Benötige Büchertipps! Unsere Tohter möchte keinen Bruder!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von laurinchen 11.09.06 - 20:24 Uhr

Hallo!
Es scheint als würden wir einen Jungen bekommen, aber unsere Tochter (3 1/4 Jahre) lehnt dies kategorisch ab. Sie möchte nur eine Schwester. Den Bruder muss ich im Krankenhaus lassen - so ihre Worte. Jetzt bin ich auf der Suche nach Bücher zur Erklärung. Aber in allen Büchern bekommen die größeren Kinder nur Schwestern. Habe ihr schon 2 Bücher vorgelesen. Jetzt hatte ich mir überlegt einfach die Geschichten mit Jungen zu erzählen. Aber sie hat es gemerkt und meinte: Mama das sind aber Mächen. Kennt jemand Bücher in denen das größere Kind einen Bruder bekommt? Wäre für jeden Tipp wirklich dankbar. Denn sollten wir wirklich einen Jungen bekommen, müssen wir noch ganz schön Überzeugungsarbeit leisten!
Gruß
Bea + #ei (15+0) + Laura 3

Beitrag von hedele 11.09.06 - 20:35 Uhr

Na ja ihr habt ja noch Zeit, bis dahin wird sie auch mit einem Jungen einverstanden sind, denke ich mir. Meine Tochter wollte auch erst nur eine Schwester und momentan will sie dann doch lieber Einzelkind bleiben. Wenn es soweit ist, wird sie sich garantiert auf jeden Fall trotzdem freuen. Bei uns dauerts aber noch, wir sind erst in der Übungsphase

Beitrag von salem511 11.09.06 - 20:41 Uhr

Schick sie mal zu mir, ich erzähl ihr dann mal, wie das mit Schwestern so abläuft. Wette, dass sie dann einen Bruder will?;-)

Unserem Sohni ist das egal, ob Bruder oder Schwester. Hauptsache Verstärkung. Wir wissen's, sagen ihm das aber nicht. Sonst verplappert er sich spontan bei der Verwandtschaft, und die sollen das nicht wissen, sonst gibt's alles in rosa bzw. blau.

LG
Salem

Beitrag von zaubertroll1972 11.09.06 - 20:55 Uhr

Hallo,

warum so einen Zirkus
3 jährige sind doch nicht blöd und man kann doch gescheit mit ihnen reden. Sag` ihr daß man es nicht beeinflussen kann, ob man nun einen Jungen oder ein Mädchen bekommt. Und daß es letztendlich auch ganz egal ist denn Ihr freut Euch über beides. Erzähl` ihr daß es am wichtigsten ist, daß das Baby gesund ist. Der Rest ist egal. Ihr habt einen JUngen genauso lieb wie ein Mädchen.

LG Z.

Beitrag von laurinchen 11.09.06 - 21:51 Uhr

Hi!
Wir haben letzte Woche fast jeden Tag mit ihr geredet und das fand sie überhaupt icht tol. Seit 3 Tagen versuchen wir das Thema erstmal wegzulassen, da ja noch etwas Zeit ist. Aber wenn es doch mal das Gespräch auf das Baby kommt, ist ihre Reaktion meist gleich, aber es wird kein Junge,Mama, versprochen? Was soll man da antworten. Jetzt habe ich ihr erstmal versprochen, dass sie beim nächsten Termin mitkommen darf und vielleicht ändert sie ihre Meinung wen sie das Baby dann sieht.
Danke!
Bea

Beitrag von zaubertroll1972 11.09.06 - 22:16 Uhr

Hi Bea,

natürlich ist noch viel Zeit und in ein paar Monaten wird Deine Tochter schon weiter sein und anders denken.
Aber versprechen würd` ich ihr gar nichts. Wie soll man auch. Das würde ich auch so sagen wie es ist:
Nein, ich kann es nicht versprechen. Ob es ein Mädchen oder ein Junge ist wissen wir nicht und wir können es uns nicht aussuchen. Aber es ist uns egal was es ist. Die Hauptsache ist daß das Baby gesund ist und Du kannst mit einem Jungen oder einem Mädchen gleichermaßen gut spielen.
Oder halt einfach noch das Thema bei Seite lassen. Es muß ja noch nicht ständig drüber geredet werden.
Viel Glück...Z.

Beitrag von nicevoice 11.09.06 - 21:24 Uhr

Hallo,

da gibt es ein gutes Buch, Lea bekommt ein Geschwisterchen von Christine Merz, da bekommt Lea einen Bruder. Gibts bei Amazon.
Gruß Nicole

Beitrag von laurinchen 11.09.06 - 21:54 Uhr

Hallo!
Vielen Dank! Da werd ich gleich mal schauen.
Hab ihr ja gesagt, dass mein Arzt es noch nicht genau weiß und hab ihr versprochen, dass sie zum nächsten Termin mitkommen darf. Vielleicht sieht es dann schon wieder anders aus, wenn sie das Baby sieht.
Aber das Buch werde ich trotzdem besorgen!
Vielen Dank!
Bea

Beitrag von mariemum 11.09.06 - 22:00 Uhr

Hallo,

In "Endlich ein Geschwisterchen" bekommt Marie den Bruder Lukas...
Und dann gubt es noch Paula, die nen Benni zum Bruder bekommt, aber wie heißt das Buch nur??#gruebel Marie hat das von der Oma bekommen und da liegt es auch... Glaub irgendwas mit "Paula hat ein Brüderchen" oder so....
Ob die aber für ne 3jährige noch geeignet sind, weiß ich nicht. Für Marie (jetzt 27 Monate) waren sie okay.

Aber wartet mal noch ab, die Meinung dazu kann sich noch ändern... Marie wollte auch keinen Bruder - entweder eien Schwester oder ein Eis... #augen Laura zum US mitzunehmen finde ich ne gute Idee.

Gruß,

Alex mit Marie und Silas (8 Wochen)

Beitrag von elfeeva 04.10.06 - 14:58 Uhr

War bei mir genauso. Ich war sechs und mein kleiner Bruderwurde kein Mädchen!! Schrecklich. Ich habe dann von meiner Mama eine Mädchen Babypuppe geschenkt bekommen, die ich umsorgen durfte wie sie meinen Bruder. Damit war ich glücklich