gestern Taufe und alles war scheiße!!! Heul!!! (etwas länger)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von britt.01 11.09.06 - 13:26 Uhr

Hallo liebe Mamas!

ich muss mich jetzt mal bei euch ausweinen. Das geht mir nämlich alles so zu Herzen!

Die Taufe von unserem Tim gestern war eine einzige Katastrophe!

Es fing damit an, dass am letzten Dienstag ein recht junger Kaplan zum Taufgespräch kam, der direkt sagte, dass er über Taufen eigentlich gar nicht viel weiß weil er selber erst bei 1 dabei gewesen ist. Er konnte fast keine Frage die ich hatte beantworten. :-[ Dementsprechend waren wir total unvorbereitet was die Sache in der Kirche anging. Aber wir haben das eigentlich ganz locker gesehen.

Unser Tagesablauf für gestern sah (eigentlich) folgendermaßen aus: um 13 Uhr mit der Familie essen gehen, um 15 Uhr Kirche, um 16:30 Uhr Kaffee und Kuchen im Café.

Am Samstag abend um 22 Uhr (!) rief der Pfarrer bei uns an (weiß der denn nicht, dass Tim da schon schläft!?!), der die Messe gemacht hat. Er fragte ob wir denn auch Fürbitten ausgesucht hätten und ob wir wüssten wie der Ablauf in der Kirche ist. Schön, dass ihm das so früh eingefallen ist, dass wir Fürbitten aussuchen sollten! #schock

Wir beantworteten dies mit nein, weil es uns ja niemand gesagt hatte. Dann meinte er, er würde welche aussuchen und mein Menne und ich sollten mit Tim schon um 14:40 Uhr an der Kirche sein, dass er mit uns den Ablauf besprechen kann. Super! Dann war also von vorneherein klar dass wir 2 uns voll mit Essen im Restaurant beeilen mussten #heul Naja...

Dann war es so, dass die lieben Schwiegereltern im Hotel hier im Ort übernachtet haben, weil sie von weiter weg sind. Wir sollten sie am Hotel abholen um dann zusammen mit ihnen zum Restaurant zu FAHREN. So hatte mein Menne (Matthias) es mir gesagt. Wir waren sehr spät dran, er ist gefahren, hat geparkt und ist gleich losgespurtet zum Hotel. Ich habe ihm dann noch hinterher gerufen dass ich mit Tim hier am Auto warte. Das hat er aber wohl nicht gehört. #kratz Und die kamen und kamen nicht. Es war schon 13:10 Uhr (seit 13 Uhr warteten die anderen Gäste im Restaurant auf uns :-[ ). Habe Tim dann kurz bei dem Cousin meines Mannes (Sebastian) gelassen, der mit uns mitgefahren ist. Bin dann zum Hotel gerannt und da wurde mir gesagt dass die schon weg sind #schock Ich also wieder zurück zum Auto gerannt, da rief meine Ma mich auf dem Handy an wo wir bleiben, Matthias und seine Eltern sind schon im Restaurant #kratz #augen #heul :-[ Mein Menne hatte also kurzerhand seinen Plan wieder geändert, weil die Parkplatzsituation am Restaurant so bescheiden ist, ohne mir bescheid zu sagen. Dann habe ich schnell den KiWa aus dem Auto geholt, Tim reingepackt und dann durften Sebastian und ich wie die Irren mit dem KiWa durch die total überlaufene Fußgängerzone zum Restaurant hetzen. Wir kamen dann doch schon um 13:30 Uhr dort an, alle warteten auf uns, und ich war total verschwitzt und hatte miese Laune! :-[ Ich habe dann kein Wort mit Matthias gesprochen, konnte die Tränen kaum zurück halten und auf einmal wurde mir total schlecht und schwindelig. Bin dann nach dem Essen bestellen raus an die frische Luft und Matthias kam hinterher. Ich schwöre euch, ich hätte ihn am liebsten vermöbelt und in der Luft zerrissen!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich hatte mich doch so auf den Tag gefreut. Er behauptete dann, er hätte mir gesagt dass wir mit seinen Eltern zum Restaurant laufen, was ja gar nicht stimmt. Und er meinte, er hätte gedacht, dass Sebastian und ich mit Tim schon vorgelaufen sind weil wir eh schon spät drann waren :-[

Nachdem es mir besser ging und mein Vater ein paar beruhigende Worte draußen mit uns beiden gesprochen hatte #schein ging das Übel weiter: das Essen kam erst um 14:30 Uhr (!!!!). Mir war aber so schlecht und wir standen ja so unter Zeitdruck wegen dem scheiß Pfarrer, dass ich keinen Bissen herunterbekommen habe. Das ganze gute Essen lag noch auf dem Teller wie es gekommen war #heul Matthias hat sein Essen herunter geschlungen und dann sind wir sofort mit dem KiWa wieder durch die ganze Stadt zur Kirche gerannt. Wirklich gerannt, weil wir ja eh schon zu spät waren. :-[

Dann hat der Pfarrer uns Fürbitten in die Hand gedrückt und wir mussten als der Rest der Meute zur Kirche kam, spontan 2 Personen bestimmen, die die Fürbitten vorlesen. Die waren natürlich total überrumpelt, haben es aber gut gemacht #freu Matthias und ich waren sowas von gestresst durch die ganze Hektik und den Streit den wir hatten, dass wir beide am liebsten nach Hause gefahren wären und alles abgesagt hätten #schmoll

Der Pfarrer war schon mit der Messe angefangen, da mussten wir noch die Taufkerze aus der Verpackung holen, die Schleife ans Taufkleid machen und es war total rüselig. Der Pfarrer schaute schon böse. Aber was hätten wir machen sollen? Schließlich war ER es doch schuld!!!!!! Hatten doch (fast) nur wegen dem blöden Pfarrer so nen Stress! #schwitz

Naja, die Tauffeier war ganz schön und Tim war Gott sei dank ruhig! #freu Aber für mich war der Tag absolut gelaufen und ich hätte am liebsten meine Koffer gepackt und wäre abgehauen. Als wir im Café ankamen, fiel Gott sei dank die Anspannung ein wenig ab und ich konnte wieder etwas lachen, aber auch den Kuchen musste ich runterwürgen. Scheiß Stress! :-(

Also, das war der absolut beschissenste Tag überhaupt!! Ich könnte jetzt noch heulen wenn ich dran denke!!!!!!!!!!!!!!!!! Gott sei dank hat meine Ma mich zwischendurch immer wieder aufgemuntert, sonst wär ich durchgedreht. Und ich ärgere mich jetzt noch über das verschwendete Essen #heul

Das ist doch wohl alles nicht zu fassen, oder?! Wir müssen eh noch beim Pfarrer was abholen und da werden wir ihm sagen, dass das unter aller Kanone war!

Gruß, Anja (immer noch gestresst) + Tim (den das alles wenig interessiert hat ;-) )

Beitrag von tagesmutti.kiki 11.09.06 - 13:41 Uhr

Hi Anja,

mein Männe würde jetzt sagen: "es gibt Tage da verliert man und es gibt Tage da gewinnen die anderen"#augen#hicks

Ich glaub bei euch ist alles schiefgelaufen was nur schieflaufen kann. Versuche es trotzdem in guter Erinnerung zu behalten und ich denke in ein paar Jahren kannst du darüber ein wenig schmunzeln.

LG#liebdrueckKiKi und Lainie*18 Wochen

Beitrag von mamastern77 11.09.06 - 13:54 Uhr

Hi Anja,

sei mir nicht böse, aber wenn man sein Kind taufen läßt, informiert man sich doch schonmal vorher, wie das so abläuft.....

Du kannst doch nicht den Pfarrer dafür verantwortlich machen, dass ihr so ne schlechte Organisation hattet.

Ich bin nicht katholisch, habe mich aber schon Wochen vor der Taufe damit auseinandergesetzt. Als der Pfarrer zum Taufgespräch kam, lag alles bereit: Taufspruch, Fürbitten, Lieder etc.

Hab ihn nur noch gefragt, wann Gottesdienst ist und wer was vorlesen soll. Sämtliche sonstigen Papiere für die Paten waren da etc.

Und ein Essen für 13 Uhr wenn 15 Uhr Kirche ist, ist von vornherein ein Gehetze.

Wenn ein Pfarrer bei euch anruft und eurer Sohn schon schläft: Wo ist das Problem? Wollte der Pfarrer den Kleinen sprechen oder euch???#kratz

Man kanns auch übertreiben. Seid bloß froh, dass ihr den Pfarrer habt. Wenigstens einer, auf den ihr eure Fehler schieben könnt.....

Gruß, Nicole

Beitrag von schnuffinchen 11.09.06 - 14:01 Uhr

Ja, ich seh das ähnlich.

Manche machen sich Probleme, wo andere keine hätten. Und wenn es dann nicht klappt, sind alle anderen schuld.

Beitrag von moghwaigizmo 11.09.06 - 14:11 Uhr

Hallo!

"Some days are better than others..." Tja, wie Kiki schon sagte, manchmal geht einfach alles schief...

Mach Dir nicht zu viel draus, jetzt ist es eh vorbei und Tim scheint das alles ja nicht sonderlich berührt zu haben, was ja das Wichtigste ist...

Bei uns war's umgekehrt, WIR (also Ich) waren organisiert, hatten alles (dank eines tollen Heftchens vom Pfarrer) und der Pfarrer war total chaotisch, hat so ziemlich alles vergessen, total improvisiert und während der (von uns organisierten) Musikeinlage (Querflöten, eine meiner Schülerinnen mit ihrer Freundin) einfach mal so die beiden Flötistinnen gestoppt und ihnen gesagt, sie würden falsch spielen, was eine Diskussion nach sich zog. Allerdings fanden sowohl wir als auch die Gäste (also die Familien) das alles ziemlich lustig und amüsant, hat mir eigentlich gar nichts ausgemacht, der Pfarrer hat während der Predigt total improvisiert und, meiner Meinung nach, die Sonntagmorgenpredigt auszugsweise einfach wiederholt. Die Taufbescheinigung hab ich immer noch nicht und dabei war die Taufe im März....

Also: Laß Dich nicht mehr stressen, bleib und werde ruhig, ist ja alles vorbei nun und beim nächsten Mal wißt Ihr, daß IHR Euch um alles kümmern müsst, wenn's klappen soll, und daß man oftmals, wenn man sich auf andere verlässt, auch wenn die vorgeben alles zu tun, verlassen ist...

LG

Alex mit Elena (5.10.05)

Beitrag von britt.01 11.09.06 - 17:42 Uhr

@ Nicole, bzw "Mamastern77":

wie schön für dich dass du eine so toll organisierte Frau bist! Kotz!!!!! Und mal zur Erklärung: wir waren 2 x beim Pfarrbüro bis dass der Kaplan endlich zum Taufgespräch erschienen ist. Es wurde uns gesagt, dass er uns den genauen Ablauf einer Taufe erklärt. Patenbescheinigungen, Taufkleid und Taufkerze waren von uns organisiert. Nur kann man doch von dem Pfaffen erwarten dass er uns die Dinge vernünftig erklärt und dann so Aussagen wie "ja, das weiß ich auch nicht." sind da nicht wirklich hilfreich. Wir hatten ihn ja gefragt ob wir selber was für die Tauffeier organisieren müssen, eben wie Fürbitten oder Lieder, und er meinte: nein, eigentlich nicht. Und darauf habe ich mich verlassen.

Sagen wir mal mehr oder weniger. Bin dann am Mittwoch vor der Taufe nämlich noch Mal zum Pfarrbüro getigert um mehr Infos einzuholen und da hieß es: der Pfarrer der die Taufe macht, ist in Urlaub und sonst ist niemand anprechbar. Super!!!!!! #augen

Und was heißt hier: wollte er Tim sprechen oder euch?! Was ist das, Herr Gott noch mal, für ne beschissene Frage? (Sorry). Es gehört sich einfach nicht um 22 Uhr noch irgendwo anzurufen, erst recht nicht wenn ein Baby da ist. Finden wir zumindest.

Zu dem Essen gehen: 2 Stunden ist ja wohl Zeit genug. Dass wir allerdings 20 Minuten eher an der Kirche sein sollten, wurde uns ja erst ein paar Stunden vorher gesagt und da kann man dann die Gäste ja schlecht wieder ausladen. Zudem kann es ja wohl nicht sein, dass es fast 1,5 Stunden dauert bis das Essen an den Tisch kommt! #gruebel

Alles in allem kam einfach alles was schief gehen konnte zusammen und da sind wir mit Sicherheit nicht selber dran Schuld. Und von unorganisiert kann ja wohl mal gar nicht die Rede sein! Und solche Sprüche wie von dir kann ich wohl auch kaum gebrauchen. Aber oh Wehe bei dir wäre was schief gegangen, was?!

Jetzt werde ich hier bestimmt wieder gesteinigt, aber ich habe letztens in einem anderen Thread gelesen, dass sich eine Mama beschwert hat, was für beschissene Antworten man hier mittlerweile bekommt. Ich bin seit ca. 3 Jahren hier bei urbia und ich kann dem nur beipflichten! Erst recht wenn ich sowas wie von "Mamastern77" lese!!!!!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von elin666 11.09.06 - 19:47 Uhr

<<@ Nicole, bzw "Mamastern77":
wie schön für dich dass du eine so toll organisierte Frau bist! Kotz!!!!!>>

wieso kotzt man, wenn andere der organisation mächtig sind.... weil bei denen (meist) alles glatt läuft???

und wieso denn beschissene antwort?
ich denke mal, das war ihre ernsthafte meinung (welche ich im übrigen unterstütze).
in einem forum kommen auch mal antworten, welche dir so gar nicht in den kram passen, deshalb sind sie noch lange nicht beschissen! und ausfällig ist sie ja wohl nicht geworden, oder?!
mal davon abgesehen, daß wir mit dem ganzen kirchenschrott eh nix am hut haben, handhaben wir das aber auch so, wenn was organisiert wird - dann richtig. dann lasse ich mich nicht mit aussagen abspeisen wie "das weiß ich jetzt auch nicht genau.." o.ä.
da wird genau hinterfragt, nachgefragt, nachgehakt, diskutiert etc.pp. (und das tage/ wochen vorher - wir warten da nicht auf anrufe einen abend vorher).
wenn es allerdings, wie bei euch, untereinander noch verständigungsschwierigkeiten gibt, nun gut, das passiert und dafür kann nicht mal die kirche was (das ich sowas mal schreibe *kicher*).
aber, wie gesagt, mit lapidaren und weniger definitiven aussagen kann ich nix anfangen und somit auch nicht planen - da muß ja einiges, wenn nicht alles, schieflaufen.
so, das war jetzt in deinen augen sicher auch eine beschissene antwort, aber ich habe kein problem damit! ;-)

gruß
Elin