelöfen - und die laufen bei denen auch im winter durchgehend...

mit welcher begründung sollte man die denn nur 4 std heizen können????

gruß
kim


Beitrag von juliesstern 11.09.06 - 10:58 Uhr

hallo

von öfen generell hab ich eigentlich nicht viel ahnung,aber wir haben einen ofen von hark und der wird bei uns im winter den ganzen tag geschürt.
4std ist sehr wenig wenns draußen kalt ist.

bei hark haben die ständig angebote unserer war z.b. zur hälfte reduziert und hat dann 1700€ gekostet uns war halt wichtig das kein metall offfen ist wo sich kinder dran verbrennen könnten.

andererseits wenn euch das nicht so wichtig ist ein bekkanter hat im baumarkt nen ofen für 300€ gekauft und der bullert auch schön.

hoffe ich konnte ein wenig helfen#kratz

lg julia

Beitrag von diestelchen 15.09.06 - 19:47 Uhr

Huhu elaine,

nachdem du mich schon fragtest, warum ich kaum noch bei urbia bin, werde ich mich seit längerem mal wieder "äußern".

Wir machen uns auch gerade Gedanken zum Thema Kamin. Ganz gute Infos und Inspiration kann man sich bei der Vereinigten Ofen- und Kaminwerkstätten Hamburg AG in Braak holen --> https://www.vok-hamburg.der-rote-hahn.info/ Die haben 'ne ganz nette Ausstellung bei der Braaker Mühle und beraten auch gut, sind aber viiel zu teuer (meiner Meinung). Von Baumarktöfen würde ich abraten.

Unsere Nachbarn haben sich im letzten Winter einen Kamin von einem Kaminbauer aus der Nähe der Grenze zu Polen bauen lassen, der seine Utensilien etc. in Polen günstig (aber trotzdem gut) besorgt. Der Kamin sieht klasse aus und war um einiges günstiger...

Lieben Gruß

Kathii