Wie mögen eure kleinen bei euch auf dem Arm liegen/schlafen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von gayle_sun 11.09.06 - 12:38 Uhr

Hallo Mami´s,

also mein Sohn morgen 5 Wochen alt mag es nicht in "Bäuerchen-Haltung" im Arm gehalten zu werden, er will auf dem Arm liegen und zwar waagerecht. Das wird von mir und meinen Elter ( lebe noch zuhause) seit er auf der Welt ist so praktiziert, schließlich kennt man ja sein Kind und seine Gewohnheiten! Mit dem KV bin ich nicht mehr zusammen aber er kommt fast täglich um den kleinen zu sehen... und wenn er ihn auf den Arm nimmt dann immer in "Bäuerchen-Haltung" :-[ Bisher habe ich mich zurückgehalten da der KV sich eh nicht gerne etwas sagen läßt --> sturkopf + besserwisser <-- Aber mir ist aufgefallen das der kleine immer wenn der KV weg ist total aufgekrazt ist, aufeinmal blähungen hat, nicht richtig trinken will und rumschreit obwohl Jayden die Tage zuvor total ausgeglichen war. Kann es sein das er diese "Bäuerchen-Haltung" nicht verträgt, vielleicht drückt es ihn ja aufs Bäuchlein? Oder er regt sich innerlich auf und ist deswegen danach so aufgekratzt? Will dem KV heute sagen das er ihn bitte nicht so halten soll, wollte aber einfach mal eure Meinung dazu wissen....

#danke für´s lesen und eure Meinungen!

LG

Jessi + Jayden #baby

Beitrag von silberknopf 11.09.06 - 13:20 Uhr

Hallo,

ich finde die Bäuerchen-Haltung ist eh noch nichts für so kleine Zwerge! Solange die ihren Kopf nicht alleine halten können, sollten sie, meiner Meinung nach, wirklich nur zum Bäuerchenmachen so gehalten werden und ansonsten waagerecht. Würde dem KV das auf jeden Fall sagen, immerhin weißt du sleber am Besten, was dein baby mag!

LG,
Silberknopf, die auch Alleinerziehend ist, mit Bela (19 Wochen)

Beitrag von inajk 11.09.06 - 13:28 Uhr

Hi Jessi,
schwierige Situation fuer dich!
Zum halten: Klar haben Babys Vorlieben, aber ich kann mir kaum vorstellen dass ihm von der Haltung was wehtut, was sich auch hinterher noch zeigt. Was aber ganz sicher so ist, ist dass die Kleinen unsere Stimmungen spiegeln. Ich nehme an (und lese das auch bisi aus deinem Text raus) dass du angespannt bist wenn der KV da ist, und dass die Situation schwierig fuer dich ist - fuer ihn vermutlich auch. Ich kann mir gut vorstellen dass euer Kleiner auf diese Spannung reagiert und sie aeussert. Und darum wuerde ich, auch wenns schwerfaellt, nichts sagen ueber Tragestellung etc, denn das wird die Spannunbg eher vergroessern. Ich muss mich da selbst auch oefter mal am Zuegel nehmen, wenn mein Mann was tut wovon ich definitiv weiss, das ist nicht so geschickt, dann NICHTS zu sagen und ihn seine eigenen Sachen entwickeln und selbst lernen zu lassen. Denn wenn ich was sage fuehlt er sich kritisiert und nicht akzeptiert und nicht gut genug und wird gestresst und ich bin 100% ueberzeugt dass das fuer unsere Kleine schaedlicher ist als was er auch immer aus meiner Sicht "falsch"gemacht hat. Klar ist es bei euch viel schwieriger, weil ihr nicht mehr zusammen seid, aber darum gilt dasselbe glaube ich umso mehr. Versuche Spannungen zu vermeiden und ihn machen zu lassen, solange er den Kleinen nicht grad aus dem Fenster schmeisst :-)
Viel Erfolg damit,
Liebe Gruesse,
Ina