Frage: Kann ich mien Kind verlieren, ohne das ich es merke??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von silverfire 11.09.06 - 13:01 Uhr

Hallo,

Frage steht oben. Mit merken meine ich Anzeichen wie Blutungen, Schmierblutungen, Krämpfe...#gruebel


Danke #danke#danke#danke im voraus!

Silver

Beitrag von anyca 11.09.06 - 13:03 Uhr

Theoretisch kann es einen "Missed abort" geben, also das Herzchen schlägt nicht mehr, ohne daß sofort Blutungen einsetzen. Dann wird wohl meist ne Ausschabung gemacht, ansonsten würde der Körper sicher irgendwann später den toten Embryo abstoßen inkl. Blutungen.

Beitrag von silverfire 11.09.06 - 13:08 Uhr

Mmh, also ist es sehr unrealistisch?

Beitrag von caro_22_de 11.09.06 - 13:04 Uhr

Ganz am Anfang der SSW wohl ja. Je länger man SS ist, desto unwahrscheinlicher, daß du nix davon mitbekommst.
Aber mach dir darüber besser nicht allzu viel Gedanken, das stresst dich nur unnötig.
Alles Gute,
Maria

Beitrag von silverfire 11.09.06 - 13:08 Uhr

Mmh.. ich bin jetzt in der 17. SSW...

Beitrag von anna.k.6666 11.09.06 - 13:07 Uhr

Hallo Silver,

Ich hatte letztes Jahr einen Missed Abort. Bekam dann aber auch Blutungen und es wäre natürlich abgegangen. Ich habe aber eine AS machen lassen. Eine Woche zuvor habe ich aber keine SS-Anzeichen mehr gespürt. Ich habe es also gemerkt.
Ich gebe dir aber einen Rat: Habe keine Angst und vertraue deinem Gefühl. Wenn du ein gutes Gefühl hast wird schon alles Gut werden. Wenn etwas nicht stimmt, wirst du nichts dagegen tun können. Genieße es einfach und habe Vertrauen in Dich!

Alles Gute#herzlich

Beitrag von silverfire 11.09.06 - 13:11 Uhr

Mmh, ich bin jetzt in der 17 SSW und hab aufgrund einer Akupunkturtherapie fast keine Übelkeit mehr.. komsich nahc fast 3 Monaten dauerhafter Übelkeit und Erbrechen...

Kind war immer fidel und am toben wie blöde.. Finger waren auch immer sehr interessant...;-)

Es ist nur so komisch...weil so merkt man außer das mir hin und wieder schlecht wird nix mehr...#kratz*durcheinander bin*

Beitrag von murmel.missu 11.09.06 - 13:25 Uhr

Keine Panik!

Bei mir hörten Übelkeit und Erbrechen so ab der 14. Woche von alleine auf. Ab der 17 /18. Woche habe ich dann mein Baby gesprürt und ab der 21. regelmäßig jeden Tag.
Bis dahin vertrau einfach in deinen Körper.

Ich hatte einen missed abortion in der 11. SSW ohne dass ich irgend ein Anzeichen hatte. Der Arzt hat einfach festgestellt, dass das Herz nicht mehr schlug.
Ich bin aber damals auch wöchentlich beim Arzt gewesen, also hat man das sehr schnell festgestellt. Meist reagiert der Körper eben nicht so fix.
In dieser Schwangershaft hatte in der 11. Woche starke Blutungen und meinem Baby ist gar nichts passiert. Also Blutung heißt nicht gleich Ende der Schwangerschaft und wenn man nichts merkt heißt es nicht gleich alles ist gut.

Also kannst Du nur auf Dein Baby vertrauen.
Zur beruhigung - Die wenigsten Fehlgeburten haben statistisch Frauen, die unter starker Übelkeit litten oder leiden.

Also bis Du in ein paar Wochen Dein Baby regelmäßig spürst wird schon alles gut sein!

Alles Liebe!

Beitrag von silverfire 11.09.06 - 14:34 Uhr

#schwitz#liebdrueck#danke

PS: eine #kerze für dein #stern

Beitrag von marion2 11.09.06 - 13:10 Uhr

Hallo,

du musst es nicht merken, dein FA würde es aber feststellen.

Da ich mich grad an was erinnere, hab ich mal gegoogelt und den passenden Artikel gefunden: http://www2.netdoktor.de/nachrichten/index.asp?id=117417&D=22&M=1&Y=2005

Tja, heute passiert das natürlich nicht mehr. Weil du und dein Baby rundum versorgt seid.

LG Marion

Beitrag von finnya 11.09.06 - 13:11 Uhr

Hier liest man ja öfter von Babies, die im Mutterleib sterben und es eine Zeit lang unbemerkt bleibt. Das kann immer passieren, sowohl in den ersten drei Monaten, als auch in der 20., 30. oder 40. Woche.
Das Herz kann einfach aufhören zu schlagen und Blutungen muss man nicht immer sofort haben. Manchmal wird der Embryo erst nach einigen Wochen vom Körper "rausgespült". Die Schwangerschaftsanzeichen müssen auch nicht verschwinden, wenn das Baby stirbt, denn die Hormone bleiben ja noch eine Weile im Blut.