Hilfe! Stillen und Haarausfall

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nimabri 11.09.06 - 19:15 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Ich hatte ja schon oft gehört, dass in der Stillzeit öfter die Haare ausfallen und hab jetzt selbst festgestellt, dass meine Haare immer dünner werden und ich teilweise lichte Stellen bekomme :-( Jetzt meint meine Mama ich soll verschiedene Nahrungsergänzungspillen schlucken und ein Shampoo mit Koffein verwenden. Hat damit jemand Erfahrung gemacht oder hat jmd andere Tipps um dem weiteren Haarverlust vorzubeugen? Hab ja schon Angst mir die Haare zu bürsten.
Bin euch für jeden Tipp dankbar
Liebe Grüße
Nina

Beitrag von aprilmama2 11.09.06 - 19:18 Uhr

Hi, Nina!
Bist du dir sicher, dass der Haarsausfall vom Stillen kommt?
In der Schwangerschaft wachsen einem nämlich mehr Haare, und die fallen dann danach wieder aus. Habe z. Zt. auch dollen Haarausfall. Würde erst mal abwarten.
Gruß, Andrea

Beitrag von susi2 11.09.06 - 19:21 Uhr

Hallo Nina!

Habe leider kein Tipp,leider weil ich kann meine haare schon gar nicht mehr ofen tragen so schnell und viel verliere ich die.

Ich macheda auch gar nichts außer warten weil bei mein 1. kind sind die haare auch kurz danch schnell nach gewachsen und jetzt sehé ich auch schon wieder ganz viele kurze haare#huepf

bin aber mal trotzdem gespannt was noch s für tipps kommen.
lg susi die ihr volles haar arg vermißt und kinder die mir jeden tag ein graues haar mehr bringen;-)

Beitrag von sanne1975 11.09.06 - 19:29 Uhr

Hallo,

der Haarsausfall kommt NICHT vom Stillen. Auch nicht stillende Mütter verlieren ihre Haare. Die eine mehr die andere weniger. Alles ganz normal. Leider ist gegen diesen (hormonell bedingten) Haarausfall kein Kraut gewachsen.
Diese Nahrungsergänzungsmittel helfen nicht wirklich - bzw. man muss sie über einen längeren Zeitraum einnehmen um einen "Effekt" zu erzielen. Bis dahin wird der Haarsausfall möglicherweise schon wieder vorbei sein...

#blume Sanne

Beitrag von mom_sara 11.09.06 - 21:30 Uhr

Hey Du,

also ich habe gehört, dass die Haare 3 bis 6 Monate nach der Geburt ausfallen. Ich hatte das vor kurzem auch ganz doll und habe in der Apothekte nachgefragt. Sie meinte, das ist ganz normal wegen der Hormone und diverse Mittelchen würden selten was bringen.

Da ich mir dann aber sowieso Vitamintabletten geholt habe, habe ich mir dann gleich welche geholt, wo auch Biotin drin ist, was wohl für Haare und Nägel gut ist. Und seitdem ist es schlagartig besser geworden!! Kann natürlich auch Zufall sein... Auf jeden Fall waren es die Centrum Materna-Tabletten, für Schwangere und Stillende.

LG, Sara

Beitrag von utsn 12.09.06 - 10:58 Uhr

das stimmt,die haare fallen nicht durchs stillen aus.

in der ss ist die wachstumsphase der haare verlängert,sprich, die längst fälligen haare bleiben noch etwas.

nach der ss fallen sie durch die hormonumstellung aus. bei manchen schon wärend des stillens, bei anderen erst nach dem abstillen.das problem ist, daß es so viele auf einmal sind un an den stellen natürlich noch keine neuen wachsen...
aber das wird wieder. wenigstens so wie vor der ss.(denke ich)

hab auch schon horror. ich stille noch und genieße noch mein volles haar.ich nehme (nicht täglich)noch die restlichen ss präparate.femibion + dha.wobei ich hoffe, daß die fettsäuren was bringen;-)

utsi