muss überall mitgehen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von junikaeferchen 11.09.06 - 19:41 Uhr

Mein Sohn ist 2einhalb Jahre. Er ist ein ganz lieber. Das Problem ist nur wenn wir unterwegs sind mit Bekannten dann geht er nicht alleine zu anderen. Weder zu Kindern noch zu Erwachsenen. Ich muss ständig mitgehen. Wenn ich Kaffeetrinke oder mich mal hinsetz kommt er her und sagt ich solle mitgehen Ball spielen .... Ist manchmal anstrengend weil ich gerade solche Tage an denen viele Leute da sind mal etwas nutzen möcht dass ich etwas relaxen kann.
Gestern wars wieder so. eine Freundin hat da mit ihrem Sohn gespielt und er hatte sichtlich spass dass hat meinen Sohn natürlich auch gefallen er wollte hin aber er stellte sich dann etwas abseits und schaute nur zu bis er dann wieder zu mir kam und meinte ich solle mitgehn. Aber wieso traut er sich nicht alleine. Er hat ein Kind (seine Cousine) mit der kann er gut. Wenn die zusammen sind hört man ihn den ganzen Nachmittag nicht.
Wir waren auch mit einer Familie gemeinsam in Urlaub. Die haben 2 Jungs. Anfangs wollte er nicht so recht mit ihnen spielen schaute immer nur zu . Doch nach 2, 3 Tagen hatte er richtig Spass mit ihnen.
Naja - mach ich da was falsch in der Erziehung oder sind Kinder einfach so ganz unterschiedlich?????
lg Birgit #kratz

Beitrag von melli0327 12.09.06 - 07:17 Uhr

morgen,

seit ihr den sonst mit vielen Kinder zusammen?? Es gibt halt Kinder die sind schüchtern u. andere halt nicht.
Es ist halt so gib ihm zeit.
Spielt er den dann irgend wann ohne dich mit den Kindern??

lg

melanie

Beitrag von junikaeferchen 12.09.06 - 07:34 Uhr

Guten Morgen,
2 mal die Woche treff ich mich halt mit Freundinnen mit Kind oder mit der Schwester und seiner Lieblingscousine.
Wenn ich auf den Spielplatz geh wären dort viele Kinder (aber halt lauter Fremde ) Wenn ein Kind auf der Rutsche steht geht er o hne mich nicht rauf. Was soll man da machen ?
Ich hab uns jetzt für eine Spielgruppe angemeldet mal sehen.
lG Birgit

Beitrag von melli0327 12.09.06 - 07:43 Uhr

also ich würde ihm Zeit geben.
Geh mit aber geh immer wieder auch weg ( von ihm weg)
Es dauert vieleicht aber noch einer Zeit spielt er dann.
Vieleicht braucht er seine Zeit.

lg

Melanie

Beitrag von .claudi. 12.09.06 - 08:53 Uhr

Hallo!

Meine Tochter (2 3/4 Jahre) war anfangs auch so schüchtern. Ich hab sie dann in einer Spielgruppe (ohne Mütter) angemeldet und es wurde immer besser. Nun geht sie seit einer Woche in den Kiga und es gab auch da keine Probleme, da sie es ja schon kannte ohne mir zu sein und sie ist mittlerweile total gern mit anderen Kindern zusammen. Daher kann ich sowas nur empfehlen.


LG Claudia

Beitrag von junikaeferchen 12.09.06 - 10:13 Uhr

Hallo Claudia,
Ich hab uns ja jetzt auch für eine Spielegruppe angemeldet - aber in dem Ort wo ich wohne gibts nur Gruppen mit Mütter - erst ab 3 gibts die Gruppen auch ohne Begleitung. Dann wird er aber wahrscheinlich eh in den KiGa gehen.
Wenn er bei meiner Mutter ist gibts keine Probleme dann kommt er auch ganz gut ohne mich zurecht.
Ich glaub auch dass das Schüchternsein spätestens wenn er in den Kiga geht dann eh weg ist. Wenn er dann jeden Tag die gleichen Kinder sieht wirds sicher besser .
lg birgit

Beitrag von ayshe 12.09.06 - 12:09 Uhr

hallo,

cih denke nicht, daß es an der erziehung liegt.

gerade in dem alter lösen sich die kinder ja auch, was eben auch wiederum oft angst und klammerverhalten auslöst, dazu kommt evtl. noch ein schüchterner charakter....


ich würde ihm auch zeit geben,
erstmal mitgehen, immer mal versuchen, sich allmählich etwas zu distanzieren.

meine tochter ist auch meist erstmal etwas zurückhaltend, sieht zu und will mich in der nähe haben, geht dann erst allmählich alleine hin und spielt mit, jedefalls ist es bei fremden so.
nur bei kindern, die sie gut kennt, flitzt sie gleich los.


lg
ayshe