Kirche

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von matz81 11.09.06 - 13:25 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich habe ein ganz großes problem, mein freund und ich wollen dieses jahr noch heiraten. War auch von unserer seite schon geklärt, dass wir standesamtlich und kirchlich heiraten möchten. Muss dazu sagen, dass mein zukünftiger mann ein moslem ist. Aber nicht danach lebt. Eigentlich auch seine Familie nicht, nur sein vater macht jatzt probleme. Er meint er kann sich nicht damit anfreunden das wir zusätzlich eine kirchliche trauung möchten. :-[ Ja nun meint mein freund das wir ein kompromiss finden müssen. Ich wiederum sehe es aber nicht ein nur wegen seinen vater das hinzuschmeißen. Wir wollten es beide so und auf einmal sowas. Bin total durcheinander.#heul Kann mir von euch jemand paar tips geben????

Lieben Gruß

Beitrag von anyca 11.09.06 - 14:36 Uhr

Hmm ... wie wichtig ist Dir denn, daß die Hochzeit kirchenrechtlich anerkannt ist? Eventuell könnte man sonst ja einen freien Theologen engagieren, der auch ein paar islamische Elemente reinbringt, wenn Dein Partner das überhaupt möchte (und nicht nur sein Daddy.)

Beitrag von matz81 11.09.06 - 14:42 Uhr

also mir ist es schon sehr wichtig, und meinen mann eigentlich auch. Ja bis sein vater das kudelmudel rein gebracht hat. Wir wollen beide eine deutsche hochzeit.

Beitrag von aggie69 13.09.06 - 09:33 Uhr

"Wir wollen beide eine deutsche hochzeit. "

Was verstehst Du unter einer "deutschen Hochzeit"? Meinst Du, es wäre hier Pflicht kirchlich zu heiraten?
Bei uns im Osten ist es total unüblich, daß man kirchlich heiratet! Hier wird fast nur standesamtlich gereiratet und dies wird dann auch ganz toll und groß gefeiert. Wer was besonderes will, läßt sich romantisch in einem Schloß trauen oder sowas aber Kirche spiel bei uns überhaupt keine Rolle.

O.K. - wenn jemand wirklich religiös ist und nach kirchlichem Glauben lebt und den Segen von Gott möchte, soll er ruhig kirchlich heiraten aber einfach nur, weil es deine "deutsche Hochzeit" sein soll...? Nee, da würde ich mir die standesamtliche Hochzeit schön gestalten!

Beitrag von 123kathy 11.09.06 - 18:47 Uhr

Naja, ein freier Theologe wäre noch eine Option - religiöse Eheschließung evl. mit christlichen und islamischen Elementen aber nicht in einem kirchlichem Gebäude. Ansonsten muß der Schwiegerpapa durch.... Habt Ihr schon mit einem Pfarrer gesprochen?
Kathy

Beitrag von matz81 11.09.06 - 18:54 Uhr

nein haben wir noch nicht. Ich muss jetzt erst nochmal mit meinen mann sprechen. also ich lasse mich da nicht abbringen, schließlich möchte/wollte mein mann auch kirchlich heiraten. Wie du schon sagtest da muss sein Vater durch.

Danke für deine Antwort

Lg

Beitrag von saechsinsusi 11.09.06 - 20:19 Uhr

Hallo,

auch wenn es schwer fällt. Offensichtlich möchte Dein Freund, dass beide Familien glücklich bei der Hochzeit sind. Entweder Ihr geht die Variante Augen zu und durch oder einigt Euch. Letzteres ist nervenschonender :-)

Wir werden ebenfalls einen freien Theologen engagieren und trotzdem in einer Kirche heiraten. Aber so wie Du wahrscheinlich nicht in ein moslemisches Haus möchtest, mag Deine zukünftige Familie eben nicht in die Kirche. Der freie Theologe kann überall die Zeremonie halten- sucht Euch das passende!

Viel Glück!
Susi

Beitrag von ute1982 13.09.06 - 17:13 Uhr

Hallo Susi,

nur mal aus reiner Neugier,
heiratet ihr dann mit dem freien Theologen in einer evangelischen oder katholischen Kirche?
Hätte nicht gedacht, dass da der ortsansäässige Pfarrer sein Einverständnis erteilt, oder gab es da größere Probleme?
Würde auch gern in einer katholischen Kirche mit einem freien Theologen heiraten.

Lieben Gruß,

Ute