Was genau bewirkt Brenesseltee zum entwässern?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ohli81 11.09.06 - 10:32 Uhr

Hallo und guten Morgen,#freu

ich bin zwar seit 2 Wochen nicht mehr ss:-(, aber ich frage einfach mal hier.
Da ich immer noch sehr viel Wasser eingelagert habe, soll ich täglich zwei Tassen Brennesseltee trinken.#schein
Nicht mehr!!Warum??#kratz
Und was genau bewirkt er eigentlich???
Warum muss ich dann so oft zum pinkeln??#kratz

Danke für die Antworten#danke

Lieben Gruss Sonja#sonne mit Leon #schrei1,5 Jahre und #schreiLucas 15 Tage

Beitrag von morgda 11.09.06 - 10:47 Uhr

hi sonja,

hier, für dich gegoogelt:

"Brennnesseltee reinigt das Blut, indem er die Nierentätigkeit und den Stoffwechsel anregt. Der Körper wird entwässert. Er lindert Leber- und Gallenblasenbeschwerden, rheumatische Erkrankungen und Gicht. "
hoffe, das hilft dir weiter.

lg morgda
(36 + 3) 37 ssw., et: 06.10.06

Beitrag von 400 11.09.06 - 10:47 Uhr

Hi,

Brennesseltee bewirkt, daß Wasser aus deinem Körper gespült wird. Die Gefahr ist jedoch, daß du austrocknest, was zu ziemlich fiesen Nebenwirkungen führen kann (trockene Haut, Kopfschmerzen, Konzentrationsschwäche, Gefahr von Harnwegsinfektionen steigt). Das Problem ist jedoch nciht das Wasser, das sich in deinem Kreislauf befindet, sondern das sich in deinem Gewebe befindet. Das muß herausgespült werden, was aber nicht klappt, wenn man es mit Spargel, Reistagen, Brennesseltee probiert.

Da helfen eher noch die Ratschläge, die bei Gestose gegeben werden: salzreiche (Salz bindet Wasser im Blut und zieht es so aus dem Gewebe heraus) und eiweißreiche Kost und trinken, trinken, trinken. Fußbäder mit Salz, Schwimmen, Kneippkuren helfen auch.

Frag doch am besten mal deine Hebi oder deinen Fa, was die dazu meinen. Das ist glaube ich sowieso am sinnvollsten.

Viel Glück!
Gruß, Suzy

Beitrag von ohli81 11.09.06 - 10:51 Uhr

Danke für die Antwort!

Aber den Tip mit dem Tee habe ich von meiner Hebi.
Falls es bis 3 Wochen nach der Entbindung nicht besser ist muss ich eh zum FA!
Dann muss die Ursache der Wassereinlagerungen geklärt werden.


Gruss Sonja#sonne

Beitrag von marion2 11.09.06 - 11:11 Uhr

Lies mal das hier:

http://www.teesorten.de/teeabc/brennesseltee.htm

ich denke, du solltest lieber gleich zum Arzt

LG Marion