Toll. Nach 5 Wochen endlich wieder FA und kein US!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von yvi0279 11.09.06 - 09:37 Uhr

Mensch. Ich bin so enttäuscht.
Nach 5 Wochen hatten wir endlich wieder FA Termin, das letzte Mal hatten wir Krümelchen in der 11. Woche gesehen. Und was war? Mein Mann hat Urlaub, ist extra früh aufgestanden und wir sind mit 2 Autos gefahren weil ich direkt danach ins Büro musste und der Arzt machte keinen US :-(

Und wir hatten uns sooo gefreut endlich mal wieder unser Kleines sehen zu können.
Der nächste US meinte er wäre erst in der 22. Woche, deshalb haben wir uns für nächsten Montag einen Termin geben lassen zum privaten US. Zahlen wir dann eben selbst.

Bin ziemlich enttäuscht heute morgen :-(

Ist das bei Euch auch so? Bei all meinen Freundinnen wird alle 4 Wochen ein US gemacht...

LG Yvi 16. SSW

Beitrag von soviel3 11.09.06 - 09:41 Uhr

Immer diesen einfühlsamen Ärzte! Furchtbar...

Meiner hat fast immer einen Ultraschall gemacht u. wenn mal nicht, dann hab ich ihn gefragt, ob wir nicht mal nachschauen können, ob alles i.O. ist.. kein Problem. Ich mußte auch nicht extra zahlen, hab ihm aber trotzdem was dafür gegeben. Ich hab einen wirklichen supertollen Arzt. Sowas findet man wohl sehr selten.

LG
Susi

Beitrag von land_in_sicht 11.09.06 - 09:42 Uhr

Hallo Yvi,

also bei mir ist das auch so. Die 3 großen Screenings werden von der Krankenkasse gezahlt, alles andere muss man eben selbst bezahlen!

Was ich nicht verstehe, warum ihr dann heute morgen nicht gesagt habt, dass er US machen soll und das dann im Nachhinein gezahlt hättet? Das ist bei meinem problemlos möglich!? #kratz

Ich muss pro zusätzlichem US 25 Euro bezahlen, aber das ist es mir wirklich wert. Ich bin dann beruhigt wenn ich mein #baby sehen kann und sehe, dass alles ok und zeitgerecht entwickelt ist. :-D

LG
Julia (17. SSW)

Beitrag von yvi0279 11.09.06 - 09:57 Uhr

Hi Julia,

er hat das nicht gemacht weil er a) die Zeit nicht eingerechnet hatte #augen und b) weil ich mit voller Blase den US hätte machen müssen - und icch war ja vorher auf dem Klo :-(

Beitrag von land_in_sicht 11.09.06 - 10:09 Uhr

Na, das ist ja wirklich ein TOLLER FA! :-( Mein US dauert nie länger als 5 Minuten! Na ja, vielleicht nimmt sich Deiner da ja mehr Zeit, das kann ich natürlich nicht abschätzen!

Ich muss noch total selten auf die Toilette. Wenn ich morgens zu Hause gehe und soll dann ein paar Stunden beim FA eine Urinprobe abgeben, dann klappt das manchmal nicht! :-(

Na, ich hoffe dann, dass Du Montag einen schönen US bekommst.

LG
Julia

Beitrag von finnya 11.09.06 - 09:43 Uhr

Meine Ärztin macht auch jedesmal, wenn ich da bin Ultraschall, aber meist auch nur kurz, "einmal draufgucken" halt. Dauert bloß zwei Minuten. Sie meint lieber einmal mehr nachschauen, als einmal zu wenig.
Für die drei "normalen" US-Untersuchungen nimmt sie sich dann aber mehr Zeit..15 Minuten oder so.
Da mir das aber auch alles nicht genug ist, mache ich noch etlige Spezialschalls in einer anderen Praxis mit Feindiagnostik Geräten, da sieht man eh vieeeeel mehr vom Baby (in der 12. Woche schon Finger usw statt bloß zwei breiige Kugeln wo was dran rumwackelt..)

Beitrag von minililly 11.09.06 - 09:44 Uhr

hallo yvi
wirklich sehr ärgerlich bei mir wird jedesmal ultraschall gemacht aber den muß ich dann auch zahlen bis auf die drei die umsonst sind
lg anni 25.ssw mit lilly

Beitrag von mara2611 11.09.06 - 09:46 Uhr

Hallo Yvi,

ich kann Dich gut Verstehen.
Bei mir ist es auch so das meine FÄ nur die 3 US macht die die Krankenkasse bezahlt.
Ich habe in der 26 SSW auch einen US machen lassen den ich selbst bezahlt habe, weil ich sooooooooo neugierig war und wissen wollte was es wird. Es hatte sich gelohnt, wir bekommen ein Mädchen #freu
Morgen habe ich meinen dritten bzw. 4. und letzten US.
Es gibt Frauenärzte bei denen man einen Pauschalpreis bezahlt und dann jedes mal eine US gemacht bekommt,und es gibt auch Ärzte die es einfach so jedes mal machen.
Ich finde es auch schade das es soooo unterschiedlich ist, aber da kann man wohl nichts machen.
Ich wünsche euch das ihr am Montag ganz viel von eurem Krümel seht.

Liebe Grüße und noch eine angenehme Schwangerschaft.

Mara + Jonas(2Jahre) + Jana inside (30 SSW/ 29+3)

Beitrag von murmel.missu 11.09.06 - 09:50 Uhr

Hmmm - ich sehe das ein wenig anders. Für mich ist und war das eben nie "Babyfernsehn". Es bleibt eine medizinische Untersuchung. Es ist ja nicht so dass es schädlich ist für das Baby, aber eben doch belastend dadurch, dass sich die US Wellen für das Baby anhören wie wenn ein LKW an ihnen vorbeifährt.
Außerdem ist es oft so, dass man beim US immer irgendwas finden kann, was nicht so ganz der Norm entspricht.... zu groß, zu klein, zu wenig Fruchtwasser, zu viel... usw. Eine SS ist eben keine Norm sondern jede ist anders. Daher hat mich das oft eher verrückt gemacht, wenn mal wieder eine Folgeuntersuchung anstand, da die Werte beim US mal nicht ganz so waren wie im Lehrbucht.
Und jedes Mal völlig umsonst, denn alles stellte sich als bestens heraus.
Ich habe am Anfang alle vier Wochen einen bekommen, was aber daran lag, dass ich in der 11. SSW mal eine FG hatte.
Als die ersten 14 Wochen rum waren habe ich nur noch drei Mal einen bekommen. Die NJackenfaltenmessung und die Feindiagnostik und den in der 30. SSW.
Das hat mir völlig gereicht, denn warum mehr machen, da kann man ja eh nicht mehr dran sehen, ob es Kind gut geht.

Vielleicht versuchst Du es mal von der Seite aus zu betrachten. Wenn er die Herztöne kontrolliert und du zu den großen US Untersuchungen gehst reicht das völlig aus um zu wissen, ob es Deinem Kind gut geht.

Und wenn Du es gar nicht ohne aushälst dann musst Du ihm eben eine medizinischen Grund nennen, wie z.B. dass Du ein komisches Gefühl hast oder sowas.

LG!

Beitrag von raleigh 11.09.06 - 10:00 Uhr

Die KK bezahlt nur 3 US pro Schwangerschaft. Manche Ärzte nehmen Geld dafür und schallen jedes Mal.

Manche Ärzte schallen auf eigene Kosten (sprich: rechnen es nirgends ab).

Beitrag von rieke79 11.09.06 - 10:02 Uhr

Das ist ja blöd gelaufen...!!

Mein FA hat mir erklärt, dass eben nur noch 3 US in der Schwangerschaft von der Krankenkasse übernommen werden. Er hat mir aber auch eine US-Pauschale angeboten. Ich zahle einmal 95,-€ und bekomme bei jedem Termin einen US inkl. Bildchen. Ich werde die Pauschale in Anspruch nehmen, fühl mich irgendwie wohler dabei.

LG Rieke#blume (10+6)

Beitrag von fantasygirl 11.09.06 - 10:11 Uhr

Hallo,
also meine Frauenärtztin hat mir Angeboten entweder wenn ich lust habe unseren Zwerg zu sehen dann 3o,- pro Ultraschall oder eine pauschale von 100,- dann wird jedesmal ein Ultraschall gemacht ich musst nur bei einem Prospekt unterschreiben habe sofort die 100,- überwiesen und nun wird jedesmal Ultraschall gemacht mit Bild natürlich.
Denn das war mir wichtiger denn wie will man sonst wissen ob alles ok ist wenn man das kleine noch nicht eindeutig fühlt und das ist auch relativ inordnung der Preis besser als jedesmal 30,- denn ich hab bestimmt jedesmal Lust unseren Zwerg zu sehen.
Frag mal schnell nach ob das bei nicht auch so gehen würde.
Ich verstehe auch nicht das da so viele Unterschiede gemacht werden es sollte überall gleich sein.
Hoffe ich konnte Dir bissle weiterhelfen.
Liebe Grüßr K.

Beitrag von antjea 11.09.06 - 10:31 Uhr

Hallo,
jetzt muß ich doch auch mal was dazu sagen, weil ich eine andere Meinung habe. Ultraschall muß echt nicht jedes Mal sein! Ich finde diese Aufregung übertrieben, frau weiß doch auch, daß es 3 reguläre US-Untersuchungen gibt und wann diese stattfinden.
Ich selbst teile die Vorsorge zwischen FA und Hebamme auf, und Hebammen machen alles, was auch Ärzte machen, bis auf eben Ultraschall. Dafür tasten sie den Bauch ab und erfühlen, wie das Kind gerade liegt, sie hören bzw. verstärken die Herztöne, so daß auch ich sie höre, kümmern sich natürlich auch um meine Gesundheit, Blut-, Urinwerte...Wenn ich zum Hebammentermin gehe, habe ich natürlich nicht das spannende Erlebnis, mein Baby herumplanschen zu sehen, fühle mich aber insgesamt besser aufgehoben und versorgt. Schließlich ist mein Hebammenteam auch bei der geburt dabei, meine Ärztin nicht. Sie wird mich auch nach der Geburt nicht zu Hause besuchen...
Naja, ein Statement für die Hebammenkunst und gegen die Technikfixierung!
Liebe Grüße,
antje 22.ssw

Beitrag von murmel.missu 11.09.06 - 10:41 Uhr

#pro
Kann ich zu 100 % unterschreiben.

Leider können sich eben nicht alle davon lösen. Ich kenne eben viele die sich nur gut fühlen, wenn sie es auch "gesehen" haben....

Beitrag von hebigabi 11.09.06 - 13:45 Uhr

Das ist völlig normal.

Rechtlichen Anspruch hast du nur auf die 3 US die im Mutterpass grau hinterlegt sind, ansonsten musst du hochrisikoschwanger sein oder selbst bezahlen.

In anderen Ländern wird übrigens während der ganzen SS nur 1!!!! US gemacht und dort wird auch nicht mehr oder weniger übersehen als hier, wo fast ständig geschallt wird.

LG

Gabi