Haare färben in meinem Fall zu gefährlich?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sarah12 11.09.06 - 17:15 Uhr

Hallo zusammen,

ich hatte ne schwere bakter. Hautinfektion an der ganzen Nase aussen. Die Nase war feuerrot und das über zwei Monate. Ich bin nun auf dem Weg der Besserung.

Es ist nun so das wenn ich zb. die Wohnung reinige mich der Geruch vom Putzmittel noch ein wenig auf der Haut brennt weils halt scharf ist.

Jetzt zu meinem Problem:
Ich habn Date mit meinem Traummann und würde mir gerne die Haare bzw. den Ansatz nachfärben da ich ziemlichen Nachwuchs habe. Habe aber Angst das mich die 20 Minuten Haarfarbe einwirken lassen auf der Nase brennen und die Entzündung wieder kommt.

Seht ihr eine Gefahr beim Färben das die Haut das irgendwie aufnimmt?

Vielen Dank für euren Rat
Sarah#sonne

Beitrag von jandrea 11.09.06 - 19:29 Uhr

Hallo Sarah,

Haarfärbemittel sind in der Tat sehr aggressiv. Und ich würde es in deinem Fall nicht wagen.
Du hast nicht geschrieben, in welcher Farbe du nachfärben möchtest.
Alternative wäre Henna. Das ist ein reines Naturprodukt und gibt es in rot, braun und schwarz.
Von Schwarzkopf gibt es auch einen Stift, mit dem man den Ansatz nachfärben kann. Der wird einfach nur draufgemalt, hält allerdings nur etwa zwei Haarwäschen.

Liebe Grüße Andrea

Beitrag von happyredsun 11.09.06 - 19:42 Uhr

Hallo,

ich würde dir auch so Henna Farben raten, die bekommst du z.B. bei DM, auf der packung steht glaube ich auch, wie man die Farben untereinander mischen kann, auf jeden Fall gibt es die Standardfarben.

LG und ein schönes Date

Happy

Beitrag von sarah12 11.09.06 - 20:26 Uhr

Danke euch beiden!

Ich färbe meine Haare schon über 10 Jahre lang schwarz (Schwarzkopf). Finde es cool das es da so nen Stift gibt!;-)

Ich vertrage diese Farbe gut und es geht ja gar nicht um die Kopfhaut sondern um meinen entzündeten Nasenrücken den wenn ich die Farbe 20 minuten am Kopf habe riecht das ja streng und mein Nasenrücken ist seit der Entzündung megaempfindlich und ich habe Bedenken das der Geruch der Farbe von meiner verletzen Nasenhaut aufgenommen wird und die Nase wieder rot wird.

Ich weiss das klingt etwas kompliziert aber leider is es so#hicks

Liebe Grüsse an euch
Sarah

Beitrag von happyredsun 11.09.06 - 20:29 Uhr

Hallo Sarah,

da kannst du doch wunderbar die schwarze hennafarbe nehmen :-)

Eine Bekannte hatte mal sowas auf der Stirn, sie hat sich vor dem Haare färben ganz dick Bepanthen Creme drauf getan und dann gefärbt, das hat auch funktioniert und durch die Creme hat ihr wohl auch die scharfe Mischung nichts ausgemacht.

Viel Glück!!!

Happy