Neubauhäuser ..was bedeutet Schlüsselfertig?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von teufelchen67 11.09.06 - 11:16 Uhr

Hallo:-)

mal eine Frage.#gruebel.wer hat sich auch ein Fertighaus gekauft..
Doppelhaus oder ähnliches aber Neubau?
was bedeutet Schlüsselfertig? ist da alles schon mit enthalten? Badezimmer, Elektroanschlüsse, Heizung usw?
wer kann mir da weiter helfen? und wer kann mir eine gute Baufirma nennen?
Was tragt Ihr so im Monat ab?
Danke für eure Hilfe#danke

LG

Beitrag von peterpanter 11.09.06 - 11:57 Uhr

Hi,

Schlüsselfertig bedeutet:

Wenn du die Schlüssel bekommst, bist du mit den Nerven fertig! ;-)

eine 100% genaue Definition gibt es hierfür nicht. Allerdings sind die von dir genannten Gewerke Sanitär/Heizung und Elektro zumindest in Standardversionen enthalten.


Eine gute Baufirma wird erst durch gute Baubeschreibungen und Verträge gut.

Gegenüber Bauträgern und Maklern sind Politiker direkt wahrheitsliebend.


grüßle

peter

Beitrag von mama_in_baden 11.09.06 - 12:59 Uhr

Hallo,

schlüsselfertig klingt nach fertig, ist es aber oft nicht.
Keller und ausgebautes Dach ist im Preis eh oft nicht drin und meist müssen noch Bodenbelänge und Malerarbeiten selbst ausgeführt werden.

Bau dir genau die Baubeschreibung vom jemeiligen Hersteller an.

Von Firma Baufritz habe ich bisher nur Gutes gehört, allerdings sind sie nicht die günstigsten, aber sehr gute Materialien.

Gruß
Angela

Beitrag von mamakind 11.09.06 - 13:30 Uhr

Hallo!

Wir haben ein Fertighaus und es war schlüsselfertig. Der Keller wurde zwar vom Architekten der Fertighausfirma mitgeplant und unter seine Aufsicht gebaut, kostete aber extra. Bis aud die Malerarbeiten (Wände grundieren, tapezieren und streichen) war alles fertig und dabei (Bad inkl. Fliesen, alle Bodenbeläge im Haus, Holztreppe, Elektro, Sanitär, Heizung).
Es gabe pro Zimmer eine gewisse Anzahl an Steckdosen, wenn man mehr wollte, kostete das hat extra, Fliesen waren auch dabei, die durfte man sich bei der Bemusterung (dauerte 1 Tag) aussuchen. Es gabe dafür eine gewisse Pauschale, wenn man drüber lag, kostete es wieder mehr. Bei der Bemusterung sucht man alles mögliche aus: Fenster + Türen (Farbe, Modell, Material, Öffnungsseite), Hausfarbe, ... uns brummt danach der Kopf.
Heizung, Sanitär und Elektro wurden aber vor Ort bemustert und man bekam noch Tipp´s und Empfehlungen.
Natürlich muß man, wie auf jeder Baustelle, immer hinterher sein und kontrollieren. Aber es war ok so. Meine Schwester baut mit der gleichen Firma ein Ausbauhaus und zahlt im Endeffekt mehr für Türen etc, weil man die als Einzelkämpfer natürlich nicht für den selben Preis bekommt wie so eine große Firma.
Wir würden es wieder machen. Abzahlen tun wir 800 Euro, was auch der Mietsumme unseres Hauses vorher entsprach.
Anbei der Link zu der Fertighausfirma. Unser Haus ist das Comfort plus.

http://www.albert-haus.de/

LG Simone

Beitrag von teufelchen67 11.09.06 - 15:27 Uhr

Hallo Simone:-)

Danke für Deine Antwort und den link,#danke habe Dir auf Deine VK geschrieben.

LG