Versagungsängste

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sassy78 11.09.06 - 11:58 Uhr

Hallo meine lieben Mit#schwanger

habe nicht mehr lange hin bis zur Geburt und fange schon an halb durchzudrehen.#schmoll
Einerseits kann ich es kaum erwarten meine Kleine endlich im Arm zu halten und andererseits hab ich so wahnsinnige Panik vor der Geburt.#schock
Ich weiss nicht ob ich das schaffe und den Spruch : Es ist noch jedes Kind zur Welt gekommen kann ich auch schon nicht mehr hören.
Ich habe solche Angst zu versagen, total durchzudrehen wegen der Schmerzen und weil ich mich der Geburt vielleicht nicht gewachsen fühle.#heul#heul
Fühle mich irgendwie als schlechte werdende Mutter. :-[

Gehts einigen vielleicht ähnlich oder muss ich mich jetzt total schämen?#gruebel

Lg Sassy + Franziska inside (36+2)#baby

Beitrag von silverfire 11.09.06 - 12:03 Uhr

Och Sassy,

mach dir da mal nicht so den Kopp! Vor der Geburt ehrlich gesagt hab ich noch die wnigsten Ängst.. vor dem danach eher..allein, mach ich alles richtig???

aber das ist doch völlig klar, ist ja auch alles neu! Wir schaffen das schon, schließlich krigen wir Frauen die babys und nicht die Kerle, stell dir dann mal das Chaos vor.. #augen#schock ne ne ne..

Greetz, Silver und #baby-165

Beitrag von ragazza78 11.09.06 - 12:06 Uhr

#herzlich Hallo Sassy

Mann, du sprichts mir aus der Seele.
Ich würde den kleinen Purzel schon am liebsten in den Händen halten! Aber da kommt ja noch die Geburt!#augen

Ich denke mal, dass das ganz normal ist.
Seit ein, zwei Wochen konzentriere ich mich nur noch auf positive Gedanken. Versuche mir vorzustellen, dass alles glatt läuft. Keine Komplikationen auftreten und dass ich meinen Kleinen gesund und munter in den Händen halten werde.:-D

Im Endeffekt kommt es dann sowieso so, wie es kommen muss. (ist zwar ein abgedroschener Satz, aber ich denke man kann das ganze einfach nur auf sich zukommen lassen)


Nimm dir viel Zeit für dich und schaff dir eine angenehme Atmosphäre und entspann dich regelmässig.#cool

Ich wünsche dir zur Geburt alles, alles gute und mach dich nicht zu viel verrückt.#herzlich

lg
Anna 38 SSW

Beitrag von schnullerbacke25 11.09.06 - 12:24 Uhr

Hallo Sassy,

sag mal Du scheinst ja wirklich tierisch Angst zu haben, hast Du denn da schon mal über einen Wunschkaiserschnitt nachgedacht oder kommt das für Dich garnicht in Frage?

Ich hatte vor meiner 1. Geburt überhaupt keine Angst und auch als die Wehen los gingen war keine Angst da und dann als die Schmerzen kamen war garkeine Zeit mehr für Angst. Dieses mal ist mir auch etwas mulmig zumute aber Du kannst mir glauben ich bin auch so ängstlich was Schmerzen angeht. Ich hab schon immer bammel zum FA zu gehen, weil die da wieder mit Ihrer Nadel warten aber unserere Tochter ist nun schon bald 3 und ich bin wieder schwanger und auch die Geburt werde ich meistern.

Und wenn Du es erstmal geschafft hast kannst Du so stolz auf Dich sein. Ich würde an Deiner Stelle gleich bei der Anmeldung im KH mit der Hebamme über Deine Ängste reden und vielleicht kann Sie Dir schon irgendwas empfehlen.

Leider kann man eine Geburt nicht schön reden da wirklich Schmerzen dahinter stehen aber glaube mir die sind zu ertragen und danach gleich wieder vergessen.

Ich drück Dir die Daumen das es bei Dir alles recht flott geht und Du alles gut meisterst.

Lg Anja + Vivien Sophie (bald 3) + #baby 29. SSW