Frage an zweit Ehefrauen

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von astrea 11.09.06 - 10:14 Uhr

Hallo

Wie pflegt Ihr den Kontakt zu der/n Exfrau/en Eures Ehemannes/Partners? Egal ob Kinder oder keine Kinder vorhanden sind.

Beitrag von nine26 11.09.06 - 10:51 Uhr

Hallo.

Die Ex-Freundin und mein Mann haben auch ein Kind miteinander.
Sie ist glücklich in einer neuen Beziehung und eigentlich wurde auch ein klärendes und gütliches Gespräch geführt.

Trotzdessen gibt bei Uns ist momentan kein Kontakt,
die genauen Gründe weiß eigentlich keiner...

Wenns nach mir ginge könnte man ruhig einen freundschaftlichen Kontakt aufbauen,
aber das ist mit ihr nicht machbar,leider.

Sie blockt leider immer ab,
wenn ich ihr mal eine freundliche Nachricht schicke.
Leider,denn telefoniert haben wir auch schon miteinander
und da gab es nix Außergewöhnliches...

Das kann aber auch nicht Jeder,das muss man mal dazu sagen.
Viele Frauen sind noch gekränkt und fühlen sich angefeindet,
wenn es um die Neue des Ex-Freundes oder Mannes geht.


Beitrag von marie68 11.09.06 - 11:02 Uhr

Sie ist kein Typ mit dem ich Kontakt aufgenommen hätte wenn sie nicht die Mutter meines Stiefsohnes wäre und inzw. besteht auch kein Kontakt mehr.

Ich habe den Kontakt abgebrochen, ihre Art zu leben ist nicht mein Ding und da kann ich auch keine Toleranz mehr walten lassen.

Ansonsten habe ich keine Probleme mit der "anderen" Ex (Freundin ), Wir verstehen uns sehr gut und auch mein Mann hat damit kein Problem.Hätte er es, würde ich den Kontakt allerdings trotzdem zu ihr halten, wäre ja auch albern wenn nicht.


Lg

marie

Beitrag von mysrivig 11.09.06 - 12:27 Uhr

Mein Mann hat drei Kinder mit seiner Ex, die jedes Wochenende bei uns sind. Trotzdem habe ich mit ihr keinen
Kontakt! Mein Mann holt die Kinder Freitag und bringt sie Sonntag zurück. Sie ruft höchstens mal an und will meinen Mann dann sprechen..... das war´s.

Bin glaube ich nicht so der Typ, der da dick einen auf Freundschaft machen will. Warum auch? Die Kinder leiden
nicht darunter.

Schließlich gab es Gründe, dass mein Mann und sie sich getrennt haben und was ich so höre von meiner Schwiegermutter und auch von meinem Mann............ nee, ist nicht so mein Fall die Ex.... also warum sollte ich Kontakt wollen. Alles was die Kinder angeht macht sie mit meinem Mann aus.

Allerdings gibts jetzt bald ein "Familienfest"........ da werden wir wohl nicht drum rum kommen, dass wir uns treffen......:-)

Warum? Wie is es bei dir so?

Lg

Beitrag von astrea 11.09.06 - 13:48 Uhr

danke für eure antworten.
mein mann hat auch guten kontakt zu seiner exfrau,aber manchmal ist er mir zu intensiv.sie hat nie geld für ihre kinder(ein kind ist von meinem mann),weil sie sich lieber handys und der gleichen kauft.wenn sie dann was für meinen stiefsohn will,sollen wir und die großeltern her halten,was ich nicht in ordnung finde.sie lebt auf sehr großen fuß und die kinder stehen hinten an.
ständig möchte sie,daß mein mann für sie was besorgt oder ähnliches und das finde ich,geht einfach zu weit.sie ist selber verheiratet und sucht ständig den kontakt zu meinem mann,daß ich manchmal schon eifersüchtig werde.ich habe eben nicht immer lust auf seine vergangenheit(ausser dem jungen).ich fühle mich dann wie das 5. rad am wagen,weil sie sich nur um meinen mann kümmert und ich mich da wie luft fühle.auch bin ich nicht der typ für solche freundschaften.kontakt wegen dem jungen ist ok,aber mehr will ich nicht.

Beitrag von marie68 11.09.06 - 14:53 Uhr

Sieh das mit dem Geld so, es ist ja fürs Kind.
"Mussten" wir auch so machen, es gab nie Bargeld von uns.

In den 5 Jahren die ich sie jetzt kenne hat sie nicht 1 Teil an Klamotten oder so für das Kind bezahlt.

Sie haben auch nicht 1x was unternommen,wie schwimmen gehen oder Eis essen usw., da sie immer der Meinung war sein Vater macht ja genug für und mit ihm und das reicht halt.

Auch sie hat, trotz neuer Beziehung, meinen Mann angebaggert... na und.Ich kenne meinen Mann, er würde sie nie mehr anfassen.

Du, manche sind halt so arm drauf, ärgere dich nicht darüber.Ändern kannst du es eh nicht.
Rede mit deinem Mann, oder hat er dann Bedenken er sieht sein Kind nicht mehr?!

Das war bei uns nicht.Mein Mann hat ein sehr dominantes Auftreten und hat ihr von Anfang an gesagt wenn sie den Jungen mit reinzieht oder Lügen erzählt, hat sie halt ein Problem und daran hat sie sich gehalten...naja fast, aber war noch ok.

Inzw.(Okt.05) lebt er eh bei uns....und seine Mutter kümmert sich absolut nicht mehr um ihn.Der letzte Kontakt war vor ca. 4 Monaten.
Ein Telefongespräch von etwa 2 Minuten.

Ich habe so oft versucht mit ihr zu reden , auch über ihre anderen Probleme...aber es gibt Menschen die voller Neid und Egoismus sind, dazu kommt das ja eh immer Andere Schuld haben.

Da kann man noch so nett sein und verständnis haben, das klappt nicht auf Dauer weil es einem zu sehr gegen den Strich geht.
Nur leider gibt es von denen ne Menge und daran kann man nichts ändern.

LG

marie








Beitrag von astrea 12.09.06 - 14:25 Uhr

ich sehe es mit dem geld etwas anders.
sie ist neu verheiratet,ihr mann verdient sehr gut und mein mann zahlt jeden monat pünktlich seinen unterhalt.
somit hat sie genug geld,um für ihre kinder zu sorgen.mein mann ist nicht arm,kann sich aber nicht leisten ständig alles neu zu kaufen,weil sie es so will.
ich bin der meinung,daß sie lieber auf ihren luxus verzichten soll,sie hat sich 2 neue handys im wert von jeweils 400 euro gekauft.ich finde,das geht zu weit.die kinder haben anziehsachen an,wo mehr löcher vorhanden sind,als stoff und wir(mein mann und seine eltern) sollen das alles finanzieren.sie bekommt kindergeld und unterhalt,da kann man alle paar monate neue kleidung kaufen.ich bekomme für meine tochter auch keinen unterhalt und kaufe lieber für mein kind neu ein,als mir unwichtige luxusartikel zu kaufen.

Beitrag von smile1967 11.09.06 - 12:49 Uhr

Hallo

Na, da will ich doch mal was Positives schreiben über die Ex meines Mannes. Sie waren zwar nicht verheiratet, aber doch 12 Jahre zusammen.

Mittlerweilen ist sie auch verheiratet und mit den beiden (mit ihr und ihrem Mann) haben wir ein gutes, freundschaftliches Verhältnis. Wir unternehmen viel gemeinsam und sie ist auch die Patentante unseres Sohnes. Klingt zwar schräg, klappt aber wunderbar!
Natürlich kommts immer auf das Verhalten der jeweiligen Ex an, wie das Verhältnis wird. Ich muss sagen, dass ich da grosses Glück habe.

Liebe Grüsse und alles Gute
Dani mit Jan Hendrik, 18.03.2006

Beitrag von schmusi_bt 11.09.06 - 14:36 Uhr

Hallo,

ich habe die Ex Frau meines Mannes nur auf Bildern gesehn, nie live. da bin ich auch irgendwie froh drüber ! Sie sind im Guten auseinander und haben keine Kinder !

Schmusi

Beitrag von jill33 11.09.06 - 14:42 Uhr

Genau wie bei uns.... ich kenne seine Ex auch nur von Bildern. Und Kinder haben die auch nicht. Er hat absolut keinen Kontakt mehr zu Ihr und ich hätte da kein Bedürfnis nach.

LG Claudia

Beitrag von maupe 11.09.06 - 15:56 Uhr

Hi, mein Männe und seine Ex haben wohl eine recht vernünftige Scheidung hingelegt. Wäre nicht die Tochter, hätte man sich aus den Augen verloren. Aber erziehungsberechtigt waren beide. Sie blieb im näheren Umfeld der Schule wohnen und aktuelle Situationen wurden, wenn nötig, besprochen. Die Woche war fest aufgeteilt und Tochter pendelte zwischen beiden.
Aber gemeinsame Feste oder das sie nochmal in unser Haus gekommen wäre, gab es nicht. Man hat sich halt getrennt und damit basta.

LG maupe

Beitrag von francis73 11.09.06 - 16:03 Uhr

hallo,

also, wir sind super-gut mit der exfrau meines mannes befreundet - ich find sie supernett und mag sie gerne, meinem mann geht es genauso.

die scheidung war vernünftig und es sind keine kinder da, aber das wäre auch egal...

wir waren erst letzte woche nett bei ihr zum essen, da sie etwas weiter wohnt und ikea in der nähe ist, waren wir alle zusammen vorher noch schön bei ikea shoppen...

im juni waren wir ebenfalls zusammen weg, und zwar eine woche in italien (waren aber noch andere leute bei, also eine
gruppenreise) - hat super geklappt...

und mein mann versteht sich mit meinem ex (auch 9 jahre verlobt gewesen) so gut, das wir auch zusammen wegfahren und sie auch mal ohne mich was trinken gehen!!!!

wäre ja auch schlimm, wenn mein mann 9 jahre mit jemandem verheiratet gewesen wäre, den er jetzt nicht mehr leiden könnte....

und beide ex-partner sind halt teil unseres (auch gemeinsamen) lebens...

knuddäl fran

die jetzt der ex ne email schreibt...

Beitrag von irmi182 11.09.06 - 18:05 Uhr

Eigentlich nicht. Aber wenn irgend ein Anlass ansteht und sie auch dort ist, gibt es keine Probleme.
Wenn sie meinen Mann anruft, richtet sie mir immer einen schönen Gruß aus.
Zu ihren Töchtern-meinen Stieftöchtern-sagt sie ich sei eine nette. Ich kann auch nichts gegen sie sagen. Wir verstehen uns ganz gut.

Beitrag von hummelinchen 13.09.06 - 21:13 Uhr

Ich bastele an dem "One-way"Ticket zum Mond... #schein #cool
Tanja

Beitrag von jennyspike 14.09.06 - 14:35 Uhr

gibst Du mir die Bastelanleitung??? :)

Beitrag von jahoda 20.09.06 - 14:48 Uhr

Warum sollte ich Kontakt zur Ex-Frau meines Mannes pflegen? Ehrlich, das verstehe ich jetzt einfach nicht.
Mein Mann und seine Ex waren schon lange getrennt, als wir uns kennenlernten. Ich habe sie noch nie gesehen und wüsste auch nicht, warum ich das sollte. Versteh' mich nicht falsch: Ich habe keinerlei Groll gegen sie, warum auch? Aber auch keinen Grund, mit ihr Kontakt zu pflegen. Oder noch genauer: Es gibt einfach keinen Anlass, bei dem wir uns begegnen könnten.
Mein Mann und sie haben zwei Kinder miteinander, 13 und 19, und ich finde es vorbildlich, wie gut sie es schaffen, Eltern zu bleiben, obwohl sie als Paar getrennt sind. Übrigens leben die Ex und die Kids ca. 500 km entfernt. Mein Mann besucht sie ca. 1-2mal im Monat, fährt zu Schulveranstaltungen usw. Er hat in der Stadt auch regelmäßig beruflich zu tun. Bei diesen Gelegenheiten übernachtet er dort im Hotel und verbringt sehr viel Zeit mit seinen Jungs, auch bei ihnen Zuhause. Ich finde es super, dass das so klappt.
Zu Feiern wie z.B. der Konfirmation fahre ich nicht mit. Ich finde, das ist Sache der Eltern. Ich habe auch fast gar keinen Kontakt zu den Jungs. Für uns ist das wirklich o.k. so.
Gemeinsame Kinder haben wir nicht. Ich wollte nie welche, und mein Mann hat auch genug mit seinen beiden.