Eilleiterdurchgaengigkeit...Angst

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von ragnawill 11.09.06 - 09:40 Uhr

Moin Ihr Lieben,
mein FA hat nun alle Hormone einen ganzen Zyklus lang kontrolliert und es ist alles ok.
Mein Mann moechte noch ein - zwei Monate mit dem SG warten, da mein ES lt. FA frueher ist als gedacht und wir dann nochmal zur richtigen Zeit "durchstarten wollen". Mein FA moechte allerdings im naechsten Zyklus eine Eilleiterdurchgaengikeitspruefung machen. Ist das ne grosse Sache oder "ueblich".
Ich hab n bisschen Angst..

#danke fuer Eure Antworten

Beitrag von suto24 11.09.06 - 09:53 Uhr

hallo

mein FA hat mir damals gesagt, das wäre nichts grosses und würde auch nicht sonderlich weh tun, man würde nur ein ziehen im unterleib spüren...
ich mus dir leider sagen,dass ich unglaubliche schmerzen hatte, aber es hat den schenell wieder nachgelassen.

ich würde dir diese untersuchung auf jeden fall empfehlen, so hast du gewissheit das die jungs auch dort hin gelangen können wo sie auch hin sollen

ich würde sagen augen zu und durch

viel #klee#klee#klee
suzana

Beitrag von dunki 11.09.06 - 10:11 Uhr

Hallo,
also ganz ehrlich, bevor ihr kein SG habt, würde ich keine Durchgängigkeitsprüfung machen lassen. Hat meine Fa auch abgelehnt. Die Fertilität geht super oft vom Mann aus.
Warum will Dein Mann warten, hat er Hemmungen vor dem SG?
Ihr könnt doch im nächsen Zyklus trotzdem richtig durchstarten.
Es ist nur Enthaltsamkeit 5 Tage vor Abgabe des Ejakulates notwendig. Die 5 Tage müssen ja nun nicht gerade in der fruchtbaren Phase liegen.

Wenn ich ehrlich bin, finde ich es ziemlich unfair das Dein Mann nicht die notwendige Untersuchung machen lässt. Ein SG schmerzt nicht, kostet in den meisten Fällen nichts (wir haben für beide SG nichts bezahlt), und mein Mann konnte das Ejakulat zu Hause in das Töpfchen bringen. Es muss dann nur auf dem schnellsten Wege zum Urologen.

Also, ich kann Dir nur raten, sprich mit Deinem Mann, ich finde er ist an der Reihe.

LG
dunki

Beitrag von ragnawill 11.09.06 - 10:16 Uhr

hmmm. Wir haben da gestern erst drueber gesprochen. Vielleicht warten wir nochmal nen Zyklus ab, ich hab auch keine Lust dass er dann genervt ist.
Mal sehen.
DANKE fuer Deine Tips!

Beitrag von dunki 11.09.06 - 10:20 Uhr

Hallo,
wie wäre es denn, wenn Du ihm etwas Arbeit abnimmst.
Du kannst das Töpfchen beim Urologen abholen, und gefüllt wieder hinbringen.
Zum Gesprächstermin geht ihr einfach zusammen, ist dem Arzt so oder so lieber.

Vielleicht fühlt er sich dann besser.

LG
dunki

Beitrag von ragnawill 11.09.06 - 10:27 Uhr

Ja, das waere gut aber... ach, ich will ihn einfach nicht jeden Tag darauf ansprechen. Laut FA sollen wir bis zu ZT 12 eh enthaltsam leben, das sind noch 10 Tage, erst danach koennte er was "abgeben."

Beitrag von jazzanova05 11.09.06 - 22:59 Uhr

Hallo Ragna,

warum sollt ihr bis zum 12. ZT enthaltsam leben? Hab grad im Rahmen der Ergebnisanalyse vom Spermiogramm meines Mannes (was nicht so toll ist :-( ) gelesen, das Enthaltsamkeit regelrecht unfruchtbar machen kann, da die Spermien dann absterben und der Nachschub nicht so schnell produziert wird... Manchmal ist es aber auch nicht einfach, was man alles glauben soll. Jeder Arzt sagt was anderes. Leider find ich den Artikel nicht wieder, war aus einer Ärztezeitschrift...

LG Jazza

Beitrag von jazzanova05 12.09.06 - 19:58 Uhr

Hab den Artikel gefunden, denn ich meinte:

http://www.wunschkinder.net/blog/2005/06/23/viel-sex-macht-fruchtbar.html

LG Jazza

Beitrag von babe8 11.09.06 - 11:37 Uhr

Hallo ragnawill,

hab die Untersuchung auch schon hinter mir und ich muß sagen, daß ich´s überhaupt nicht schlimm fand. Hat bei mir überhaupt nicht wehgetan, auch nicht hinterher.
Ist aber wahrscheinlich bei jedem anders und wie immer auch davon abhängig wie "sanft" der Arzt mit einem umgeht.
Würd aber auch meinen, daß erst mal Dein Schatz an der Reihe ist, ein Spermiogramm machen zu lassen. Ist in jedem Fall der kleinere Aufwand.

LG,

babe #blume