"Übungszeit" = komische Zeit!?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tigerbaby07 11.09.06 - 14:13 Uhr


Hallo,

ich bin im 1 ÜZ und ich muss gestehen das ich diese Tatsache irgendwie nach wie vor noch nicht so richtig realisiert habe..

Ich mache mir Gedanken darüber ob es schon so sein könnte, versuche meinen Körper zu deuten usw. und kann mir aber auch noch nicht so wirklich vorstellen das es in meinem Bauch schon einen Bewohner oder überhaupt irgendwann einen Bewohner geben könnte.

Ich weiß nicht ob ihr wisst was ich meine, aber ich empfinde diese Zeit gerade als sehr aussergewöhnlich und auch ein bischen eigenartig... Ist komisch so durch die Welt zu laufen und nicht zu wissen ob man es alleine tut!?
Und am Ende fühlt man sich auch nicht so viel anders wie vorher..dabei müsste es dann doch anders sein!?

Naja, vielleicht könnt ihr ja etwas mit meiner Schilderung anfangen!? Es würde mich einfach interessieren ob ihr vielleicht auch solche Gedanken habt!?

Ich hoffe es ist nicht zu wirr..

LG

Sonja

Beitrag von darksoul2 11.09.06 - 14:22 Uhr

Hallo Sonja!!!

Also ich kann dich voll und ganz verstehen, mir geht es nämlich genauso! Ich bin auch im 1.ÜZ und ich habe mir auch sehr oft die Frage gestellt, bin ich überhaupt schon bereit dazu, ich meine jetzt wo ich nicht mehr verhüte kann es natürlich dann auch passieren, das ich schwanger werde und ich finde immer, ich sollte mir doch mal gedanken darüber machen, was ist, wenn es passiert!? All diese Fragen schiessen mir auch im moment durch den kopf. Man betrachtet seinen Bauch ganz anders! Ich hab seit längerer Zeit so komische "Anzeichen" und ich verhalte mich nun ganz anders, obwohl ich gar nicht weiß, ob das völliger Quatsch ist, was ich mache!!!
Aber es ist gut zu wissen, das ich nicht die einzige bin, der es so geht! Wahrscheinlich muß das auch so sein!;-)

Beitrag von gummibaer1976 11.09.06 - 14:57 Uhr

Hallo Sonja,
hallo Nadine,

ich bin ganz schön "erleichtert", nachdem ich Eure Einträge gelesen habe. Ich kann mich da nur einreihen. Mir geht es genauso, aber jetzt jedenfalls denke ich, dass es wohl doch "normal" ist. Ich muss zugeben, dass ich doch etwas durch den Wind bin. Ich war eigentlich der Meinung, dass sich nicht so viel ändert, wenn wir nicht mehr verhüten. Aber ich muss doch gestehen, dass ich mir mehr Gedanken mache als ich ursprünglich angenommen habe. Ach ja, sorry, ich bin auch im 1. ÜZ. Es geht nicht darum, dass ich an unserer Entscheidung nicht mehr zu verhüten was ändern will, ich stehe dazu und freue mich sehr. Bei mir ist es so, sobald ich darüber nachdenke (was verdammt oft ist, obwohl ich doch cool bleiben möchte), dass ich Herzrasen, nasse Hände etc kriege. Ich denke echt als "jetzt spinnst´e". Es ist halt irgendwie "kribbelig".#kratz Weiss auch net recht.... Man macht sich die wirresten Gedanken.

Ich hoffe jedenfalls, dass sich das demnächst ändert, wenn vielleicht etwas Zeit vergangen ist und ich mich auf die neue Situation besser eingestellt habe.

Ich muss zugeben, dass sich beim #sex manchmal auch so ein Gedanke einschleicht, den ich dann schnell wieder zur Seite schieben muss. Bei meinem Freund ist das nicht so, er freut sich und macht sich nicht so viele Gedanken.

Jedenfalls wünsche ich uns und auch den anderen viel #klee.

LG
Diana

Beitrag von stern76 11.09.06 - 15:16 Uhr

Hallo ihr Damen!

Danke für Eure Beiträge. Mir geht es genauso wie euch. Ich bin ja richtig froh, das ich nicht alleine bin. Aber verstehte nicht die Abkürzung ÜZ nicht. Was heißt das?

Ich verfolge die Seite seit ca. 1 Woche und habe viel hier gelernt.

Wir sind seit mehr als 1 Jahr am üben. Letztes Jahr als fingen zu üben. War ich nicht so hibbelig. Aber seit Monaten mache ich mir viele Gedanken. Warum es nicht klappen will. Bei meinem Mann und mir ist alles o.k. Dann habe ich vor ca. 1 Monat von einer Bekannten erfahren, das sie ungeplannt schwanger geworden ist.

Das war deprimieren gewesen. Alle werden schwanger nur ich nicht.

Der Gedanke tut halt weh, auch wenn ich versuche auf anderen Gedanken zu kommen. Dieser Gedanke schleicht sich immer wieder ein. Jeden Tag.

Da ich mich bei meinem FÄ gut aufgehoben fühle und er immer wieder Mut zuspricht. Sage ich mir da es vor kurzem fast geklappt hätte, das der Körper bereit dafür ist.

Ich denke wenn es geschnakelt hat, werde ich bestimmt heulen. Und sagen: Endlich!!!



Beitrag von darksoul2 11.09.06 - 17:00 Uhr

Hallo Diana!!!


Ich danke dir für das Glückwünschen, was ich natürlich unbedingt auch an dich und deinen Freund weiter geben möchte! #liebdrueck Man sagt zu mir immer, ich soll cool bleiben und ich versuche das auch wirklich, aber ehrlich gesagt ist das gar nicht so einfach, zumal wir Frauen ja sowieso uns immer über alles verrückt machen! #schein

Ich hoffe für euch das es bald klappt mit dem #schwanger werden!

Liebe Grüße#freu

Beitrag von tigerbaby07 11.09.06 - 16:31 Uhr

Hallo,

ich habe mich sehr über eure Antworten gefreut!

Ich kann meinen derzeitigen Zustand irgendwie nur ganz schlecht beschreiben... Irgendwie ist eigentlich alles wie immer und doch ist auch alles anders als jemals zuvor!
Umso mehr freue ich mich, das es euch auch so geht..

Ich finde das man mit solchen Gedanken / Gefühlen auch ziemlich alleine da steht weil sie doch keiner nachvollziehen kann der nicht schon einmal mit diesem Thema begonnen hat.

Die Ungewissheit nie zu wissen wann es soweit sein könnte oder ob es sogar schon so ist gibt mir auch ein komisches Gefühl..

Manchmal denke ich das ich vielleicht auch ein wenig "kalte Füsse" bekomme!? Es ist doch etwas anderes soetwas in die Tat umzusetzen anstatt nur darüber zu reden..

Darsoul: wir haben wohl einiges gemeinsam wie ich in ein paar Beiträgen festgestellt habe! :-))

Liebe Grüsse

Sonja

Beitrag von darksoul2 11.09.06 - 17:02 Uhr

;-)Das sehe ich auch so!!!!!#freu

Grüße zurück!!!

Beitrag von mathilda06 11.09.06 - 18:59 Uhr

Hallo

ich möchte mich auch einreihen... Ich kann dich voll und ganz verstehen habe immer gedacht ich alleine mache mir so viele Gedanken. Irgendwie ist man voller Stolz und Vorfreude in der einen Minute, in der anderen realisiert man es doch noch nicht so richtig, dass man nicht mehr verhüten möchte. Ich bin auch im ersten ÜZ und habe mir fest vorgenommen, mir nicht so viele Gedanken zu machen. Aber ihr wisst ja wie schwer das ist:-) Ich wünsche euch jedenfalls ganz viel Erfolg und eine schöne Zeit :-D

Beitrag von cona 11.09.06 - 16:35 Uhr

Hi Mädels,

mir geht es genauso, ich bin auch im 1.ÜZ und es ist ein schwer zu bescheibendes gefühl von kribbeliger, freudiger vorahnung bis hin zu ängstlichen überlegungen.

mein vorteil ist vielleicht dass ich schon eine tochter hab und ich weiß noch ziemlich genau wie es mir damals in der übungsphase ging, sowas vergisst man nie mehr, das ist eine ganz besondere zeit!!!

als es damals sehr schnell klappte und ich den positiven sst in den händen hielt, habe ich erstmal geheult und bin wie ein aufgescheuchtes huhn durch die wohnung getigert, wußte nicht was ich als nächstes tun sollte...

und jetzt, es war uns immer schon klar ein zweites kind zu wollen, die zeit des üben dürfens (nahm bis letzt woche tabletten und hatte ss-verbot) habe ich herbeigesehnt und jetzt wo wir aktiv daran arbeiten finde ich es ganz komisch.

die vorstellung vielleicht nächsten sommer ein klitzekleines würmchen in den armen zu halten ist unvorstellbar.

heute war ich gerade mal im babymarkt und bin durch die babyabteilung geschlendert und hab mir umstandsmoden angeguckt... irgendwie hilft es mir mich mit dem thema anzufreunden. (allerdings habe ich ja auch meine tochter die ich in diese läden mitnehme, ohne kind und ohne baby im bauch würde ich mir da auch deplatziert vorkommen)

also mädels, das wird noch ne ganze zeit anhalten dieses komische gefühl...
aber es ist auch eine ganz besondere zeit und die muß man auch versuchen zu genießen... man achtet nicht so oft in seinem leben so sehr auf seinen körper und den zyklus wie in soeiner phase...

drück euch die daumen...

cosima
ES 23.09 /NMT 7.10.06