Welches Kind trinkt noch schlecht!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von rinerle1406 11.09.06 - 15:38 Uhr

Hallo!#sonne

Mein Kleiner#freu ist am Sonntag ein Jahr alt gworden und trinkt immernoch ganz schlecht. Hab schon alle möglichen Tee´s, Säfte, Wasser u.s.w. ausprobiert. Auch mehrere Trinkflaschen habe ich getestet. Er trinkt zwischen 50 und 150ml am Tag. Ich mache mir echt Sorgen, dass das zu wenig ist. Meinen Kinderarzt habe ich noch nicht gefragt, habe erst in einer Woche einen Termin.

Wem geht es auch so und wer hat Tips oder Tricks für mich?

LG

Carina#blume

Beitrag von sissy1981 11.09.06 - 15:48 Uhr

Wie verhält er sich denn?

Wie sieht denn sein Essenplan aus? Denn auch durch die Nahrung nimmt er Flüssigkeit auf - natürlich erst recht wenn dabei noch Still- oder Flaschenmahlzeiten mit dabei sind.

Aber solange er wächst und gedeiht brauchst dir keine Sorgen machen

LG sissy

Beitrag von rinerle1406 11.09.06 - 16:00 Uhr

Hallo Sissy!

er trinkt früh noch seine Flasche ca. 150 bis 200ml (hab mal gelesen, dass man die Milch nicht dazuzählen soll). Mittag sein Gläschen mit ein paar Löffelchen vom Obstgläschen als Nachspeise. Nachmittag Obst oder Obstgläschen und Abend einen Brei. Zwischendurch bei Bedarf mal ein Stück Brot oder Keks.

LG

Carina

Beitrag von rike29 11.09.06 - 16:07 Uhr

Hallo Carina!

Amelie hat, solange sie noch Gläschen bekommen hat, auch eher wenig zusätzlich getrunken. In den Gläschen ist mehr Flüssigkeit enthalten als es meist bei Selbstgekochtem der Fall ist, vor allem Obstgläschen enthalten viel Flüssigkeit. Aber auch Obst im Ganzen wird dazugezählt, ebenso der Brei, den dein Sohn abends noch bekommt, und die Milch auch.

Ich denke daher nicht, dass es zu wenig Flüssigkeit ist. Wenn er ganz normal bei euch mitisst, wird er sicher mehr zusätzlich trinken. Die Kinder nehmen sich in der Regel das, was sie brauchen. Und wenn seine Windeln nass sind und er keine Verstopfung hat, ist alles im Rahmen.

Liebe Grüße
Ulrike und Amelie (17 Monate)

Beitrag von sissy1981 11.09.06 - 16:07 Uhr

Milch kann man durchaus dazu zählen auch Obst enthält oft viel Flüssigkeit.

Wenn es ihr gut geht, sie aufgeweckt ist und fröhlich dann ist da gar kein Problem. Abgesehen davon dass ja jeder nicht jeden Tag den gleichen Durst hat und sie im Mittel noch sehr gut dasteht mit 50-150 ml.

Wäre froh Angelina würde das auch nur annähernd erreichen:-[

Mach dir keine Sorgen ihr macht das super

Beitrag von klapperstorch2 11.09.06 - 15:57 Uhr

Hallo,

meine Tochter hat auch immer ganz schlecht und wenig getrunken.

Seit ein paar Wochen läuft es besser.
Sie bekommt nur Wasser, aber jetzt schon mal mit ein wenig Kohlensäure. Und das trinkt sie aus wie nichts.
Und manchmal trinkt sie auch aus einem Strohhalm.

LG
Andrea

Beitrag von fidelia 11.09.06 - 20:40 Uhr

Hallo!

Wir habe das gleiche Problem...Unser Sohn Tim ist jetzt bald 16 Monate, es war schon immer so und es ist auch jetzt nicht viel anders...(waren auch schon 4Tage im KH weil er kurz vor dem Austrocknen war, weil er nichts mehr getrunken hat; da war er aber krank!)

Früher hatte er die Flüssigkeit aus der Milch, aber jetzt bekommt er tagsüber keine Milch mehr.....
Er trinkt nur Wasser, (mochte nie Tee oder Säfte) und wenn er den ganzen Tag 100ml trinkt dann ist das wirklich viel!
Wir haben uns auch immer totale Sorgen gemacht deswegen...mittlerweile haben wir uns damit abgefunden, dass es so ist.
Der Arzt meinte auch immer, die Kinder nehmen sich was sie brauchen.....
Ich muss dazu sagen wir geben Tim immer noch nachts eine #flasche
Milch (er schläft nicht durch) da putzt er in 3 Min. gleich 260 ml weg...deswegen wollen wir diese auch nicht abschaffen...

Vielleicht mag dein Sohn Obst?? Da ist sehr viel Flüssigkeit drin, (hat uns auch der Ki-Arzt empfohlen)
Tim isst den ganzen Tag welches...

Und vielleicht findet dein Sohn es spannend mit Strohhalm zu trinken? Falls das so ist, es gibt so ein Plastikbecher (ich glaube von Maam, bin mir aber nicht sicher) der ist tropfsicher, mit so nem weichem Gummihalm dran....das findet mein Sohn cool....abwechselnd mir einer SIGG- Flasche...;-)
(habe schon eine Riesen Trinklerntassen-Sammlung im Schrank die er alle nie gemocht hat)

Viel mehr Tipps kann ich dir auch nicht geben, aber unserem Sohn geht es anscheinend ganz gut mir dieser kleinen Trinkmenge

Liebe Grüße
Adriana + Tim