Warum bin ich so empfindlich geworden

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sandra_und_luca 11.09.06 - 15:27 Uhr

Sorry ihr lieben

ich heul mich jetzt mal kräftig aus.
Also ich bin seit der geburt von luca vollkommen anders geworden, vor allem vom charakter...
Ich habe leider auch ein paar gesundheitliche Probleme, hab seit der geburt eine vergrösserte Schilddrüse(die warscheinlich auch auslöser für meine wochenbett-depression anfang des jahres war) na ja und ich war heut nochmal beim doc deswegen, und er hatte einsicht und es werden nochmal alle Schilddrüsenhormone per blut untersucht........u.a wurde bei mir auch ein Reizdarm diagnostiziert.#schmoll
Man ich weiss überhaupt nicht warum ich so empfindlich geworden bin....ich war früher echt hart im nehmen, hab mich nie so schnell runterkriegen lassen, aber vor allem seit ich heut beim doc war und ich jetzt natürlich total gespannt auf meine blutergebnisse sind, bin ich total aufgewühlt und unruhig....glaub werd mir nachher erstmal baldrian besorgen oder so.
Mein doc sagt auch ständig zu mir, bei mir ist ist alles hauptsächlich kopfsache (sagte auch damals der neurologe schon) aber warum mach ich mich wegen jeden pieps so verrückt, mensch es haben so viele was mit der schilddrüse und dagegen kann man ja was machen , und ich sitz gerade hier rum und bin völlig depremiert........
hab momentan auch totalen schlafmangel weil luca seit ner weile nicht mehr durchschläft er wird zu den unmöglichsten zeiten wach und spielt dann auch erstmal so zwei drei stunden.mehr als vier std schlaf sind nicht mehr drin bei mir.....und genau deswegen mach ich mir so gedanken....andere mütter kommen viel länger schon mit viel weniger schlaf aus, und ich bin jetzt schon so im arsch......manchmal bin ich echt ein weichei....fühl mich jedenfalls momentan so.
Habt ihr euch auch so verändert nach der geburt==
Die beziehung zu meinem Freund läuft seit der schwangerschaft nicht mehr so prall, momentan ist es echt ätzend, so dass ich manchmal am liebsten meine sachen packen würde:-(
na ja ich geh gleich erstmal ne runde an die frische luft, wenn luca wach ist, ist so schönes wetter und mir tut das sicherlich auch gut.
sorry fürs viele #bla#bla

lg
sandra

Beitrag von fabienne0903 11.09.06 - 15:41 Uhr

Hey Sandra,

ich würd mir an deiner Stelle nicht so nen Kopf machen wegen Empfindlichkeit#liebdrueck. Ich denke, das ist durchaus normal und kann jedem passieren! Schließlich ist das erste Babyjahr auch ne extreme Umstellung wie wohl sonst kaum was im Leben#bla #bla
Allein schon die Wochenbettpsychosen zeigen das doch, dass die Hormonumstellung allein ein riesen Ding ist.
Ich fühle mich auch immer wieder etwas niedergeschlagen (mein Junge hat auch die ersten 5 Monate durchgeschrien, was die Situation natürlich nicht gerade erleichtert hat) und weiß nicht so ganz, warum denn jetzt genau. Ist halt alles einfach viel...
Hoffe, konnte dir wenigstens irgendwie helfen #kratz

LG
fabienne

Beitrag von leoniemariesmama 11.09.06 - 15:48 Uhr

hey süße, lass dich mal #liebdrueck!

ich bin auch empfindlich geworden.

manchmal kann ich mich selbst nicht leiden #augen

es gibt tage, da regt mich alles auf.das nervt mich dann selber, aber ich kanns auch irgendwie dann nicht ändern....
ich glaube irgendwie, es ist normal, aber trotzdem nervt es...#augen
schieben wirs einfach auf die hormone ;-)

LG

Beitrag von aprilmama2 11.09.06 - 19:22 Uhr

Hi, Sandra!
Quartier dich und dein baby doch mal ne Woche bei deinen Eltern oder Schwiegereltern ein und lass dich mal verwöhnen!
Hilft manchmal Wunder und man bekommt herrlich den Kopf frei...
Liebe Grüße!
Andrea

Beitrag von strangie 11.09.06 - 20:58 Uhr

Hallo Sandra,

lass Dich erstmal #liebdrueck

Mir gehts ganz ähnlich, hatte zwar vorher schon Probleme mit der Schilddrüse (Knoten und Radiojodtherapie etc) aber seit meine Maus da ist, ist es noch schlimmer (während der SS war nix #huepf )
Ich nehme, wenn ich total aufgewühlt und unruhig bin, Rescue-Tropfen (Bachblüten)....die machen einen etwas ruhiger.....Baldrian hilft mir gar nicht :-(
Und was Dein Schlafdefizit angeht, auch das wird wieder besser....wir hatten auch (und in Zukunft sicher auch wieder) solche Phasen...aber Du schaffst das!!!

Kopf hoch, alles wird gut!!!

Liebe Grüße
~strangie~