Brauchen Eure Babies (20 Tage alt) auch so lange beim Trinken?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kathi80 11.09.06 - 18:45 Uhr

Mein kleiner Sohn wurde die ersten 2 Wochen voll gestillt, bis die Hebamme entdeckt hat, dass er zu "faul" (vermutlich eher zu schwach) zum Trinken ist, er hat pro Stillmahlzeit im Schnitt nur 40 ml getrunken und daher abgenommen. Deshalb muss ich nun seit ein paar Tagen Milch abpumpen und ihm mit der Flasche geben, zusätzlich bekommt er HA 1-Milchnahrung. Er hat auch zum Glück wieder zugenommen, aber leider braucht er ewig zum Trinken - ein bis zwei Std. sind ganz normal. Ich komme bei mind. 6 Mahlzeiten am Tag kaum noch zu was anderem, auch das Abpumpen schaffe ich nicht regelmäßig :-(. Es ist jeden Tag ein Kampf, bis ich wenigstens annähernd die 600 ml Tagesmenge in ihn reinbekomme #schwitz. Versuche schon so viel - am Kinn stubsen, Hände beim Trinken streicheln, Position verändern, etc. Aber nach ca. 40 oder 50 ml schläft er immer ein... Wie ist das bei Euren Kleinen?

Beitrag von nikolaus04 11.09.06 - 19:00 Uhr

Hallo!

Unsere kleine ist jetzt vier Wochen alt und ich habe dasselbe Problem wie du. Sie braucht jedesmal fast eine Stunde bis ich endlich mit ihr fertig werde. Sie bekommt jetzt 130ml pro Mahlzeit und nach ca 70ml ist sie eingeschlafen. Dann nehme ich sie schon, mache ich eine neue Windel, bei der sie dann wieder wach wird. In der Zwischenzeit halte ich die Milch weiter warm. Nach dem Wickeln trinkt sie dann den rest.#schwitz
Ich hoffe doch wirklich, das sich das bald ändert.

LG
Christine

Beitrag von michi0512 11.09.06 - 19:02 Uhr

meine hebi gab mir den tip dem kleinen an der nase zu stupsen und dran rumzukitzeln..das mögen die babys wohl nciht wirklich.

bei uns ging das... und er ist immer wieder aufgewacht...

Beitrag von maxi77 11.09.06 - 19:40 Uhr

Hallo, bei meiner Freundin war das auch. Hat teilweise ne Std fuer 170ml gebraucht. Das lag letzendlich an dem Nuk First Choise Sauger. Sie hat naemlich von mir Avent bekommen, als sie ihre vergessen hatte und seitdem ist er in 4 min fertig. Keine Ahnung, irgndwie musste man da was drehen oder so.Habe auch 7 Monte mit Avent Isis gepumpt und habe vom pumpen bis zum Bauchi voll schlagen keine 10min gebraucht. Vielleicht eine Idee?

LG

Beitrag von tatty2612 11.09.06 - 20:43 Uhr

Hallo..

du das klingt so ähnlich wie es bei mir und Kevin war.. ist schon bissl her weil er ja schon 9 monate ist.

Also Kevin kam alle 3 1/2 Stunden und hat beim Stillen mind. ne 3/4 Stunde gebraucht. Immer wieder aufgehört... Ich war immer ganz neidisch wenn meine Freundin da war und ihren mal 10 min rangehalten hat und der war satt... Kevin nuckelte und nuckelte und nuckelte..

Nach 2 Wochen dann Kontrollwiegen und das Kind nahm nicht zu.. zudem ständig Schreianfälle. Wir dachten immer Kolliken aber irgendwann kamen wir auf die Idee das kind hat Hunger.
Da gab mir meine Hebamme dann mal ne Pumpe um zu sehen wieviel Milch da so kommt.. und siehe da.. bei ner halben Stunde Pumpen (volle Kraft) kam ich grad mal auf 50 - 80 ml aus beiden Seiten.

Ab da mußte ich dann Zufüttern und hab weiterhin abgepumpt.. wurde immer und immer weniger Milch. Bis es dann ganz weg war..
Die Abpumpzeit war auch schrecklich. Ich kam kaum hinterher.. das Pumpen dauerte ewig.

Seit Kevin die Flasche bekommt trinkt er viel besser... schläft deiner denn beim Flaschefüttern auch ein?

Ich kann dir nur sagen, dass es klingt wie bei uns aber worans liegt.. kann ich leider nicht sagen.. sorry

hoffe es wird bald besser..

Liebe Grüße Tatty

Beitrag von lino2002 11.09.06 - 21:08 Uhr

Hallo,

ich konnte meine Kleine leider nicht stillen. Sie hat also fast von Anfang an die Flasche bekommen.

Sie hat die ersten sechs Wochen auch nur mit viel Geduld 50 bis manchmal 70 ml getrunken. Hatte dadurch natürlich schnell wieder Hunger. Sämtliche Flaschen etc.. haben nichts gebracht. Meine Kinderärztin und Hebamme meinten, das sie einfach einen kleinen Bauch hat und ich das akzeptieren mus???

Jetzt ist sie 15 Wochen und trinkt mit viel Glück 150 ml. Hält aber immer noch nicht lange aus.

Mittlerweile glaube ich auch, das ich es so hinnehmen muss. Sie fängt an zu würgen, wenn ich ihr mehr reindrücken will.

Lg
lino2002