Hallo Oktobis, nur mal so an meinem vorletzten Arbeitstag......

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dani258 11.09.06 - 11:47 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

wie geht es euch? Möchte mal erfahren, wie es den anderen Bald-Mamis so geht und wie die Gefühlslage so aussieht.....

Ich bin zur Zeit irgendwie voller gemischter Gefühle, weiss gar nicht so richtig wie ich das beschreiben soll. Ich bin total genervt von den Kunden: Standardfragen wie:

Wie lange haben Sie denn noch?
Wie gehts?
Wissen Sie schon was es wird?

Das kann ich nicht mehr hören.... aber nur noch morgen... von daher.... nicht der Rede wert.

Dann habe ich seit einigen Tagen tierische Rippenschmerzen, die mir echt zu schaffen machen, aber da muss ich wohl jetzt durch. Naja, kann gar nicht glauben, dass ich jetzt 6 Wochen zu Hause sein werde. Habe immer das Gefühl, ich pack das alles nicht. Der ganze Haushalt und dann meine ich immer es fehlt noch die Hälfte fürs Baby, obwohl ich schon alles habe....
Dann bin ich ja von Natur aus ungeduldig und hoffe die nächsten Wochen gehen schnell rum, andererseits denke ich immer, ich muss noch ne Riesenliste abarbeiten, ob ich das alles schaffe.

Würde gerne mal mein Gehirn für ne Stunde abschalten!!!#augen

Sagt mal, gehts euch auch so?????
Komm mir irgendwie vor, wie im falschen Film.....
Habe auch den Eindruck, dass mein Selbstbewusstsein die letzten Monate irgenwie gelitten hat, bin halt nicht mehr die Alte.

Nehme gerade irgendwie Abschied von meinem "alten" Leben und versuche mich so gut wie es geht auf "Neue" vorzubereiten.
Obwohl es noch gar nicht angefangen hat.

Man könnte sagen, ich hänge in der Luft.

Erzählt doch bitte wie es euch so geht.

Danke
Dani 34 SSW (etwas durcheinander)

Beitrag von cvalda 11.09.06 - 11:55 Uhr

Ich bin seit Freitag im MuSchu, war aber davor bereits 6 Wochen krank geschrieben. Ich habe mich also ans "Zu-Hause-Sein" schon gewöhnt, aber es fiel mir erst einmal schwer. So plötzlich von 100 auf Null zurück war doch sehr ungewohnt.

Mir geht es aber soweit gut, das Schlafen wird etwas beschwerlich und im Großen und Ganzen fühle ich mich recht behäbig (habe mittlerweile 10 Kilo drauf ...). Meine Mutterbänder ziehen ganz ordentlich, gerade nach längeren Ruhephasen und ausserdem machen mir meine Hände das Leben etwas schwer; sie sind wie eingerostet.

Ansonsten haben wir auch noch einiges zu besorgen, aber das klappt schon noch alles. Da sollte man sich nicht verrückt machen.

Am vergangenen Wochenende hatten wir der Vorb. kurs, das war sehr schön und auch sehr informativ.

Ich lasse alles auf mich zu kommen und gehe mal davon aus, dass alles gut gehen wird.

Viele Grüße
Cvalda

34 + 3

Beitrag von newbornstar 11.09.06 - 12:19 Uhr

Huhu,
da ich vor der SS schon arbeitslos war, ging's mir in der Hinsicht nicht ganz so... hatte ja vorher schon den Haushalt usw.
Ich bin auch lieber zu Hause bei meinen Kindern, als dass ich arbeiten gehen muss. ;)
Aber so langsam mag ich nicht mehr... meine Hände sind auch total eingerostet, manchmal kann ich mich kaum mehr bewegen... ätzend... jetzt wird's wieder warm, eigentlich ein Grund zur Freude, aber nicht für mich, weil ich dann sofort Wasser ansammle... wie doof :(

Hoffe, dass der kleine Mann sich baldigst auf den Weg macht...

LG
Jeannie + #baby Arian inside (ET - 23)

Beitrag von lienerl 11.09.06 - 12:21 Uhr

Hallo Dani,

mir geht es ähnlich wie Dir, obwohl es unser 2. Kind ist und ich schon etwas "Übung" habe.. . Habe das letzte Jahr auch gearbeitet, jetzt mit Resturlaub seit 1 Woche frei - kann mich aber auch nicht recht freuen. Ich mag meine Arbeit sehr, hatte aber schon seit Bekanntgabe meiner Ss dort das Gefühl, nicht mehr dazuzugehören, habe mich etwas ausrangiert gefühlt, was schon aufs Selbstbewußtsein drückte. Jetzt ziehen wir am Donnerstag in eine andere Stadt, mit den Umzugsvorbereitungen fühle ich mich völlig überfordert, und für unser Baby ist noch nichts vorbereitet, keine Möbel, keine Kleidung#schmoll. Außerdem werde ich so nach der Elternzeit nicht wieder auf meine alte Stelle zurückkönnen ( es sei denn ich pendel täglich 400km), meine Tochter muß aus ihrer jetzigen sehr schönen KiTa raus. Das bereitet mir im Moment alles schlaflose Nächte, dann wieder bin ich sehr zuversichtlich und glücklich, voller Vorfreude- vielleicht sollten wir uns die nächsten Wochen einfach entspannen. Es beruhigt mich bereits zu hören, daß ich nicht die einzige mit gemischten Gefühlen bin.

Liebe Grüße und eine schöne Restschwangerschaft wünscht Dir Dagmar 34.SSW

Beitrag von schwalbenvogel 11.09.06 - 13:00 Uhr

Hallöchen,

ich bin seit Juni krank geschrieben, hatte dann noch 3 Wochen Urlaub und bin seit dem 27. August im Muschu. Also ich hab mich an das daheimsein schon etwas gewöhnt ;-) #schein

Soweit gehts mir agnz gut, bis auf die "üblichen" SS Beschwerden #augen, wie Rippenschmerzen, Wasser in den Füßen und in den Fingern (grausam), Müdigkeit und dann die schlaflosen Nächte #augen
Aber das gehört nun mal alles dazu, aber ich bin so happy wenn ich unser Würmchen endlich in den Armen halten kann.

Ich versuche mich viel zu beschäftigen, ich geh allein Lebensmittel holen, hab seit 2 Wochen vor Geburtskarten zu basteln, habe schon ein biserl Material da aber so die zündende Idde ist noch nicht da. Naja morgen hab ich Termin bei Hebamme und da werd ich nen kleinen Bummel in der Stadt mit dran hängen und noch mal den Bastellalden überfallen #freu#hicks
Im Haushalt teile ich mir das alles schön auf, jeden Tag ein biserl was, die Wärme macht das auch nicht gerade einfacher.

Der nächste Moant ist Unser!!#freu#huepf

Wünsch Dir noch eine schöne SS

LG Tanja 36 SSw #baby ET -28 #freu #schwitz