Ab wann kann die Mieze alleine raus?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von damila13 11.09.06 - 13:39 Uhr

Hallo zusammen,

wir haben seit 9 Tagen wieder eine neue Katze. Sima ist bereits 1 Jahr alt und war bei ihrem Vorbesitzer sehr traurig, weil sie nicht raus konnte. Seit wir sie haben ist sie im Haus eingesperrt, damit sie uns erstmal kennen lernt. Ich nehme sie ab und zu mit in den Garten, wird ohne Katzenleine aber mittlerweile echt anstrengend, da sie sofort über den Zaun setzt. Und ich hinterher!#schwitz
Sobald unsere Haus- oder Terassentür offen ist, flitzt Sima im gestreckten Galopp zur Tür und ist draussen!!!#schock
Mittlerweile wird´s echt anstrengend. Ich komme mir vor,wie an einer Schleuse. Nach dem Einkaufen, vorsichtig Kinder und Kram rein und aufpassen, dass die Mieze nicht wieder flitzt.(So wie neulich abends als es schon dunkel war!#wolke)
Wie lange sollten wir sie noch drinnen lassen? Ich glaube, sie wartet sehnsüchtig auf ihren "Entlassungstag".
Ich habe schon was von 1 Woche, aber auch von 3-4 Wochen gehört. Was habt ihr gemacht? Muss ich ihr Revier mit Katzenleine ablaufen?

Herzlichen Dank für Eure Hilfe,
Daniela +#katze Sima

Beitrag von kopfsalat 11.09.06 - 13:49 Uhr

4-6 Wochen sollte sie schon drin bleiben. Danach ein paarmal noch mit ihr zusammen raus. Das Revier mit Katzenleine ablaufen ist qautsch. Woher willst du wissen, was ihr Revier wird? Außerdem sind Katzen und Leinen eh nicht füreinander gemacht . Du solltest sie aber tätowieren und/oder chippen lassen...naja und kastrieren, falls sie es nicht schon ist.

Viel Spaß mit der Mieze

LG
Sabine

Beitrag von nessi78 11.09.06 - 15:13 Uhr

Hallo,
das wichtigste wurde ja schon geschrieben...
Nutze in der Kennlernphase die Zeit, dich mit der Mietze intensiv zu beschäftigen, viel zu spielen, damit sie sich austoben kann und Vertrauen gewinnt. Nach nur neun Tagen würde ich die Mietze auf keinen Fall schon rauslassen, sie weiß ja noch nicht mal wo sie eigentlich hingehört.
LG Nessi

Beitrag von smash79 11.09.06 - 16:04 Uhr

Das kommt auf die Umstände drauf an.

Wir sind im Mai umgezogen, und haben unseren Kater DIEGO bereits nach 1 Woche rausgelassen, weil er so genervt hat #augen Das ging auch super gut, und er kam bis jetzt immer wieder #freu Natürlich liegt das auch daran, dass wir ihn seit Babyalter haben und er auf uns fixiert ist.

Gleichzeitig haben wir eine Katze, 2 Jahre alt, aus dem Tierheim geholt. Sie haben wir 4 Wochen drinnen gelassen. Sie war schön brav und ruhig und hat gar nicht den Anschein gemacht, dass sie raus will #gruebel

Wir sind dann am 1. Freiheits-Tag jeweils mit ihnen mit, und haben sie im Auge behalten, sie gerufen (mit Pfiff), mit Leckerchen belohnt, damit sie wissen wie der Hase läuft ;-)

Noch ein Tip: Lasst sie am 1. Tag hungrig raus, dann kommen sie bestimmt wieder ;-)

Viel #klee und alles Gute.