beginn beikost....kann mir bitte jemand helfen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schnuckelelli 11.09.06 - 15:16 Uhr

Hallo Ihr Lieben

Ben wird jetzt 4 Monate und laut meinem Kinderarzt kann ich jetzt anfangen mit Beikost
Ich wollte mit Karotte anfangen. Heute bekommt Ben einen Schuss Karottensaft mit in die milch, damit er sich schonmal an den Geschmack gewöhnt und morgen wollt ich dann mit den gläschen anfangen. Jetzt weiss ich aber nicht genau wie ..irgendwie verfsteh ich das nicht...auf den Gläschen steht ja drauf das man mit 4 bis 5 Löffeln beginnen soll
Von den Löffeln wird ja mit Sicheheit kein Baby satt, also gebe ich nach den Löffeln noch die Flasche?? Oder gebe ich vor den Läffeln die Flasche??
Weiss jemand vielleicht ne Homepage auf der ich sowas nachlesen kann, wie man die Löffel dann steigert und welche Mahlzeit danach ersetzt wird usw ??
Sorry aber in meinem Freundeskreis gibt es noch keine Muttis und wenn ich meine Mutti oder SChwiegermutter frag, dann bekomm ich so komische Antworten von 1978 :-) auf die will ich mich dann doch nicht verlasssen....hihi

also ich würde mich über Antworten von Euch freuen

Liebe Grüße

Sandra

Beitrag von sunflower.1976 11.09.06 - 15:44 Uhr

Hallo!

Ob Du vor oder nach den Löffelchen Brei die Flasche gibst, ist eigentlich erstmal egal. Es gibt Kinder, die bei großem Hunger nicht bereit sind, was Neues auszuprobieren. Erstmal geht´s ja sowieso darum, Deinen Kleinen an den Brei zu gewöhnen. Hauptnahrung bleibt erstmal noch die Flasche. Deie bekommt er solange, bis er sie nach dem Brei nicht mehr möchte und er nicht nur Gemüse pus sondern einen Brei aus Gemüse, Kartoffeln und ggf. Fleisch isst. Nue Gemüse ist keine komplette Mahlzeit (zu einseitige Nährstoffe, viel zu wenig Kalorien).
Schau´ mal hier:
http://www.babyernaehrung.de
Da findest Du viele Infos.
Wichtig ist, dass Du Dich dem Tempo Deines Kindes anpasst. Es kann sein, dass es schnell eine ganze Portion isst, es kann aber genauso gut sein, dass es noch gar nicht bereit für Beikkost ist. Das merkst Du (es dreht den Kopf weg, macht den Mund nicht auf oder würgt sogar). Dann würde ich unabhängig vom KiA weiter nur Flasche geben. Vier Monate ist ja der allerfrüheste Zeitpunt, wo man beginnen kann.

LG Silvia

Beitrag von zaupel 11.09.06 - 15:47 Uhr

hallo sandra,
es ist völlig korrekt mit ein paar löffeln zu beginnen und wenn dein baby alles gut verträgt, dann steigerst du einfach am nächsten tag mit weiteren 5 löffeln, die gläschen sind ja auch nicht groß, so daß das gläschen dann bald leer sein dürfte.
bevor du die karotten mahlzeit gibst, gibst du deinem baby die flasche, damit er dann bei den karotten nicht mehr all zu hungrig ist und es mit dem löffel überhaupt nicht hinhaut!
und google doch einfach den satz: beikost beginn!
viel erfolg mit den möhrchen und laß den kopf nicht gleich hängen, wenn er den löffel mit den möhrchen verweigert, hab geduld, das ist natürlich ein ganz neues gefühl im mund für ein baby, da muß es sich erstmal dran gewöhnen!
gruß zaupel :-)
ach und......im übrigen, ich bin jahrgang 72 , somit sind die ratschläge aus den 70gern bestimmt nicht von großmüttern *lach*#freu