Jahrelang Pille, seit Geburt Kuperspirale, Erfahrungen bitte!!!

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von julchen74 11.09.06 - 18:27 Uhr

Hallo zusammen,

meine Fragen beziehen sich eigentlich auf Hormonprobleme, ich vermute es hängt mit der Verhütung zusammen, vielleicht auch mit der Schwangerschaft. Sicher werde ich das nochmal mit meiner FÄ besprechen, aber ich denke Erfahrungen von euch sammeln ist nicht so schlecht ;-)

Ich habe mich gegen die Pille entschieden, wegen
1. der Chemie
2. der Unlust beim Thema Sex
3. der Stimmungsschwankungen

Jetzt habe ich fast 2 Jahre die Kuperspirale. Oben genannte Problempunkte haben sich verflüchtigt, doch es gibt neue.....
1. starke Blutungen, besser als die ersten Monate, dennoch heftig.
2. Pickel ohne Ende, sogar auf dem Rücken - hatte ich vorher nie, echt ätzend!!!!
3. Regelschmerzen

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gamacht, oder einen Verhütungstipp. Ich bin echt genervt und überlege fieberhaft was ich noch für Möglichkeiten habe...... Diese Pickel machen mich wahnsinnig :-[ :-[ :-[

Danke fürs zuhören
Viele Grüße,
Julia

Beitrag von snooperl 11.09.06 - 18:58 Uhr

ICh hab die Befuerchtung gegen die starken Blutungen und die Regelschmerzen sowie die Pickel wird dir nur eine Hormonelle Verhuetung helfen.

Hast du verschiedene Pillen ausprobiert und immer die gleichen Probleme gehabt?

Ich hab eine Kupferspirale mit der Regel keine Probleme waehrend der REgel immer ein paar Pickel und das wars, ist aber im Rahmen des ertraeglichen und mir gehts um Hausecken besser als mit der Pille

Beitrag von julchen74 12.09.06 - 10:14 Uhr

Mhmm, das befürchte ich auch.
Aber ich sage Dir, diese Pickel mach mich echt fertig. Mag ja albern klingen, aber mich stören die ungemein.

Ich hatte verschiedene Pille, habe auch 10 Jahre die Pille genommen. Zum Schluß war es glaube ich die Petitbelle.
Krass fand ich, daß viele Freundinnen und Kolleginnen mir nach absetzten der Pille gesagt habe, daß ich viel besser gelaunt wäre.....

Ich frage mich jetzt eben, ob ich die spirale weiter behalten soll.

Beitrag von funnybunny80 12.09.06 - 19:28 Uhr

Hallo Julia,

ich kenne dein Problem zu gut. Hab auch jahrelang die Pille genommen und mir kurz nach der Geburt die Kupferspirale einsetzen lassen. Ich hab mich für diese Art der Verhütung aus folgenden Gründen entschieden:

1. wollt ich auch keine Hormone mehr nehmen und
2. möchten wir innerhalb der nächsten 1-2 Jahr noch ein Kind haben.

Nachdem ich sie mir hab einsetzen lassen hatte ich die ersten 2-3 Monate wahnsinnig starke Regelschmerzen (so stark das ich kaum noch laufen konnte). Jetzt ist es schwächer geworden aber an den ersten 2-3 Tagen hab ich sehr starke Blutungen.
Was die Pickel angeht kann ich dir auch die Hand geben. Ich hatte in der Pupertät schon starke Probleme damit. Bei der Pille war es super und jetzt mit der Spirale kommen sie alle wieder raus. Hab im Gesicht vermehrt welche, auf dem Rücken und im Ausschnitt. Ist echt furchtbar.!

Hab darüber schon mit meiner Frauenärztin gesprochen. Sie hat gemeint das die Pille dann wohl für mich besser wär und ich mir das überlegen sollte. Werde mir aber die Spirale Ende nächstes Jahr rausmachen lassen und so lange werd ich das wohl noch versuchen tapfer zu ertragen.

LG
Nadine