2.Schwangerschaft und mein lieber sohn....Hoffe auf antworten

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von flo24 11.09.06 - 13:19 Uhr

Hallo Ihr lieben!

Ich bin zum 2 Mal Schwanger, im Februar erwarten wir unser Zweites Baby#freu. Mein Sohn ist jetzt 15 Monate und ist sehr Mobil...;-)
Mein kleiner tritt immer in meinen Bauch:-( naja er durfte ja auch immer mit mir toben und machen, da ging schon immer mal ein tritt in meinen Bauch...nun bin ich aber schwanger und habe Angst das dem Würmchen was passiert#schock...Habe auch noch keine Kindsbewegungen und das wo ich morgen schon in der 19 SSW bin#gruebel...also kann ich nicht mal sagen...ok würmchen bewegt sich also alles ok....ach das ist doch alles mist....

Wie macht ihr das denn mit euren "Großen"#kratz??? Ich kann doch meinem Spatz nicht verbieten mit mir zu Toben...stell mir das auch echt blöd vor wenn er aif einmal ständig von mir hört das er das oder das nicht mehr darf:-(...

Ich will ihn doch nicht vernachlässigen#heul und all das machen was wir immer machen konnten...

So und noch ein Problem....

Wie lange dehnen sich denn die Mutterbänder???Ich habe ständig ein ziehen im Unterleib, meistens dann wenn ich aus der Hocke aufstehe....kennt das jemand??


Vielen Dank fürs lesen und ich hoffe auf gute Tips...

Sorry das es so lang wurde#kratz

Beitrag von marion2 11.09.06 - 13:23 Uhr

Hallo,

mein Großer darf natürlich nicht mehr auf mir rumturnen - die 30 kg wären mir zu schwer.

Wie wärs, wenn du deinem Großen erklärst, dass du Bauchweh hast und er deshalb ein bisschen vorsichtiger sein muss.

Vielleicht findet ihr ja ne andere Möglichkeit zu toben als ausgerechnet auf deinem Bauch? Dass es dem Baby schadet, glaube ich nicht - aber es tut doch verdammt weh.

LG Marion

Beitrag von curlysue1 11.09.06 - 13:24 Uhr

Hallo Flo,

bei mir ist es ähnlich mein Kleiner ist 21 Monate und ich entbinde auch im Februar. Leider mußte ich mich ein bischen schonen wegen einer Plazenta Praevia das mußte er schon Rücksicht nehmen ob er wollte oder nicht#schmoll

Naja jetzt geht es wieder aber mit dem Toben ist das so eine Sache da bekommt der Bauch schonmal was ab, allerdings habe ich ihm erklärt dass da ein Baby drin ist und er ein bischen aufpassen muß#hicks. Der Bauch bekommt auch immer Bussis usw.#freu

Zu den Kindsbewegungen kann ich nichts sagen da ich die schon länger habe.

Meine Mutterbänder hab ich dafür bis jetzt überhaupt noch nicht gespürt.#kratz

LG
Curly

Beitrag von leichtigkeit 11.09.06 - 13:49 Uhr

Hallo!

Meine Kleine 24 Monate, ich entbinde wohl auch im Februar ... wir toben hat so, dass der Bauch nicht so beansprucht wird, aber sicher werde ich von ihr auch öfters unsanft angesprungen usw. Dem Baby schadet das glaubig so schnell nicht, es ist gut geschützt.

Ich verschiebe das Toben nun mehr zum Papa. Werde das aber beizeiten zurückholen!!!

Kindbewegungen habe ich mal öfters mal weniger, oft war es vielleicht auch was anderes oder ich habe es ignoriert. Beim ersten Baby war ich da viel konzentrierter. Ich denke, dass ist schon in Ordnung.

Das sich die Mutterbänder ziehen, dass habe ich auch noch oft, manchmal den ganzen Tag. Liegt wohl auch an der Belastung, ich trage meine Kleine ja doch noch an und wann.

Ich glaube, soweit ich das beurteilen kann, ist bei Dir alles bestens und Bewegungen sind ja auch nicht immer gleich heftig. Du wirst den kleinen Menschen wohl früh genug "ordentlich" merken.

Allerliebste Grüße
Leichtigkeit mit #ei 19+

Beitrag von berlintweety 11.09.06 - 13:50 Uhr

Hallo,

mein "Großer" ist 19 Monate und bei uns übernimmt der Papa jetzt das große Rumtoben. Ich habe ihm erklärt, dass in Mamas Bauch ein Baby drin ist. Am Anfang hat er es natürlich nicht verstanden. Aber dann hat irgendwann mal einer zu ihm gesagt, wo ist das Baby und er hob mein T-shirt hoch, zeigte auf mein Bauchnabel und sagte "da". Dann killert er den Bauch oder streichelt ihn ab und zu mal und gibt Küsschen.
Ab und zu versucht er natürlich immer wieder mit mir zu toben oder auf mir zu reiten, weil er es kennt, aber dann sagen wir ihm, dass das nicht geht, wegen dem Baby. Ist schon recht schwer, weil man selber gerne möchte. Aber dafür guckt er nur mit Mama Bücher an oder malt nur mit Mama. Die Aufgaben werden dann anders verteilt.

Was mein "Großer" nicht so toll findet bzw. nicht versteht, ist das ich ihn nicht mehr so oft hochnehmen kann bzw. tragen kann. Erstmal ist mein "Großer" auf Dauer ganz schön schwer (12 kg) und mich plagen seit einigen Wochen immer wieder die Rückenschmerzen.

Bei den Mutterbändern kann ich Dir leider nicht helfen. Das Ziehen ist bei mir schon eine Weile her.
Mein FA hat mir damals dagegen Magnesium verschrieben. Versuch das mal (3x1 Kapsel).

Lieben Gruss

BerlinTweety (27. SSW)

Beitrag von madwin 11.09.06 - 14:16 Uhr

Hallo !!

Genauso geht es mir momentan auch .
Mein Sohn ist knapp 14 Monate und ich in der 19. SSW .
So richtig verstehen will er es aber nicht . Bin da schon vorsichtig und schau das er nicht den Bauch trifft, aber kannst nicht vermeiden !
Glaube aber das da nicht so schnell was passiert !

Spüren kann ich unser Babyboy seit der 16.SSW.
Bin daher oft erleichert das doch ales OK ist !



LG Madlen+#babyDennis+Babyboy19.SSW